Bayern muss umbauen

Kroos-Nachfolger: Das sind die Kandidaten

+
Von links nach rechts: Arturo Vidal, Marco Verratti, Paul Pogba und David Alaba - ist einer von ihnen der Nachfolger von Toni Kroos im Mittelfeld des FC Bayern?

München - Der Wechsel von Toni Kroos zu Real Madrid ist wohl beschlossene Sache. Nur die Ablösesumme muss noch geklärt werden. Der FC Bayern muss sich wohl um einen Kroos-Ersatz kümmern - wir nennen verschiedene Kandidaten!

Es kam, wie es kommen musste: Toni Kroos war mit dem Angebot des FC Bayern zur Vertragsverlängerung nicht zufrieden. Der Nationalspieler, der sich bei der WM in Brasilien als Fixpunkt im deutschen Mittelfeld derzeit ins Rampenlicht spielt, wollte offenbar in die Gehaltsdimensionen eines Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger oder Thomas Müller vorstoßen, bei Forderungen nach über zehn Millionen Euro pro Jahr sagten die Bayern-Bosse allerdings "Stopp!". Nun wechselt Toni Kroos höchstwahrscheinlich zum aktuellen Champions-League-Sieger Real Madrid, Bayern und die Königlichen müssen sich nur noch auf eine Ablösesumme einigen.

Mit den zu erwartenden 25 bis 30 Millionen wird der deutsche Rekordmeister nach Ersatz für Toni Kroos fahnden. Internationale Topspieler stehen dabei offenbar auf dem bayerischen Einkaufszettel. Doch auch klubinterne Alternativen sind im Gespräch. Wir stellen die verschiedenen Kandidaten vor - wohlgemerkt: Es handelt sich um Transfergerüchte, die Bayern selbst haben sich noch nicht in Sachen Kroos-Nachfolger geäußert.

1. Arturo Vidal (Juventus Turin)

Der Chilene, der mit seiner Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien für Furore sorgte, stand ja schon vor drei Jahren auf dem Wunschzettel der Bayern. Der Mittelfeldspieler gab den Münchnern allerdings trotz mündlicher Zusage einen Korb und wechselte stattdessen von Bayer 04 Leverkusen zu Juventus Turin. „Solche Spieler möchte ich nicht beim FC Bayern haben“, hatte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge damals erklärt. Mit dem italienischen Rekordmeister holte Vidal 2012, 2013 und 2014 den Titel. Seine Qualitäten sind unbestritten: Er ist ungemein zweikampfstark, passsicher und dazu noch torgefährlich. Wie die italienische Sportzeitung Tuttosport schreibt, soll der FC Bayern gemeinsam mit Manchester United, dem FC Chelsea und dem FC Arsenal um Vidals Dienste buhlen. Doch der 27-Jährige, der bei den Italienern noch bis 2017 unter Vertrag steht, ist alles andere als ein Schnäppchen. Schlappe 60 Millionen fordert Juve offenbar für seinen Kicker - mindestens. Angeblich hat Bayern 40 Millionen geboten - plus Xherdan Shaqiri.

2. Paul Pogba (Juventus Turin)

Der Franzose gilt als der vielversprechendste Mittelfeldspieler Europas. Mit seinen bärenstarken Leistungen führte er "Les Bleus" bis ins WM-Viertelfinale. Sein Name steht seit vielen Jahren auf den Wunschzetteln europäischer Topklubs. Bereits als 16-Jähriger ging er von Le Havre zu Manchester United, durchlief dort die Jugendteams und stieß auch zum Profikader, wo er sich allerdings (noch) nicht durchsetzen konnte. 2012 wechselte er zu Juventus, wo er noch bis 2016 unter Vertrag steht. Dementsprechend hoch liegt auch bei Pogba die Schmerzgrenze: 60 Millionen sind aufgerufen. Äußerst begehrt ist der 21-Jährige vor allem in England bei Manchester City und seinem Ex-Klub ManU. Und auch Real Madrid soll ein Auge auf den zweikampfstarken, technisch versierten und torgefährlichen Schlaks geworfen haben. Da aber nun Toni Kroos nach Madrid wechseln wird, könnten die Bayern zumindest einen Konkurrenten weniger im Wettbieten um Pogba haben.

