Das sagen unsere User

Bewertung für Neuer & Boateng: "Guardiola ist schuld"

+
Jerome Boateng (r.) und Manuel Neuer.

München - Die Herabstufung von Jerome Boateng und Manuel Neuer durch den "Kicker" empfinden viele unserer User als Majestätsbeleidigung. Für die meisten sind die Bayern-Profis nach wie vor "Weltklasse".

Die Entscheidung des Fußballmagazins "Kicker", die beiden Bayern-Profis Jerome Boateng und Manuel Neuer in der halbjährlichen Rangliste von "Weltklasse" in "internationale Klasse" herabzustufen, hat unter unseren Usern für einen Sturm der Entrüstung gesorgt. In der Community und in der Facebook-Gruppe "FC Bayern News" äußern viele Nutzer ihren Unmut über die Entscheidung.

So schreibt etwa Patrick P. bei Facebook: "Haha, Witz des Tages, die Leute vom Kicker haben doch noch nie gegen einen Ball gekickt." Jannik M. fragt sich hingegen: "Wer soll denn besser sein ... Mir fällt weder im Torwartbereich noch in der Verteidigung jemand anderes ein."

"Ich sollte den Kicker abbestellen"

Auch Edgar B. kann die Entscheidung überhaupt nicht verstehen und droht dem Nürnberger Magazin sogar mit einer Abo-Kündigung: "Diese Entscheidung der Kicker-Redakteure ist doch an Lächerlichkeit gar nicht mehr zu überbieten! Typisch deutscher Wesenszug ist es, die eigenen Helden in die Tonne zu treten. Neuer und Boateng sind weltweit als die besten Spieler ihrer Art hoch angesehen, und hier diskutieren irgendwelche Schwachköpfe darüber, ob die Beiden überhaupt Weltklasse-Qualitäten haben! Ich sollte den Kicker abbestellen!" Und Aldin A. drückt aus, was wohl viele Fans so empfinden: "Dann ist wohl kein Torwart mehr Weltklasse  .. denn Neuer ist mit Abstand der Beste!"

Nur wenige können die Bewertung des "Kicker" nachvollziehen. Eine kleine Ausnahme macht Ben K.: "Bei Boateng mag man ja gerne diskutieren, aber Neuer ist und bleibt erst einmal der beste Torwart der Welt. Das hat er auch in den wenig glanzvollen Spielen in den letzten Wochen immer wieder bewiesen."

tz.de-User SOS tangiert die Einschätzung des Magazins höchstens peripher. Er kommentiert: "Der Kicker stuft also zurück. Kann er, wenn er will. Hat überhaupt keinen Wert. Das einzige was sie können ist die Torjägerkanone überreichen...". User bmwenzel stößt ins gleiche Horn: "Genau. Da Manu und da Jerome san und bleim 'Weltklasse', dou koan da kicker suavui vor und zruck stufen wia se woll´n, ändern kinnan däi des suawiasua niad."

"Die Grundausrichtung von Guardiola ist schuld"

Eine etwas andere Richtung schlägt hingegen Nutzer malus4 vor. Sein Kommentar sorgt für viele Reaktionen in unserer Community. Er sieht den Schuldigen für die Herabstufung in Trainer Pep Guardiola, weil er eine falsche taktische Ausrichtung gewählt habe: "Boateng das Wolfsburg-Spiel 'anzulasten' ist geradezu grotesk. Dieses Spiel gegen einen Bundesliga-'Spitzen'-Klub ist allein an der taktischen Ausrichtung gescheitert. Wer hinten nur noch mit zwei Innenverteidigern steht, die Außenverteidiger vorn irgendwo herum geistern, da wird man, wie auch gegen BMG ein paarmal ausgekontert und das war es dann auch. Neuer? Ein Buffon in Barcelona hätte den Ball nicht als 'Spielvorbereiter' mit dem voreiligen Abwurf auf Bernat das 0:0 riskiert, sondern Zeit geschunden. Es ist die Grundausrichtung durch den Trainer und nicht die Schuld eines Manuel Neuer."

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor

Kommentare