Pep soll vorläufige Vereinbarung erzielt haben

Katarer melden: Guardiola verlässt FC Bayern 2016

+
Wo liegt seine Zukunft? Pep Guardiola.

München – In der Trainerfrage kommt beim FC Bayern keine Ruhe rein. Jetzt soll Pep Guardiola einem Bericht zufolge für Klarheit gesorgt haben. Demnach liegt seine Zukunft nicht in München.

Pep Guardiola soll mit Manchester City eine "vorläufige Vereinbarung" erzielt haben, das Team ab 2016 zu trainieren. Das vermeldet „beIn Sports“ via Twitter. Schon im Mai hatte der katarische Sportsender über Verhandlungen zwischen dem Trainer des FC Bayern und dem englischen Scheich-Klub berichtet. Es ist zwar fraglich, ob's wirklich stimmt. Der Tweet sorgt jedenfalls für neuen Wirbel.

Bei den Citizens würde Guardiola auf seine alten Weggefährten Txiki Begiristain und Ferran Soriano treffen. Das Trio hatte einst zusammen beim FC Barcelona gearbeitet.

Seit 2008 profitieren die Citizens von den Finanzspritzen von Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan aus Abu Dhabi. Guardiola selbst pflegt spätestens seit seiner Zeit als Spieler beim Katar-Klub Al-Ahli beste Beziehungen zum Wüstenstaat. Der 44-Jährige fungiert als Botschafter für die WM 2022 in Katar, soll dafür Gehälter in zweistelliger Millionenhöhe einstreichen.

ManCity-Trainer schwer in der Kritik

Guardiola ziert sich seit Monaten, seinen 2016 auslaufenden Vertrag an der Säbener Straße zu verlängern. Aus Sicht der Roten würde nichts dagegen sprechen. FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge hatte die Chancen auf eine Verlängerung zuletzt durchaus optimistisch gesehen: „Ich denke, dass wir sehr gute Karten haben, dass er über 2016 hinaus hier Trainer ist.“ Zugleich verdeutlichte der 59-Jährige aber auch: „Wenn Pep bleiben will, wunderbar. Wenn nicht, geht die Welt nicht unter.“

FC Bayern wartet auf Vidal

In Manchester soll Guardiola den mittlerweile höchst umstrittenen Manuel Pellegrini ersetzen. Der Chilene geht wohl in seine letzte Saison bei den Citizens – und das auch nur aus Mangel an Alternativen. Nach der Meisterschaft und dem Ligapokalsieg 2013 hatte Pellegrini zuletzt zwei titellose Jahre zu verantworten. Das ist – ähnlich wie beim FC Bayern – weit unter dem Niveau des englischen Vizemeisters. Jetzt hat ManCity womöglich reagiert.

Transfer-Ticker: Wer kommt, wer geht?

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare