1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Live-Ticker: Ancelotti verrät ein Detail zur Aufstellung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Xaver Bitz, Denis Huber

Kommentare

Pressekonferenz Bayern München
Carlo Ancelotti stellt sich mit Franck Ribéry und Thomas Müller den Fragen der Medienvertreter. © dpa

München/London - Ist das Achtelfinale zwischen Arsenal und FC Bayern schon vor Anpfiff des Rückspiels entschieden? Was sagen die Trainer auf den Pressekonferenzen am Tag vor dem Spiel? Wir berichten hier im Live-Ticker von Wenger, Ancelotti, Müller und Ribéry!

+++ Das war es mit der Pressekonferenz mit Carlo Ancelotti, Ribéry und Müller. Zwei Spieler sind morgen offenbar schonmal gesetzt, nämlich Manuel Neuer und Rafinha als Rechtsverteidiger. Demnächst gibt es noch Bilder vom Abschlusstraining.

+++ Sieht Ancelotti bei Arsenal Chaos? „Ich denke sie haben in der Liga zwar Probleme aber für die Mannschaft kann ein Spiel wie morgen gut sein.

+++ Ist es schwer, ein Spiel wie morgen vorzubereiten? „Nein, die Spieler sind alle motiviert. Wir müssen morgen an unsere Form anknüpfen und dann werden wir erfolgreich sein.“

+++ Warum sind die Bayern gerade so stark? „Das hat einen physischen Aspekt. Wir haben in der Länderspielpause gut gearbeitet. Aber vor allem auch die Einstellung. Die Spieler wollen gewinnen. Jedes Spiel gibt uns Selbstvertrauen. So ist Fußball."

+++ Ein Detail verrät er aber schon: „Rafinha wird morgen spielen, nicht Kimmich.“ Warum? „Er ist älter als Kimmich.“ Lachen im Raum.

+++ Spielt Ancelotti in dieser Saisonphase lieber mit erfahrenen Spielern? „Ich schaue nicht auf das Alter. Alle Spieler die hier sind, sind in der Lage so ein Spiel zu spielen. Ich schaue darauf, wer fit ist.“

+++ Was ist mit Neuer? „Er hat heute nicht trainiert. Er hat ein kleines Problem mit dem Rücken aber er wird 100 Prozent spielen.“

+++ Ancelotti erwartet, dass Arsenal morgen von Beginn an voll attackieren wird. „Wir müssen vorsichtig sein, wollen aber nicht unseren Stil ändern. Wir haben genug Qualität dafür, das selbe Spiel wie in München noch einmal abzuliefern.“

+++ Ist Douglas Costa fit? „Ja es sind alle fit. Lahm ist gesperrt und Boateng noch nicht bei 100 Prozent. Aber nächstes Spiel wird er dabei sein.“

+++ Warum ist Thiago so wichtig? „Er ist genauso wichtig wie viele andere. Er ist in guter Form und er hilft der Mannschaft. Aber es ist nicht nur Thiago, sondern wir haben eine gute Einstellung auf dem Feld.“

+++ Wie sieht Ancelotti die Kritik an Arsene Wenger? „Ach, das ist unser Job. Wir müssen mit der Kritik leben. Es ist wichtig, dass wir sie richtig einschätzen. Ich bin mir sicher er kann diese Situation bewältigen. Kritik ist normal. Als Trainer und Mensch fühle ich mit ihm. Ich habe viel Respekt vor ihm. Nicht alle Trainer sind in der Lage das zu machen, was er hier geleistet hat.“

+++ Spielt Müller morgen, Teil 2? „Heute weiß ich die Aufstellung noch nicht. Das mache ich morgen. Ich versuche das beste Team aufzustellen. Ich weiß nicht ob er morgen von Beginn an spielt, aber ich weiß er wird wichtig für uns sein.“

+++ Angesprochen auf sein Ausscheiden mit dem AC Milan nach großen Vorsprüngen: „Ich versuche das zu vergessen aber schaffe es nicht. Im Fußball weiß man eben nie. Diese Erfahrung war gut für mich. Morgen wird ein guter Moment zu zeigen, dass wir gewinnen wollen. Wir werden nicht an unseren Vorteil denken. Das Wichtigste ist, dass wir morgen gut spielen.“

+++ Er lässt nicht lange auf sich warten. Ancelotti auf die Frage, was er für ein Spiel erwarte: „Es wird ein interessantes und auch spannendes Spiel. Aber wenn wir es seriös angehen, werden wir weiterkommen.“

+++ Spielt Müller morgen? „Ich war im Hinspiel die Geheimwaffe, schaun mer mal was morgen ist.“ Das war‘s für Müller und Ribéry, gleich kommt der Mister!

