DFB verknackt Bayern II wegen Pyros zu Geldstrafe

+
Weil einige Fans in Köln gezündelt haben, müssen die kleinen Bayern 3000 Euro zahlen.

Bayern München - Das Sportgericht des DFB hat Regionalligist Bayern München II wegen verbotener Pyrotechnik-Benutzung durch seine Fans zu 3000 Euro Geldstrafe verurteilt.

Durch Münchens Zustimmung zur Sanktion ist  das Urteil im Einzelrichter-Verfahren bereits rechtskräftig.  Bayern-Anhänger hatten im vergangenen Mai im Relegations-Hinspiel  bei Fortuna Köln Rauchbomben und Bengalische Feuer gezündet und im  Rückspiel erneut Rauchbomben eingesetzt.

SID 

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare