Wechsel-Gerüchte

Transferplan des FC Bayern: Rekordmeister startet zweiten Anlauf bei Sturm-Juwel

Mit zwei Youngsters will der FC Bayern II ab Sommer den Abgang von Kwasi Wriedt abfangen. Allerdings gibt‘s bei einem Deal noch ein paar größere Probleme. 

  • Trotz der Corona-Krise bastelt der FC Bayern fleißig am Kader für die kommende Saison
  • Mit Kwasi Wriedt haben die Amateure in der 3. Liga einen schwerwiegenden Abgang zu verzeichnen
  • Mit der Verpflichtung von zwei Youngsters soll dieser aufgefangen werden

München - 17 Tore in 25 Drittligaspielen – das ist die beeindruckende Bilanz von Bayerns Amateur-Knipser Kwasi „Otschi“ Wriedt. Im Sommer wagt der 25-Jährige den nächsten Karriereschritt, wechselt in die erste niederländische Liga zu Willem II nach Tilburg. Ein herber Verlust für das Team von Coach Sebastian Hoeneß, doch die Suche nach einem möglichen Wriedt-Nachfolger läuft längst auf Hochtouren.

Mit Lenn Jastremski (19) vom VfL Wolfsburg kommt im Sommer ein talentierter Mittelstürmer zu den FCB-Amateuren. Doch damit nicht genug! Die Münchner werden nach tz-Informationen einen erneuten Anlauf bei Lion Lauberbach (22) wagen. Der großgewachsene Angreifer (1,94 Meter) soll von Holstein Kiel an die Säbener Straße wechseln.

FC Bayern: Zwei Youngsters sollen einen FCB-Angreifer ersetzen - doch es gibt ein Problem

Schon im vergangenen Winter hatte der FC Bayern sein Interesse an Lauberbach bekundet, die Klubs wurden sich damals allerdings nicht einig. Der Rekordmeister bereitet aktuell ein neues Angebot für den beidfüßigen Stürmer vor, wegen der Corona-Krise können sich die Verhandlungen allerdings etwas ziehen. Gut für die Münchner: Lauberbach ist generell weiterhin offen für Angebote anderer Klubs.

Der 22-Jährige ging erst im Sommer 2019 für rund 250 000 Euro vom FSV Zwickau zu Holstein, im Winter sah Kiel keinen Grund, Lauberbach nach nur einem halben Jahr wieder ziehen zu lassen. Auch jetzt gilt nach tz-Infos: Der Zweitligist wird nicht zu jedem Preis verkaufen. Weil Janni Serra (22), Kiels Stammkraft im Angriff, vor einem Sommer-Wechsel steht, könnten sich Lauberbachs Chancen in der kommenden Saison erhöhen. In der aktuell unterbrochenen Spielzeit kam er zu 14 Einsätzen – meist allerdings als Joker in der Schlussphase, nur einmal durfte er von Beginn an ran. Daran soll sich in der kommenden Saison etwas ändern. Wenn es nach dem FC Bayern geht, gerne im Süden der Republik.

Jonas Austermann

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Auch interessant

Meistgelesen

Für „heikle“ Position: FC Bayern soll begehrten Franzosen auf dem Schirm haben - ein Haken fällt sofort auf
Für „heikle“ Position: FC Bayern soll begehrten Franzosen auf dem Schirm haben - ein Haken fällt sofort auf
FC Bayern: Nach vielsagender Instagram-Story - Münchner planen künftig wohl mit Ibrahimovic
FC Bayern: Nach vielsagender Instagram-Story - Münchner planen künftig wohl mit Ibrahimovic
FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel
FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel
Wunderkind von Real Madrid zum FC Bayern? Es gab schon einen Anruf
Wunderkind von Real Madrid zum FC Bayern? Es gab schon einen Anruf

Kommentare