Wegen Fragen zu seiner Zukunft

Pep Guardiola platzt der Kragen: "Habe keinen Bock mehr"

+
Möchte derzeit nicht auf seine Zukunft angesprochen werden: Bayern-Trainer Pep Guardiola reagiert genervt auf Fragen von Journalisten.

München - Pep Guardiola denkt derzeit nur an das Pokalspiel beim VfL Wolfsburg. Auf Fragen zu seiner Zukunft hat der Bayern-Trainer dagegen "keinen Bock mehr".

Der Pokal ist zwar ein anderer Wettbewerb, die Situation beim FC Bayern bleibt aber die gleiche. Selbst beim Titelverteidiger in Wolfsburg ist der FCB Dienstagabend (20.30 Uhr, ARD und bei Sky) Favorit, und auch vor dem Zweitrundenkracher gegen den VfL ist die Vertragssituation um Pep Guardiola ein heißes Thema. Immer wieder wird der Spanier nach seiner Zukunft gefragt. Verständlich, denn seine Entscheidung ist auch für die Planungen des Vereins von enormer Bedeutung. Doch Pep selbst hat von dem Thema jetzt die Nase voll. „Ich habe keinen Bock mehr darauf“, sagte der Spanier am Montag genervt, als er erneut auf das Thema Vertragsverlängerung angesprochen wurde.

Dabei hatte kein Geringerer als Philipp Lahm am Wochenende erklärt, dass die Mannschaft auch in der kommenden Saison unbedingt mit Guardiola weiterarbeiten wolle. Auch Arjen Robben und Manuel Neuer lobten ihren Coach nach dem 4:0-Sieg über Köln in den höchsten Tönen. Der 44-Jährige freute sich zwar über die Aussage seines Kapitäns („Ich liebe meine Spieler, und sie lieben mich“), dennoch reagierte er gereizt auf das Thema Vertragsverlängerung. „Das Thema ist immer das gleiche. Ich werde darauf nicht antworten“, machte Guardiola deutlich und wollte den Fokus lieber auf die Partie am Dienstag legen: „Wolfsburg ist wichtiger.“

Da passt es ihm ins Konzept, dass Arjen Robben sein Comeback nach sieben Wochen Verletzungspause gut überstanden hat. „Arjen ist fit, Arjen ist glücklich – also ist alles in Ordnung“, verriet Guardiola. Ob Robben erneut in der Startelf stehen wird, ließ Pep offen. Nach dem Holländer melden sich jetzt die nächsten Verletzten zurück. Medhi Benatia absolviert schon wieder Teile des Mannschaftstrainings, auch Holger Badstuber steht kurz vor der Rückkehr in den Kader. „Er braucht noch ein bisschen mehr Zeit“, sagte Guardiola über den Innenverteidiger, der seit April mit einem Muskelriss ausfällt. Doch die Leidenszeit des 26-Jährigen ist bald beendet.

sw

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare