Erfolgreicher Saisonstart

Bayern starten mit Arbeitssieg in die Saison

+
Grund zur Freude bei Müller und Co: Gegen den VfL Wolfsburg gewannen die Bayern mit 2:1.

München - Der FC Bayern ist mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Gegen den VfL Wolfsburg erarbeiteten sich die Roten verdient drei Punkte.

Der Auftakt ist geglückt. Am Freitag gewann der FC Bayern sein Liga-Auftaktspiel gegen Wolfsburg mit 2:1 (1:0). Die WM-Helden Thomas Müller und Arjen Robben trafen für das Team von Pep Guardiola, Ivica Olic für die Gäste. Fazit: Es lief schon (fast) geschmiert für die Bayern. „Auftaktspiele sind immer ein bisschen komisch, auch weil wir keine ideale Vorbereitung hatten“, sagte der schon wieder bärenstarke Robben.

Die 71 000 Zuschauer in der Arena und die Millionen Fans vor den Fernsehern (die Partie wurde in 207 Ländern live gezeigt) hatten sich dieselbe Frage gestellt: Wie viele Weltmeister würde Guardiola in die neue Saison schicken? Die Antwort: Alle einsatzfähigen, also alle bis auf Bastian Schweinsteiger (Knie) und Jerome Boateng (Sperre). Manuel Neuer spielte wenig überraschend im Tor, Philipp Lahm rechts in der Abwehr, Thomas Müller und Mario Götze im offensiven Mittelfeld. Die größte Überraschung war eine andere Personalie: Gianluca Gaudino feierte sein Liga-Debüt. Mit 17 Jahren und neun Monaten ist er der viertjüngste Debütant in der Bayern-Geschichte.

Hier können Sie die Partie im Live-Ticker nachlesen.

Die Wolfsburger allerdings waren nicht nach München gekommen, um Weltmeister zu bestaunen sondern machten dem Rekordmeister zu Beginn das Leben durchaus schwer. Erst nach knapp einer halben Stunde wurde es turbulent vor dem Tor von Wolfsburgs Keeper Max Grün, der von 2006 bis 2009 für den FCB II kickte. Robert Lewandowski eröffnete den Reigen mit einem artistischen Abschluss (Gaudino hatte vorgelegt), doch Grün hielt (30.).

Sieben Minuten später gab es für den VfL-Torwart nichts mehr zu halten. Arjen Robben (irgendwie ja auch ein WM-Held) bat rechts außen Luiz Gustavo zum Tanz, führte den Brasilianer vor, das perfekte Zuspiel des Niederländers ließ Müller von seinem Schienbein ins lange Eck zur Führung abtropfen.

Und Robben hatte Lust auf mehr. Nach kapitalem Ballverlust von Guilavogui stürmte der Holländer auf und davon und überwand Grün mit einem platzierten Linksschuss aus zwölf Metern (47.). Das Spiel schien gelaufen, nur Ivica Olic hatte das nicht mitbekommen, fünf Minuten später hielt er – von Holger Badstuber nur beobachtet – von der Strafraumgrenze einfach drauf, und die Kugel senkte sich über den hechtenden Neuer hinweg ins lange Eck. Allerdings war dem Tor ein Handspiel von Olic vorangegangen. Wiederum fünf Minuten später hatte Lewandowski die Mega-Chance zum 3:1, lupfte die Kugel aber in Grüns Arme.

Presse: "Glückliche Bayern - dank Malanda"

Presse: "Glückliche Bayern - dank Malanda"

Schließlich gab’s noch ein Highlight aus der Rubrik unfassbar: Nach Zuspiel von Arnold traf Malanda zunächst die Latte und brachte das Kunststück fertig, freistehend am leeren Tor vorbeizuschießen (79.). Für den Schlusspunkt sorgte Rode, dessen Tor aber wegen abseits von Müller zu Unrecht nicht anerkannt wurde (83.).

FC Bayern siegt knapp gegen Wolfsburg - Bilder zum Spiel

Bayern siegt gegen Wolfsburg: Bilder und Noten - einmal die 1, einmal die 5

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“

Kommentare