"Erfolgsgeschichte noch nicht zu Ende"

Rummenigge adelt Klub-Idol Schweinsteiger

+
Bayerns-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erhofft sich eine Rückkehr von Bastian Schweinsteiger in einer anderern Funktion.

München - Der Wechsel von Publikumsliebling Bastian Schweinsteiger zu Manchester United hat hohe Wellen geschlagen. Klubchef Karl-Heinz Rummenigge versucht, die Wogen zu glätten.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat vor dem Start der 53. Bundesliga-Saison von Bayern München noch einmal die Bedeutung von Bastian Schweinsteiger für den deutschen Rekordmeister betont. „Bastian war über Jahre ein wichtiges Gesicht des FC Bayern“, er habe eine Ära mit dem Triple als Höhepunkt „maßgeblich mitgeprägt“, betonte er im Vorwort des neuen Bayern-Magazins.

Noch einmal bekräftigte Rummenigge zudem, dass es „nicht korrekt“ gewesen wäre, Schweinsteiger den Wechsel zu Manchester United zu verwehren. Darüber hinaus wiederholte er sein Angebot an den Weltmeister zu einer künftigen Zusammenarbeit: „Bastian Schweinsteiger beim FC Bayern - diese Erfolgsgeschichte ist, dann in anderer Funktion, noch nicht zu Ende erzählt.“

Die Münchner eröffnen die neue Bundesliga-Saison am Freitagabend (20.30 Uhr/ARD und Sky) gegen den Hamburger SV. Sie könnten als erste Mannschaft viermal nacheinander deutscher Meister werden.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert
DFB: Leupolz nach einem Jahr Pause wieder nominiert

Kommentare