Nach Supercup-Finale

Guardiola sieht schwere Hinrunde für den FCB  

+
Bayern-Trainer Pep Guardiola wird vor Saisonstart mit vielen Problemen konfrontiert. Er prophezeit eine schwierige Hinrunde für den FC Bayern München.  

Dortmund - Der FC Bayern München blickt angesichts der schweren Verletzung von Javi Martinez und dem Ausfall weiterer Schlüsselspieler mit Sorgen auf den Bundesligastart.

Borussia Dortmund sicherte sich den ersten Titel der Saison. Erzrivale Bayern München blickt angesichts der schweren Verletzung von Javi Martinez mit Sorgen auf den Bundesligastart.

Dortmund (SID) Geschockt, gefrustet und mit tiefen Sorgenfalten auf der Stirn wirkte Pep Guardiola, als hätte er soeben schon alle Hoffnungen auf eine erfolgreiche Saison mit Bayern München begraben. Während Borussia Dortmund im Konfettiregen das 2:0 (1:0) und den fünften Gewinn des Supercups feierte, kreisten die Gedanken des Bayern-Coaches um die fatalen Folgen der schweren Knieverletzung von Javi Martinez. „Wir werden Probleme haben bis zur Winterpause“, prophezeite der 43-Jährige.

Jene Szene nach einer halben Stunde, als der spanische Nationalspieler beim Versuch eines Seitfallziehers mit seinem Knie gegen den Arm von Marcel Schmelzer prallte und mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Platz getragen wurde, traf Guardiola ins Mark. „Der Cup und die Niederlage ist mir egal, die Verletzung von Martinez ist viel schlimmer“, klagte er vor dem Pokalspiel am Sonntag bei Preußen Münster und dem Bundesligastart am 22. August gegen Wolfsburg mit gesenktem Kopf.

Es ist nicht bekannt, welche Gedanken Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer durch den Kopf gingen, als er sich beim Abtransport des Defensiv-Strategen und Schlüsselspielers die Hände vor das Gesicht schlug. „Javi war in diesem Jahr überragend, von Beginn an“, unterstrich Guardiola.

Im Umfeld des Double-Gewinners wurden bereits Erinnerungen an die Spielzeiten 2006/07 und 2010/11 wach, als die Bayern jeweils nach WM-Turnieren den Bundesiga-Start verpatzten und am Ende lediglich Platz vier und drei erreichten. Vor drei Jahren sogar mit zehn Punkten hinter dem Erzrivalen aus Dortmund.

„Wir brauchen viel Zeit“, betonte Guardiola immer wieder mit dem Hinweis auf die WM-Teilnehmer. In Torhüter Manuel Neuer, Jerome Boateng und Thomas Müller hatte er immerhin drei Weltmeister in der Startformation aufgeboten, sein Dortmunder Kollege Jürgen Klopp in Matthias Ginter indes nur einen.

Die Entschuldigung von mangelnder Fitness wollte Neuer, der frisch gekürte Fußballer des Jahres, nicht gelten lassen: „Es haben nur drei gespielt, die bei der WM, dabei waren. Die anderen waren von Anfang an in der Vorbereitung dabei.“

Den Ausfall von Martinez bezeichnete Neuer indes als „Katastrophe“. Ausgerechnet der gerade nach zwei Jahren Pause von zwei Kreuzbandrissen genesene Holger Badstuber gilt nun neben dem wackligen Dante als Kandidat für die Martinez-Position in der Innenverteidigung. Außerdem stehen Rekonvaleszent Thiago und auch Rafinha (Sprunggelenk) vorerst nicht zur Verfügung. Zumindest Franck Ribery, der am Mittwoch seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärte, wird am Montag wieder mit dem Training beginnen.

Bayern-Kapitän Philipp Lahm beklagt den fehlenden Spielrhythmus. „Wir sind mitten in der Vorbereitung“, sagte der Ex-Nationalspieler und sprach damit auch BVB-Coach Jürgen Klopp aus der Seele: „Dieser Wettbewerb ist toll, aber nach einer WM ziemlich heftig.“

Dessen Mannschaft, in der die Weltmeister Mats Hummels und Roman Weidenfeller im Kader fehlten, Kevin Großkreutz nicht spielte und Erik Durm nur einen Kurzeinsätz bestritt, feierte einen Sieg des Kopfes über den Körper. „Meine Spieler sind gelaufen wie die Hasen und haben alles rausgehauen“, lobte Klopp, der die Wiedergutmachung für die Testpleite am vergangenen Sonntag beim FC Liverpool (0:4) gefordert hatte.

Am Ende standen 21:4 Torschüsse und Tore des überragenden Henrich Mchitarjan (23.) und Pierre-Emerick Aubameyang (62.) für den neuen Rekord-Supercup-Gewinner in der Statistik. Der Gabuner feierte seinen Treffer mit einer roten Spiderman-Maske („Das habe ich meinem Sohn zu seinem dritten Geburtstag versprochen“) und sorgte für allgemeine Erheiterung. Das Lachen war Guardiola zu diesem Zeitpunkt längst vergangen.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen

Kommentare