3. Juan Cuadrado (AC Florenz)

Das Gerücht, die Bayern hätten Interesse an dem Flügelflitzer vom AC Florenz, hält sich schon lange. In den vergangenen Wochen war von einem vermeintlichen Interesse der Münchner an dem Kolumbianer dann nichts mehr zu hören. Vielmehr soll es der Rechtsfuß dem FC Barcelona angetan haben, als Nachfolger für Rechtsverteidiger Daniel Alves. Der Vertrag des 26-Jährigen beim Mario-Gomez-Klub läuft bis 2017. Cuadrado würde Kroos auch nicht eins zu eins ersetzen, der flinke Südamerikaner fühlt sich auf dem Flügel wohler als in der Zentrale und spielt in der Regel auch einen Tick offensiver als Kroos.

4. Marco Verratti (Paris St. Germain)

Ein möglicher Nachfolger, der Kroos' Qualitäten im Bayern-Spiel adäquat ersetzen könnte, wäre auch der Italiener Marco Verratti. Der 21-Jährige ist Stammspieler beim französischen Meister Paris St. Germain und hinterließ in Italiens Squadra Azzurra bei der WM trotz des frühen Ausscheidens durchaus Eindruck. Doch sollte Bayern tatsächlich an Verratti interessiert sein, müssen sie sich auf starke Konkurrenz gefasst machen: Laut Informationen der italienischen Sportzeitung Gazzetta dello Sport hat Real Madrid 40 Millionen Euro geboten. Real-Coach Carlo Ancelotti hatte Verratti 2012 als damaliger PSG-Trainer auch nach Paris gelotst und würde seinen ehemaligen Schützling gern im königlich-weißen Dress sehen. Und wenn ein Real-Coach einen Wunsch hat, wird ihm der zumeist auch erfüllt...

5. David Alaba, Sebastian Rode und Pierre-Emil Hojbjerg (FC Bayern)

Vielleicht verzichten die Bayern auch auf einen teuren Neuzugang im zentralen Mittelfeld und schauen sich zuerst mal im eigenen Kader um. David Alaba etablierte sich als Linksverteidiger zwar zum absoluten Stammspieler, doch die Zukunft des sprint- und zweikampfstarken Österreichers liegt wohl im Mittelfeld. In der Nationalmannschaft brilliert der 22-Jährige bereits in dieser Rolle - und auch beim FC Bayern traut man ihm diese verantwortungsvolle Position zu. Die Frage ist nur: Ab wann?

Gleiches gilt für den jungen Dänen Pierre-Emile Höjbjerg. Im DFB-Pokal-Finale gegen Borussia Dortmund zeigte der 18-Jährige seine Qualitäten im Mittelfeld.  Er sucht schnell den Abschluss, ist passsicher, hat Übersicht und ist höchst flexibel - alles Qualitäten, die Pep Guardiola an seinen Mittelfeldspielern schätzt.

Und zu guter Letzt wurde mit Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt ja bereits ein Neuzugang für das Bayern-Mittelfeld verpflichtet. Ob er allerdings als Kroos-Nachfolger aufgebaut wird, darf stark bezweifelt werden. Rode bringt vor allem Zweikampfqualitäten und ein enormes läuferisches Pensum mit, für die Position als Achter im Mittelfeld fehlen ihm die technische Perfektion und das Auge für den Mitspieler.

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

dh

auch interessant

Meistgelesen

Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
<center>CD "Harfenträume für Rauhnächte" von Martina Noichl</center>

CD "Harfenträume für Rauhnächte" von Martina …

14,90 €
CD "Harfenträume für Rauhnächte" von Martina Noichl
<center>Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)</center>

Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)

109,00 €
Rucksack mit Diagonal-Träger (Loden)
<center>Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

13,95 €
Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

16,95 €
Wiesn Editionskrug Nr.2 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Kommentare