"Tut uns unendlich leid"

Bayern: Trauerminute für Junior Malanda

+
Zu Beginn des dritten Tages des Trainingslagers gedachten die Bayern dem verunglückten Junior Malanda.

Doha - Am Tag nach dem Unfalltod des Wolfsburgers Junior Malanda hat der FC Bayern München zu Beginn seiner Trainingseinheit am Sonntag in Katar eine Gedenkminute eingelegt.

Auch Rekordmeister Bayern München hat bestürzt auf den Tod von Bundesliga-Profi Junior Malanda reagiert. Das Training am Sonntagvormittag in Doha/Katar begann die Mannschaft von Pep Guardiola mit einer Gedenkminute für den verunglückten Wolfsburger. „Es ist mit Worten nicht zu beschreiben, was wir empfinden“, sagte Sportvorstand Matthias Sammer: „Ich habe einen Sohn in gleichem Alter, es ist einfach schrecklich.“

Im Namen des Klubs sprach Sammer den Angehörigen Malandas „tief empfundenes Beileid aus. Es tut uns unendlich leid.“ Der tragische Unfall am Samstag sei bei der Mannschaft auch Thema beim Frühstück gewesen, berichtete der 47-Jährige: „Man hat gemerkt, wie betroffen sie sind.“

In der ganzen Bundesliga löste der Tod von Malanda große Bestürzung aus.

dpa/SID

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert

Kommentare