Pressekonferenz beim FC Bayern - zum Nachlesen

München - Bayern-Trainer Louis van Gaal sprach bei der Pressekonferenz über die Verpflichtung von Arjen Robben und das anstehende Spiel gegen den VfL Wolfsburg.

van Gaal: „Wenn alles klappt bin ich sehr froh. Dann haben wir einen kreativen Spieler mehr, und das ist sehr wichtig. Unsere Gegner stehen immer sehr tief, da brauchen wir mehr Qualität. Die hat Robben.“

„Ich will mich nicht auf ein System festlegen, aber wir brauchen viele gute Spieler.“

„Ribéry hat sehr gut trainiert und wird wohl im Kader sein gegen Wolfsburg. Vielleicht ist er fit für 20 bis 30 Minuten, oder mehr. Das ist ein bisschen von der Situation abhängig.“

„Ich muss mit Robben sprechen, ob er auch im Kader sein wird. Ich glaube, dass er fit ist und dass er spielen kann. Er hat die Vorbereitung bei Real gemacht. Fußball ist auch Zusammenarbeit: Robben ist ganz neu hier, das muss man abwarten.“

„Ich glaube nicht, dass der Vorstand noch Neuzugänge holen wird, aber man weiß nie. Ich habe immer Wünsche, aber ob man die realisieren kann weiß man nicht.“

„Wir brauchen Kreativität. Ribéry hat die, und Robben hat die auch. Das brauchen wir.“

„Ich will den Druck auf Robben nicht erhöhen, aber Arjen kann sehr viel. Genau wie Ribéry. Beide müssen ihr Können und Talent bestätigen auf dem Platz.“

„Robben kann auf beiden Flügeln eingesetzt werden.“

„Ich stehe nie unter Druck. Ich bin ein Arbeiter, ich arbeite. Wir sind mitten in einem Prozess und ich bin ein Mensch, der mit den Spielern viel kommuniziert. Ich habe schon gesagt, dass es zu Anfang für alle sehr schwierig wird, auch für die Spieler. Bei Ajax und Barcelona habe ich auch schlecht angefangen, aber ich habe dann immer Erfolg gehabt. Das ist aber abhängig von Vertrauen vom Vorstand, von den Spielern, von den Medien und vom Publikum. Darauf habe ich aber keinen Einfluss. Ich weiß, was ich kann. Es gibt nicht viele andere Trainer, die das besser können. Wenn das nicht klappt, dann gehe ich.“

„Butt hat in den vergangenen Wochen nur ein Spiel gemacht, dann wieder gegen Union. Das war gut für ihn, gut für die Mannschaft und gut für Rensing. Torwartwechsel sind normal, genauso wie in anderen Mannschaftsteilen. Alle Spieler müssen mich überzeugen.“

„Wolfsburg ist Deutscher Meister und hat eine sehr gute Mannschaft. Das letzte Spiel war nicht gut, aber gegen uns werden sie sich steigern.“

„Ich habe bisher noch keine Mannschaft gesehen, die gegen uns auf Angriff gespielt hat. Das wird morgen auch nicht anders sein.“

Jetzt spricht van Gaal einige Sätze auf hollländisch. Tut uns sehr leid, dass wir das jetzt nicht wiedergeben können.

Das war es jetzt auch schon, die TV-Üertragung der Pressekonferenz ist beendet. Fazit: Robben wird morgen wohl, genauso wie Ribéry, im Kader stehen. Allerdings spielen beide wohl nicht von Anfang an. Wer im Tor stehen wird, ist dagegen noch offen.

Auch interessant

Meistgelesen

Niklas Süle: Uli Hoeneß mit entsetzlicher Prognose für den FC Bayern
Niklas Süle: Uli Hoeneß mit entsetzlicher Prognose für den FC Bayern
Kovac in erneuter Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend
Kovac in erneuter Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend
Nach Trainingsschock am Sonntag: Gute Nachrichten von Corentin Tolisso
Nach Trainingsschock am Sonntag: Gute Nachrichten von Corentin Tolisso
Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere

Kommentare