TV-Kritik von Jörg Heinrich 

Vom Sky hoch, da komm’ ich her - Heimelige Vorweihnacht mit Sebastian und Lothar

+
Vorweihnacht mit Sebastian und Lothar: So heimelig war’s noch nie.

Ho ho ho! Vom Sky hoch, da komm ich her. Und ich kann euch sagen, dass ich mich heut nicht beschwer. Die TV-Kritik von tz-Autor Jörg Heinrich.

Das Topspiel am Supersamstagabend mit Sebastian Hellmann und Lothar Matthäus ist ja vom Indellegduellen her immer eine problematische Veranstaltung. Aber im warmen Licht des Weihnachtsbaums betrachtet, mit all der Liebe, die diesen Tagen innewohnt, war’s beim Frankfurt-Spiel sogar recht nett.

Der Kuschel-Seb: So heimelig wie diesmal ging es bei Sebastian Hellmann noch nie zu. Alle, wirklich alle, haben sich gedrückt und geherzt und geliebhabt – so wie früher die Helene und der Flori. Schluchz, flenn, wir könnten schon wieder losheulen. Ein extrem aufgeweckter Fredi Bobic (wann kommt er endlich nach München, als Olli Kahn des denkenden Mannes?) hat Brazzo geherzt. Adi Hütter hat Niko Kovac geherzt, Niko hat Charly Körbel geherzt. Es ging beinahe ins Amouröse, tat aber gut in diesen kalten Tagen. Schönste Tat von Sky: Im Rahmen der Charity-Maßnahme „Wir holen Rentner aus ihrer Einsamkeit“ durfte sogar Felix Magath was sagen. Pay-TV mit Herz, eine schöne Aktion.

Der Super-Franke: Lothar Matthäus mühte sich wieder dierisch dapfer mit Adi Hüdder und mit den Görbergondaggden von Javi Mardínez. Bester unvollendeter Satz zum FC Bayern: „Die letzten Wochen haben sich wieder sehen lassen.“ Wenn nicht sogar können. Aber: Heute wollen wir Milde walten lassen. Es ist ja nicht so, dass sich Lothar nicht bemüht. Und seit Tim Bendzko bei der Night of the Proms gesungen hat, haben wir beim Matthäus-Zuhören immer dieses eine Lied im Ohr: „Wenn Worte seine Sprache wären.“ Darüber wollen wir uns beim Samstags-Topspiel nicht mehr mokieren. Und zwar das komplette restliche Jahr.

Der Jahresend-Fuss: Er hat das Fußballjahr angemessen humorig beendet. Wolff Fuss diagnostizierte, dass der Boateng-Nerv „wieder ausgeklemmt ist“ und erkannte klug das Geheimnis eines flatternden Balls: „Da wohnt einer in der Kugel.“ Obwohl der Mann schon mehrfach nachgewiesen hat, dass er 90 Minuten Fußball völlig ohne fremde Hilfe übertragen kann, ertrug er den stetig sinnfrei vor sich hin krähenden Lothar mit Gandhi-hafter Geduld. So viel Fuss’sche Gelassenheit und Liebe zu den Mitmenschen können wir an Weihnachten alle gut gebrauchen.

Lesen Sie auch:

Kahn als neuer starker Mann beim FC Bayern? Eine Sache lässt Rummenigge zögern

Mats Hummels bald weg vom FC Bayern? Überraschende Entwicklung - und klare Ansage vom Boss

FC Bayern wollte Mourinho - aber eine Sache ging gar nicht

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Thomas Müller spricht über möglichen FCB-Abschied im Sommer - schon 2014 wäre er fast gegangen
Thomas Müller spricht über möglichen FCB-Abschied im Sommer - schon 2014 wäre er fast gegangen
Thomas Tuchel zum FC Bayern? Interne Enthüllung von PSG: Hammer-Gerücht nimmt plötzlich neue Fahrt auf
Thomas Tuchel zum FC Bayern? Interne Enthüllung von PSG: Hammer-Gerücht nimmt plötzlich neue Fahrt auf
Blockte Niko Kovac einen Wechsel von Timo Werner zum FCB? Hoeneß und Rummenigge waren pro Transfer
Blockte Niko Kovac einen Wechsel von Timo Werner zum FCB? Hoeneß und Rummenigge waren pro Transfer

Kommentare