+++ Was hat sich unter Carlo Ancelotti verändert? Müller: „Es ist für einen Trainer wichtig, seine Spieler über einen gewissen Zeitraum zu beobachten um ein Gefühl zu kriegen, was am besten funktioniert. So kann man in verschiedenen Situationen besser reagieren. Der Trainer hat Anpassungen vorgenommen, egal ob taktisch oder wie er mit uns spricht. Er ist immer noch die gleiche elegante Person und Supertyp wie vorher auch. Wir haben als Mannschaft mit den Trainern besser zusammengefunden. Und diese positive Frage wollen wir erhalten.“

+++ Ribéry über Mesut Özil: „Er ist ein wichtiger Spieler für Arsenal. Er hat viel Talent. Er muss jetzt arbeiten und den Kopf hochnehmen. Ich mag seine Spielweise und er ist eine gute Person.“ Müller schließt sich an: „In der Hinrunde wurde er noch hochgelobt, jetzt ist er der Schuldige. Er braucht seine Klasse nicht anzweifeln. Es gab viel Kritik aber es gab auch viel Lob. Diese Aussagen sollte man nicht zu wichtig nehmen sonst dreht man sich nur im Kreis.“

+++ Wie sieht Müller die aktuelle Saison im Vergleich zur Triple-Saison? „Wir stehen gut da und haben alle Möglichkeiten offen. Die Stimmung ist natürlich gut. Aber wir haben die letzten drei Jahre auch nah dran geschnuppert. Im April kann ich dazu mehr sagen.“

+++ Ist der Umgang der Fans mit Wenger unfair? „Er hat viel Erfahrung und viel geleistet. Deswegen müssen wir morgen aufpassen. Er kann seine Spieler gut motivieren.“

+++ Welchen Einfluss werden die Fans morgen haben und wie schätzt Ribéry die Situation für Arsene Wenger ein? „Es ist für ihn nicht einfach aber er hat mit Arsenal viel erreicht. Dazu kann ich ihm nur gratulieren.“

+++ Ribéry: „Ich denke Arsenal wird direkt voll attackieren. Wenn wir nicht konzentriert sind kann viel passieren. Aber wenn wir spielen wie wir im Moment drauf sind wird es gut laufen.“

+++ Kann er sich erinnern, dass jemals ein solcher Vorsprung verspielt wurde? „Ich glaube das war im Quali-Spiel gegen Schweden mit der Nationalmannschaft. Aber wir sind jetzt beim FC Bayern.“

+++ Es geht sogar noch pünktlicher los mit Thomas Müller: „Wir müssen uns auf das Handwerkliche und auf das Fußballerische konzentrieren. Wir wollen morgen gewinnen. Wir wissen, dass Arsenal zuhause noch einmal alles versuchen wird. Aber wir haben genug Erfahrung in unseren Reihen. Wir werden von der Einstellung und Intensität nichts anbrennen lassen.“

+++ Thomas Müller und Franck Ribéry sind schon einmal auf dem Weg zur Pressekonferenz:

+++ Für‘s Erste war es das jetzt, am späten Nachmittag geht‘s weiter mit der Pressekonferenz mit Ancelotti, Ribéry und Müller!

+++ Die englischen Journalisten interessierten sich also in erster Linie um den Wirbel um Alexis Sanchez und die Zukunft von Arsene Wenger. Per Mertesacker richtet einen Appell an seine Kollegen und fordert mehr Team- und Kampfgeist, um eventuell doch noch das aus Arsenal-Sicht Unmögliche zu schaffen.

+++ Das war‘s aus London. Wenger und Mertesacker verabschieden sich.

