1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Ur-Bayer Müller mit Kampfansage vor Pokalspiel – und Versprechen zu möglichem Wiesn-Besuch

Erstellt:

Von: Philipp Kessler

Kommentare

Der FC Bayern schmeißt sich für das traditionelle Lederhosen-Shooting in Schale. Thomas Müller freut sich schon auf den Wiesn-Besuch mit der Mannschaft.

München – Fesch sind’s, die Bayern-Buam! Auch abseits des Rasens gibt der FC Bayern momentan eine gute Figur ab. Beim traditionellen Lederhosen-Shooting des Rekordmeisters bei Sponsor Paulaner am Sonntag am Nockherberg tauschten Sadio Mané (30) & Co. Trikot gegen Tracht. Pünktlich, bevor die fünfte Jahreszeit beginnt. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause findet nämlich vom 17. September bis zum 3. Oktober wieder das Oktoberfest statt.

Thomas Müller (32) freut sich auf die Wiesn. „Mit der Mannschaft gehen wir auf jeden Fall hin“, sagt der Bayer. „Grundsätzlich ist man froh, dass man die Pandemie so weit im Griff und überwunden hat, dass so was auch wieder möglich ist. Da freue ich mich für alle Beteiligten drüber.“ Müller könne aber auch jeden verstehen, der aufgrund der Gefahr, sich mit dem Virus zu infizieren, noch ein bisschen vorsichtig sei. „In so einem Bierzelt, wenn die Stimmung am Höhepunkt ist, weiß ich auch nicht genau… Es gibt ja immer wieder die Wiesn-Grippe in München“, sagte er schmunzelnd. „Aber klar, feiern darf auch erlaubt sein.“

FC Bayern: Thomas Müller ruft Finale im DFB-Pokal als Ziel aus

Mit Start der Herbstfest-Phase in Bayern beginnen für den Rekordmeister auch die englischen Wochen. Am Mittwoch (20.46 Uhr, ARD und Sky) steht die 1. Runde im DFB-Pokal bei Viktoria Köln auf dem Programm. „Wir spielen ja im Stadion vom 1. FC Köln. Da können wir uns auf ein Fußballfest freuen. Wir müssen unsere Leistung bringen und wollen in die nächste Runde einziehen“, stellt Müller klar.

Thomas Müller genießt beim Lederhosen-Shooting des FC Bayern ein Paulaner-Weißbier.
Thomas Müller genießt beim Lederhosen-Shooting des FC Bayern ein Paulaner-Weißbier. © Paulaner / sampics

„Aber man weiß ja: Gegen die kleineren Gegner ist es selten ein Geschenk.“ Im Januar 2021 schied Bayern in der 2. Runde gegen Holstein Kiel im Elfmeterschießen aus. In der Vorsaison war im Herbst ebenso früh gegen Gladbach (0:5) Schluss. „Nachdem wir zwei Jahre nichts, aber mal gar nichts mit dem Pokalsieg zu tun hatten, wollen wir unbedingt mal wieder ins Finale kommen“, so Müller.

Müller bremst Bayern-Euphorie in der Champions League ein

Nach der Bundesliga in Berlin gegen Union geht es für die Bayern in der Champions League los. Am 7. September (21 Uhr) wartet das Duell bei Inter Mailand. Die weiteren Gegner in der Hammer-Gruppe C sind der FC Barcelona mit Ex-Kollege Robert Lewandowski (34) und der tschechische Meister Viktoria Pilsen. „Für die Zuschauer sind das Highlight-Spiele. Wir sind gefordert“, so Müller. Die Euphorie nach dem tollen Saisonstart bremst er erst einmal ein.

Der FC Bayern präsentiert sich in Wiesn-Tracht beim Lederhosen-Shooting von Sponsor Paulaner.
Der FC Bayern präsentiert sich in Wiesn-Tracht beim Lederhosen-Shooting von Sponsor Paulaner. © Paulaner/sampics

„Wir wissen ja, dass die Finalspiele, erst in einem halben, Dreivierteljahr gespielt werden. Deswegen bringt uns jetzt Richtung Champions-League-Sieg unsere aktuelle Topform herzlich wenig“, betont Müller. „Wir haben eine neue Situation mit der Weltmeisterschaft während der Saison. Ich würde da kleinere Brötchen backen, was diesen Ausblick auf die entscheidenden Spiele in der Champions League betrifft. Klar fühlen wir uns aktuell gut, wir haben eine tolle Mannschaft und bringen aktuell auch tolle Leistungen. Aber wir wissen alle, wie schnell es sich im Fußball drehen kann. Wir müssen schon liefern, liefern und noch mal liefern.“ P. Kessler

Auch interessant

Kommentare