Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest

Polizei nimmt vier mutmaßliche Islamisten in Berlin fest

Bayern-Boss hat Visa-Probleme

Rummenigge tritt USA-Tour nicht an - vorerst

+
Karl-Heinz Rummenigge wird die USA-Tour des FC Bayern vorerst nicht mit antreten können.

München - Der FC Bayern fliegt in die USA, doch der Chef muss zumindest vorerst zuhause bleiben. Die Visa-Probleme von Karl-Heinz Rummenigge ließen sich nicht kurzfristig lösen.

Bayern-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge wird die USA-Tour seines Vereins - zumindest vorerst - nicht mit antreten können. Am Mittwochmorgen bestätigte Mediendirektor Markus Hörwick, dass die Probleme mit dem für eine Einreise in die Vereinigten Staaten benötigten Visum nicht gelöst werden konnten.

Dieses sei genehmigt, liege aber nicht für die Einreise vor. Eine Nachreise von Rummenigge ist allerdings nicht ausgeschlossen. Die Bayern-Verantwortlichen hoffen, dass die bürokratischen Hürden schnell überwunden werden, und er es zur Büroeröffnung des FC Bayern in New York schafft. „Wir müssen abwarten, wann das Visum vorliegt. Sollte es bis Donnerstag nicht klappen, fliegt er direkt nach Portland“, sagte Bayerns Mediendirektor Markus Hörwick kurz vor dem Abflug.

US-Konsulat spricht von "weltweitem Problem"

Wie die tz aus Bayern-Kreisen erfuhr, ist ein technisches Problem die Ursache: Insgesamt 16000 genehmigte Visa für USA-Reisende können derzeit nicht ausgedruckt werden. Vertreten wird Rummenigge auf den Terminen in den USA durch Finanzvorstand Jan Christian Dreesen oder durch einen der mitgereisten Markenbotschafter wie Paul Breitner.

Am Mittwochvormittag erreichte unsere Onlineredaktion folgende Stellungnahme des US-Generalkonsulats in München:

"Das System zur Ausstellung von Visa des US-Außenministeriums ist von technischen Problemen betroffen. Dies ist ein weltweites Problem und bezieht sich nicht auf ein bestimmtes Land. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems und sind zuversichtlich, dass unser System demnächst wieder vollständig arbeitet." Inzwischen ist das Problem wohl behoben, allerdings gibt es einen weltweiten Rückstau. Derzeit gibt es keine Visa-Termine am US-Generalkonsulat in München.

Sammer: "So ist das Leben"

„Ich weiß nicht, wie schnell das geht mit der Visa-Geschichte. Ich hoffe, dass es schnell geht und er möglicherweise nachkommen kann. Es ist immer gut, wenn er dabei ist mit seinen Erfahrungen“, sagte Sportvorstand Matthias Sammer vor dem Abflug der Münchner in die Staaten. „Das ist natürlich ärgerlich, aber das kann man jetzt nicht ändern und so ist das Leben.“

In unserem Live-Ticker halten wir Sie über alle Infos und Nachrichten zur USA-Tour des FC Bayern auf dem Laufenden.

Betroffen von den technischen Problemen der Amerikaner bei der Pass- und Visa-Ausstellung waren auch sechs Jugendspieler des deutschen Rekordmeisters, fünf Mitarbeiter von FCB.tv sowie drei Journalisten. Bis zuletzt hatten die Bayern vergeblich versucht, doch noch eine Einreiseerlaubnis für Rummenigge zu bekommen.

FC Bayern in den USA: Alle Infos zur großen Tour

bix

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern laut Medienbericht mit Goretzka über Wechsel einig
Bayern laut Medienbericht mit Goretzka über Wechsel einig
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 

Kommentare