Selbstbewusster „Krieger“

Nach Goretzka-Transfer: So reagiert Vidal auf die künftige Konkurrenz

+
Arturo Vidal.

Leon Goretzka wechselt im Sommer zum FC Bayern und verstärkt dort das Mittelfeld. Daher könnte Arturo Vidal die Münchener  verlassen. Die Gerüchte reißen nicht ab.

News vom 29. Januar

Arturo Vidal gilt nach wie vor als heißer Kandidat für einen Abschied vom FC Bayern im kommenden Sommer. Auch die Mehrheit unserer User glaubt, dass nach Leon Goretzkas Verpflichtung eine Trennung vom Chilenen die beste Lösung wäre (zum Voting geht es hier). Doch offenbar will der 30-Jährige seinen Platz bei den Bayern nicht kampflos hergeben. Einen Tag nach der offiziellen Bekanntgabe des Goretzka-Transfers setzte Vidal nämlich einen vielsagenden Tweet ab:

"Wenn der Weg hart wird, bleiben nur die Harten wie ich auf diesem Weg", schrieb Vidal in dem sozialen Netzwerk. Wie auch immer man diese Worte interpretieren möchte, so scheint eines klar: An Selbstbewusstsein hat der „Krieger“ auch durch die Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Goretzka nichts eingebüßt.

News vom 22. Januar

Arturo Vidal wird allen Wechselspekulationen zum Trotz den FC Bayern im Winter nicht verlassen. Das bestätigte der Chilene nach dem Spiel gegen Werder Bremen (4:2) am Sonntag. Wie es mit dem 30-Jährigen (Vertrag bis 2019) allerdings im Sommer weitergehen wird, das ließ er selbst offen: "Ich bleibe bis zum Sommer. Dann werden wir sehen, was passiert.“ Neben dem FC Chelsea soll auch Inter Mailand an dem „Krieger“ interessiert sein. Die Bayern haben mit Leon Goretzka bereits ablösefreien Ersatz verpflichtet und könnten für Vidal noch eineordentliche Summe einkassieren.

Wegen Goretzka kein Platz mehr für Vidal?

München - Das lange Theater um Leon Goretzka hat seit Freitag ein Ende. Der Nationalspieler und Confed-Cup-Sieger von 2017 verlässt den FC Schalke und wechselt zum FC Bayern München. Der Mittelfeldspieler unterschriebt an der Säbener Straße einen Vertrag bis 2022. 

Der Rekordmeister verpflichtet damit einen weiteren Akteur für das bereits überragend besetzte Mittelfeld. Goretzka muss sich dann mit James Rodriguez, Thiago Alcantara, Corentin Tolisso, Sebastian Rudy oder Arturo Vidal um einen Platz streiten. 

Wie die Bild jetzt aber erfahren haben will, soll der Chilene nun aber das Go für einen Abschied im Sommer bekommen haben. Angeblich ist der FC Chelsea mit Ex-Coach Antonio Conte interessiert. 

Lesen Sie dazu auch: Heynckes als Zünglein an der Waage? Vidal: „Es wäre wichtig, dass er bleibt“

Vidal besitzt bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2019 - das heißt, es wäre die einzige Möglichkeit noch ein wenig Ablöse für den 30-Jährigen zu kassieren. 

Lesen Sie dazu auch: Juve will ihn, ManCity jetzt auch - Emre Can hat aber einen anderen Favoriten

Außerdem kehrt mit Renato Sanches ein weiterer Mittelfeldspieler nach seiner Leihe zum FC Swansea zurück. Allerdings besitzt der Youngster wohl keine Zukunft beim FC Bayern.

Leon Goretzka (l.) wechselt kommenden Sommer zum FC Bayern München. 

fs 

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: FC Bayern besiegt SV Drochtersen/Assel nur knapp - Spielunterbrechung wegen Fans
Ticker: FC Bayern besiegt SV Drochtersen/Assel nur knapp - Spielunterbrechung wegen Fans
So endete SV Drochtersen/Assel gegen FC Bayern München im DFB-Pokal
So endete SV Drochtersen/Assel gegen FC Bayern München im DFB-Pokal
Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Ticker: Kovac spricht über möglichen Rudy-Abgang und Neuverpflichtungen
Ticker: Kovac spricht über möglichen Rudy-Abgang und Neuverpflichtungen

Kommentare