+++ Und Özil? Wenger: „Er hatte erst eine Trainingseinheit, nachdem er zuletzt krank war. Er ist körperlich noch nicht fit. Erst am nächsten Wochenende wird er wieder ok sein.“

+++ Wird Alexis Sanchez auflaufen? Wenger: „Er ist im Kader. Ich werde morgen meine Entscheidung fällen.“

+++ Merte: „Wir haben bei mehreren Gelegenheiten gezeigt, dass wir nicht bereit für den Kampf waren. Das will ich morgen von der Mannschaft sehen: Dass wir bereit sind für den Kampf, bereit, die Herausforderung anzunehmen.“

+++ Mertesacker: „Ich erwarte viel von uns. Wir können die Saison noch zum Guten wenden, aber dafür müssen wir alles geben und als Team besser funktionieren.“

+++ Wie ist die Stimmung in der Mannschaft? Mertesacker: „Ein bisschen angespannt, was normal ist angesichts der aktuellen Ergebnisse. Das wollen wir ändern, auch wenn das gegen Bayern sehr schwer wird. Wir wollen unsere Fans wieder für uns gewinnen.“

+++ Warum unterschreibt Wenger keinen neuen Vertrag bei Arsenal? Wenger: „Ich möchte noch ein bisschen abwarten, ich will sehen, ob wir erfolgreich sind. Wann die Entscheidung fällt, weiß ich nicht. Im Moment ist mein Fokus auf dem Rückspiel gegen Bayern, deshalb beschäftige ich mit dieser Frage aktuell nicht.“

+++ Was mag Wenger an München: „Es ist eine schöne Stadt. Und der FC Bayern liefert konstant Leistungen ab. Schon in den 70ern waren sie mit Müller, Beckenbauer und Hoeneß erfolgreich. Sie haben eine große Konstanz. Auch finanziell dominieren sie die Bundesliga.“

+++ Ist Arsenal zu schwach für die entscheidenden K.o.-Spiele in der Champions League? Wenger: „Nein, es ist einfach ein sehr stark besetzter Wettbewerb.“

+++ Wenger: „Ich will morgen eine Mannschaft sehen, die kämpft.“

+++ Merte wird eine Frage gestellt, was er von Arsene Wenger hält und ob er sich einen möglichen Nachfolger vorstellen könnte. Wenger übernimmt: „Das ist nicht der Job der Spieler, den Trainerposten zu besetzen.“

+++ Per Mertesacker findet, man solle den Fokus auf das wichtige Spiel morgen lenken und nicht auf einzelne Arsenal-Profis.

+++ Ist Sanchez nicht eine spielentscheidende Figur? Wenger: „Das verneine ich nicht. Aber alle sind gestandene Spieler, die schon Titel geholt haben. Wichtig ist, das wir als Team agieren. Beim Fußball geht es nicht um einzelne Spieler.“

+++ Wenger: „Mein Verhältnis zu Alexis ist normal und ehrlich, so wie zu jedem anderen Spieler.“

+++ Die Story über den Kabineneklat sei erfunden, schließlich müssten die Journalisten ja ihre Seiten füllen.

+++ Zunächst geht es um Alexis Sanchez, dessen Verhalten gegenüber Wenger und seinen Teamkollegen zuletzt Fragen aufgeworfen hatte. Wenger betont: „Alles cool!“

+++ Die PK mit Arsene Wenger und Per Mertsacker hat begonnen!

+++ Hallo und herzlich Willkomen im Live-Ticker zu den Pressekonferenzen mit Arsene Wenger und Carlo Ancelotti!

Vorbericht

Ist schon alles gesagt zu diesem Rückspiel im Achtelfinale der Champions League zwischen dem FC Arsenal und dem FC Bayern? 5:1 gewann der deutsche Rekordmeister das Hinspiel in der heimischen Arena - was soll da bitte noch schief gehen am Dienstagabend in London?

Doch ein Spaziergang wird es ganz sicher nicht im Emirates Stadium für die Mannschaft von Carlo Ancelotti. Der italienische Trainer fordert volle Konzentration seiner Profis. 

Und wie geht Arsene Wenger mit den Gunners das Rückspiel an: Schadensbegrenzeung oder volles Risiko?

Beide Trainer stellen sich am Tag vor dem Duell den Fragen der Medienvertreter. Um 13.30 Uhr startet die Pressekonferenz mit Arsenal-Coach Wenger, der außerdem noch einen Spieler aus seinem Kader mitbringt. Um 19 Uhr sitzt dann Ancelotti gemeinsam mit Franck Ribéry und Thomas Müller auf dem Podium, um die zahlreichen Fragen zu beantworten und ihre Einschätzung für das Rückspiel abzugeben.

Wir berichten an dieser Stelle im live von den beiden Pressekonferenzen - hier im Live-Ticker entgeht Ihnen nichts!

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare