DFB verknackt Bayern II wegen Pyros zu Geldstrafe

+
Weil einige Fans in Köln gezündelt haben, müssen die kleinen Bayern 3000 Euro zahlen.

Bayern München - Das Sportgericht des DFB hat Regionalligist Bayern München II wegen verbotener Pyrotechnik-Benutzung durch seine Fans zu 3000 Euro Geldstrafe verurteilt.

Durch Münchens Zustimmung zur Sanktion ist  das Urteil im Einzelrichter-Verfahren bereits rechtskräftig.  Bayern-Anhänger hatten im vergangenen Mai im Relegations-Hinspiel  bei Fortuna Köln Rauchbomben und Bengalische Feuer gezündet und im  Rückspiel erneut Rauchbomben eingesetzt.

SID 

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles

Kommentare