1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Nach WM-Aus: Darum könnte Kovac und dem FC Bayern eine Horror-Saison drohen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Schwieriger Start beim FC Bayern: Niko Kovac erwartet acht WM-Rückkehrer.
Schwieriger Start beim FC Bayern: Niko Kovac erwartet acht WM-Rückkehrer. © dpa / Bernd Thissen (Archivbild)

Neu-Trainer Niko Kovac startet am Montag mit dem FC Bayern in die neue Saison. Nach dem bitteren WM-Aus für Deutschland dürften jedoch große Hürden auf den Coach zukommen.

München - Die bittere WM-Niederlage für die Deutschen ist noch nicht verdaut, da starten bereits die Vorbereitungen für die Bundesliga. Viel Zeit zum Wunden lecken bleibt da nicht. Doch was bedeutet das historische WM-Aus für die Arbeit der Vereine? Knapp zwei Monate nach der herben Niederlage gegen Südkorea startet die Bundesliga am 24. August in ihre 54. Saison, für den FC Bayern beginnt der Trainings-Alltag mit neuem Trainer bereits am Montag. Doch Niko Kovac (46) erwartet kein leichter Job. 

Insgesamt sieben deutsche WM-Spieler kehren zum FC Bayern zurück

Denn insgesamt sieben deutsche Nationalspieler kehren nach ihrem Sommer-Urlaub zum FC Bayern zurück. Wirklich motiviert dürften Thomas Müller, Manuel Neuer, Jerome Boateng, Mats Hummels, Joshua Kimmich, Niklas Süle und Sebastian Rudy jedoch nicht sein. Und auch Stürmer Robert Lewandowski dürfte nach dem bitteren WM-Ende für Polen geknickt sein. Für alle kommt erschwerend hinzu: keiner hat mit einer so frühen Rückkehr zum normalen Spiel-Alltag gerechnet. Auch die vernichtende Kritik von Experten und Fans dürfte den Spielern arg zusetzen. 

Lesen Sie auch: Das sagte Niko Kovac zum Trainingsauftakt des FC Bayern München

Neu-Bayern-Trainer Niko Kovac hat zum Beginn seiner Karriere beim amtierenden Deutschen Meister also nicht nur mit hohem Erwartungsdruck zu kämpfen, sondern auch mit einer desolaten Grundstimmung. Nach dem erneuten Champions-League-Aus gegen Real Madrid und der unerwarteten DFB-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt unter deren damaligem Noch-Trainer Kovac, dürfte die allgemeine Stimmung an der Säbener Straße am Tiefpunkt angekommen sein.

Die Kovac-Streichliste:

Die Bundesliga startet am 24. August

Sport-Psychologe und Mentalcoach Matthias Herzog erklärt im Bild-Interview, dass nach den Rückschlägen der letzten Monate keine Wunder von den Spielern erwartet werden dürften: „Im Sport sind Physis und Psyche eng miteinander verbunden. Es bringt Kovac gar nichts, wenn seine Spieler zwar körperlich erholt sind, aber eine labile Psyche aufweisen.“ 

Es wäre also nicht verwunderlich, wenn in den nächsten Monaten Wunden-Lecken statt Triple-Fieber auf dem Spielplan steht: „Da reichen nicht die drei Wochen Urlaub. Das bleibt in den Köpfen. Da wäre eine Aufarbeitung mit einem Mentaltrainer zeitnah von Vorteil“, meint Herzog. Doch bei bisher insgesamt acht deprimierten WM-Spielern im Team keine leichte Aufgabe. Der Sport-Psychologe rät Trainer Kovac: „Niko muss jeden Spieler individuell aufbauen. Die Spieler müssen sich klar machen, welche Stärken sie besitzen, was sie in der Vergangenheit so stark gemacht hat.“ 

Auf drei Spieler muss der FC Bayern jedoch auf absehbare Zeit noch verzichten: James Rodriguez, Corentin Tolisso und Thiago kämpfen weiterhin in Russland um den Pokal. Und vielleicht verhilft ein Weltmeister im Team, dem FC Bayern ja zu neuem Auftrieb.   

Lesen Sie alles über den neuen Bundesliga-Spielplan im Live-Ticker. 

jl

Auch interessant

Kommentare