„Meister des gepflegten Arschtritts“

Hoeneß wollte Sanés Entdecker - so machte Schalke den Bayern einen Strich durch die Rechnung

+
Uli Hoeneß wollte Schalkes Norbert Elgert zum FC Bayern holen.

Norbert Elgert ist die Konstante bei Schalke 04. Uli Hoeneß wollte ihn einst  zu den Bayern lotsen. Ein Mann hatte aber etwas dagegen: Clemens Tönnies.

Gelsenkirchen - Manche bezeichnen ihn als wichtigsten Mann beim FC Schalke 04. Er entdeckte und förderte unter anderem Leroy Sané, Thilo Kehrer, Manuel Neuer, Mesut Özil, Julian Draxler und Benedikt Höwedes. Die Rede ist von Norbert Elgert, dem heimlichen Star der Knappenschmiede. Der 62-Jährige gilt als einer der besten Jugendtrainer der Welt. 

Der Super-Ausbilder ist der Einzige, der als Coach einer Vereins-Jugendmannschaft die Auszeichnung zu Deutschlands Trainer des Jahres erhalten durfte. Mit der Ehrung im Jahr 2013 reiht er sich neben u.a. Christian Streich, Thomas Tuchel, Julian Nagelsmann und Florian Kohfeldt in eine prominente Liste ein. 

Norbert Elgert: Seit über zwanzig Jahren sorgt er für den Nachwuchs aus der Knappenschmiede.

Der Gelsenkirchener sagt selbst über sich: „Ich bin auf Kohle geboren und mit Emscherwasser getauft“, sprich: Schalker durch und durch. Trotzdem hätte es die S04-Ikone einst beinahe zum FC Bayern München verschlagen, wie er selbst in seiner Biographie verrät. Sport Bild durfte die betreffenden Auszüge schon vor der Bucherscheinung am 15. April veröffentlichen.

Elgert zum FC Bayern: Unruhe bei Schalke hätte den Ausschlag gegeben

Anfang des Jahres 2016 entließ Schalke seinen damaligen Manager Horst Heldt und verpflichtete Christian Heidel von Mainz 05. Damit hätte Königsblau um ein Haar seinen besten Jugendtrainer vergrault. Denn Elgert ärgerte sich, dass er wieder einen neuen Ansprechpartner vor die Nase gesetzt bekommen hatte, mit dem er bei der Zusammenarbeit zwischen Nachwuchs- und Lizenzspielerabteilung bei Null anfangen muss. Er trainiert die Knappen-Juwele schon seit 1996, überlebte also einige Manager bei Schalke 04.

Elgert verschaffte seinem Ärger nur kurz Luft, schnaubte nach einem Spiel: „Ich muss einfach mal was Neues machen. So etwas Ähnliches wie jetzt kann ich mir gut vorstellen. Nur eben woanders“, sagte er damals. Auf eine Reaktion musste er auch nicht lange warten. 

Kurz darauf war Michael Reschke schon am Telefon. Der Kaderplaner kümmerte sich zu der Zeit um den Aufbau des Bayern-Campus. Einen Weltklasse-Jugendtrainer wie Elgert dabei an Bord zu holen, wäre ein Riesen-Coup gewesen.

Elgert zum FC Bayern: S04-Boss Tönnies reagierte sofort

Uli Hoeneß (l.) und Clemens Tönnies.

Auch Schalke-Chef Clemens Tönnies gesteht, dass ihm Elgert noch wichtiger ist, als ein einzelner Weltklasse-Spieler. Sport Bild zitiert ihn: „Ich habe mich in meinem Leben nie so hitzig gestritten, selbst mit Uli Hoeneß nicht, als es um Manuel Neuer ging. Wäre es aber in Sachen Elgert ernst geworden, hätte Bayern wirklich mit Vollgas um ihn gebuhlt, dann hätte meine Freundschaft zu Uli Hoeneß zumindest kurzzeitig mal ruhen müssen.“ 

Dementsprechend zögerte der Fleischermeister nicht lange und bestellte Elgert, nachdem er vom Kontakt mit dem FC Bayern erfahren hatte, stante pede zu sich nach Hause und konnte ihm mit ein paar klaren Worten vom Verbleib im Ruhrpott überzeugen. Schon am Telefon soll Tönnies direkt gefragt haben: „Spinnst du?“

Internationales Interesse: Auch Arsenal London buhlte um Norbert Elgert

Die Leistungen des Diamantenschleifers ließen nicht nur deutsche Klubs aufhorchen. Der FC Arsenal versuchte Elgert auf die Insel zu locken. Er sollte sich um die Nachwuchsabteilung der Gunners kümmern, konnte sich zu der Zeit aber gar nicht erst vorstellen das Ruhrgebiet zu verlassen.

Mit Sven Mislintat bedienten sich die Londoner dann eben beim Revier-Rivalen Borussia Dortmund, mittlerweile ist dieses Kapitel aber bereits wieder beendet und Mislintat wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

Elgert als Herrentrainer: „Viel zu sehr seiner Nachwuchs-Mission verschrieben“

Norbert Elgert ist Jugendtrainer mit Leib und Seele. Mehrere Zweitligisten, ein Top-Klub aus Österreich und sogar Schalke 04 haben es nicht geschafft, ihn in den Profi-Bereich zu lotsen. Sein eigener Verein scheiterte gar zwei Mal: Elgert sollte erst auf Mirko Slomka, später auf Roberto die Matteo folgen. Aber: „Beide Male gab es nicht die geringste Chance, ihn von dieser Idee zu überzeugen. Er hatte sich viel zu sehr seiner Nachwuchs-Mission verschrieben. Dabei bin ich überzeugt, dass er ein großartiger Cheftrainer gewesen wäre“, ist Clemens Tönnies überzeugt. 

Norbert Elgert ist eben auch einer der besten Nachwuchstrainer der Welt, was man nicht zuletzt daran merkt, wie seine ehemaligen Spieler über ihn sprechen. Negative Töne über ihren Förderer? Fehlanzeige. Mesut Özil beschreibt ihn, zusammen mit José Mourinho, als wichtigsten Trainer seiner Karriere. Leroy Sané bezeichnet ihn liebevoll als „Meister des gepflegten Arschtritts.“

Der ehemalige Schalke-ManagerChristian Heidel hat im Urlaub in der Türkei einen Schlaganfall erlitten. Heidel trägt wohl keine tiefer greifenden Schäden davon.

Auch interessant

Meistgelesen

Leroy Sané vor Wechsel nach München? Guardiola will ihn offenbar durch einen Bayern-Star ersetzen
Leroy Sané vor Wechsel nach München? Guardiola will ihn offenbar durch einen Bayern-Star ersetzen
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Wirbel um Abschieds-Video für Uli Hoeneß: „Ist das etwa...?“
Wirbel um Abschieds-Video für Uli Hoeneß: „Ist das etwa...?“
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus
Ausschreitungen bei Bundesliga-Kracher: BVB-Fanschal löst heftigen Zwist aus

Kommentare