Er spricht allerdings kein Deutsch

Kroos hat einen Trainer-Tipp für Bayern

+
Toni Kroos findet, Carlo Ancelotti würde gut zum FC Bayern passen.

München - Pep Guardiolas Vertrag beim FC Bayern läuft bis 2016. Ex-Bayern-Profi Toni Kroos hat einen Tipp, welcher Trainer als Nachfolger für den Spanier in Frage käme.

Er war der Coach, mit dem Real Madrid im vergangenen Jahr die lang ersehnten "Decima" gewann, den zehnten Triumph in der Champions League. Unter Carlo Ancelotti gelang den Königlichen nach zwölf Jahren endlich wieder die Ersteigung des europäischen Vereinsthrons. Der Italiener bewies ein glückliches Händchen im Umgang mit den Superstars. Bereits mit dem AC Mailand hatte Ancelotti als Trainer zwei Mal den Henkelpott gewonnen.

Kroos: "Ancelotti wäre ein interessanter Mann für die Bundesliga"

Doch im Moment ist Ancelotti arbeitslos. Am Ende der Saison erfolgte die Trennung von Real. Das Aus im Halbfinale der Königsklasse und Platz zwei in der spanischen Meisterschaft hinter dem Erzrivalen FC Barcelona waren nicht genug für die erfolgsverwöhnten Klubbosse. "Ancelotti hat mit dem Gewinn des zehnten Europacups einen Platz in der Geschichte von Real eingenommen", sagte Präsident Florentino Pérez. "Aber unser Klub stellt immer die allerhöchsten Ansprüche."

Die stellt auch der FC Bayern, vor allem an den Mann auf dem Trainerstuhl. Wäre Ancelotti einer für die Münchner, deren aktueller Coach Pep Guardiola noch bis 2016 an der Säbener Straße unter Vertrag steht? Wenn es nach Toni Kroos geht, auf jeden Fall. Der Ex-Bayern-Profi erlebte Ancelotti bei Real hautnah mit, kann also dessen Fähigkeiten aus eigener Erfahrung bestens beurteilen. "In Deutschland kommen sicherlich nur ein, vielleicht zwei Klubs für einen Weltklasse-Trainer wie ihn infrage“, sagte Kroos in der "Sportbild": "Er selbst ist sehr international, spricht auch Englisch. Wieso sollte er nicht mit einem Topklub wie Bayern erfolgreich sein? Er wäre auf jeden Fall ein interessanter Mann für die Bundesliga."

Ancelotti: Ein Jahr Pause und dann zu Bayern?

Und die Bundesliga ist auch interessant für Ancelotti. Erst kürzlich hatte der 55-Jährige Deutschlands Eliteklasse gelobt: "Die Bundesliga ist stark gewachsen. Ist auf einem Niveau wie England und Spanien. Das erklärt, warum Deutschland die WM gewonnen hat. Die Technik hat sich verbessert. Die Stimmung gefällt mir sehr gut. Das ganze Drumherum.“

Derzeit plant Ancelotti eine einjährige Auszeit vom Trainerjob. 2016 will er wieder ins Geschäft einsteigen. Nur Zufall, dass dann auch bei Bayern der Trainerstuhl frei werden könnte?

auch interessant

Meistgelesen

Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Ribéry und Alaba in Kitzbühel: „Das ist eine geile Stimmung!“
Ribéry und Alaba in Kitzbühel: „Das ist eine geile Stimmung!“

Kommentare