Söder schwärmt von „Rocky-Blick“

Verdienstorden und Abschiedsspiel für Schweinsteiger: „Bayern ist ein Lebensgefühl“

+
Ein Oberaudorfer und ein ­Nürnberger in München: Schweinsteiger ­bekommt von Söder den Bayerischen Verdienstorden überreicht

Bastian Schweinsteiger wird vor seinem Abschiedsspiel beim FC Bayern eine große Ehre zuteil: Ministerpräsident Söder verleiht ihm den Bayerischen Verdienstorden.

München - Zuallererst war die Wurst! Vor seinem Abschiedsspiel am Mittwochabend (20.30 Uhr, RTL) bekam Bastian Schweinsteiger am Dienstag den Bayerischen Verdienstorden von Ministerpräsident Markus Söder überreicht, richtig Lust verspürte die Bayern-Legende jedoch auf etwas anderes: „Auf eine schöne Weißwurst, eine Brezn und einen süßen Senf“, verriet der Weltmeister und CL-Sieger im Marmorsaal des Prinz-Carl-Palais. „Wenn man hier in München landet, die Natur spürt und die frische Luft mitbekommt, hat das schon was. Bayern ist ein Lebensgefühl.“ Amen.

Lesen Sie auch: Schweinsteiger: „Da kriegst du die eine oder andere Watschn von Uli Hoeneß“

Allianz Arena ausverkauft und mit besonderer Ehrerbietung

Ein besonderes Gefühl dürfte den 34-Jährigen auch in der Allianz Arena erwarten. Sein altes Wohnzimmer ist ausverkauft, auf die rote Fassade des Fröttmaninger Schlauchbootes wird seine einstige Rückennumer 31 projiziert werden – und aus der Südkurve dürften ein allerletztes Mal die Fußballgottrufe schallen. Ob Schweinsteiger wie bei seinem DFB-Abschiedsspiel feuchte Augen bekommt? „Lassen wir uns überraschen“, sagte er.

Lesen Sie auch auf tz.de*: So sehen Sie das Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger live im TV und Live-Stream

Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge traf er bereits gestern. Die FCB-Bosse wollten es sich nicht nehmen lassen, ihren verdienten Ex-Spieler (500 Spiele, 121 Länderspiele) bei der Verleihung des Ordens zu begleiten. Söder schlug ihn sogar persönlich als einen von 2000 Ordensträgern vor – auch wegen der WM 2014. „Dieser Rocky-Blick“, schwärmte der Ministerpräsident. „Ständig wurde er gefoult, es kamen alle Widrigkeiten zusammen – aber wo andere aufgeben, kam der entschlossene Blick und Wille. Von wegen: Ich will, dass wir gewinnen! Das hat mich damals sehr geprägt. Wir Bayern sind sehr stolz auf ihn.“ Und umgekehrt auch. 

lop

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Franck Ribéry in FIFA 20 mit Grusel-Optik: Jetzt schießt er gegen EA Sports - „Wer ist ...“
Franck Ribéry in FIFA 20 mit Grusel-Optik: Jetzt schießt er gegen EA Sports - „Wer ist ...“
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung
Jetzt macht Jerome Boateng Ernst! Abschied vom FC Bayern? Pläne offenbar durchgesickert
Jetzt macht Jerome Boateng Ernst! Abschied vom FC Bayern? Pläne offenbar durchgesickert

Kommentare