Doch nicht Leverkusen

Überraschung! Höjbjerg wechselt zu Revier-Klub

München - Wende im Tauziehen um Pierre-Emile Höjbjerg von Bayern München: Der 20 Jahre alte Däne wird vom deutschen Rekordmeister bis zum Ende der laufenden Saison an Schalke 04 ausgeliehen.

Neben dem FC Augsburg, für den der Mittelfeldspieler bereits die vergangene Rückrunde auf Leihbasis absolviert hatte, galt zuletzt Bayer Leverkusen als erste Adresse für einen Wechsel. Leverkusen gastiert am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei den Münchnern.

„Ich freue mich auf diese neue Aufgabe bis Saisonende“, sagte Höjbjerg, „ich möchte Spielpraxis bekommen und mich als Spieler weiterhin für den FC Bayern empfehlen. Das will ich in Schalke schaffen.“ Der Däne besitzt bei den Münchnern einen Vertrag bis 2018. „Dies ist eine für beide, beziehungsweise alle drei Seiten sehr gute Lösung“, erklärte Sportvorstand Matthias Sammer.

Sammer betonte, der FC Bayern setze „nach wie vor sehr große Hoffnungen auf Pierre-Emile Höjbjerg“ und sehe dessen Zukunft in München. „Um sich aber weiter zu entwickeln benötigt er Spielpraxis, die er nun auf Schalke bekommen soll. Der FC Bayern habe mit den Ausleihen von Philipp Lahm, Toni Kroos und auch David Alaba in der Vergangenheit `sehr gute“ Erfahrungen gemacht.

SID

Rubriklistenbild: © MIS

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“

Kommentare