Solidarität via Twitter

FC Bayern wünscht BVB und Bartra alles Gute - mit kleinem Fauxpas

Dortmund - Nach den Explosionen nahe des Mannschaftsbusses von Borussia Dortmund hat der FC Bayern München dem BVB seine Solidarität ausgedrückt.

„Alles Gute, @MarcBartra und dem gesamten @BVB!“, schrieb der Tabellenführer der Bundesliga am Dienstagabend bei Twitter.

Allerdings erwischte der FC Bayern in der Eile ein Foto, auf dem nicht Marc Bartra, sondern dessen Teamkollege Lukasz Piszczek zu sehen ist. Ein aller Wahrscheinlichkeit der Eile geschuldetes Versehen.

„Unsere ganze Unterstützung für @BVB und den Wunsch für eine baldige Genesung für @MarcBartra“, fügte Bayern-Coach Carlo Ancelotti via Twitter hinzu.

Das Champions-League-Spiel des BVB am Abend gegen AS Monaco war zuvor nach drei Explosionen nahe des BVB-Mannschaftsbusses abgesagt worden. Der Dortmunder Spieler Marc Bartra wurde dabei verletzt. Die Hintergründe der Explosionen waren zunächst noch unklar.

Alle Infos zu dem Vorfall finden sie in unserem News-Ticker!

Bilder

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Jahreshauptversammlung im Live-Ticker: Hoeneß-Abschied unter Tränen - Neues in der Trainer-Suche
Jahreshauptversammlung im Live-Ticker: Hoeneß-Abschied unter Tränen - Neues in der Trainer-Suche
Uli Hoeneß: Wirbel um Abschieds-Video: „Ist das etwa...?“
Uli Hoeneß: Wirbel um Abschieds-Video: „Ist das etwa...?“
Kovac-Nachfolger Flick: Tosender Applaus auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern
Kovac-Nachfolger Flick: Tosender Applaus auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern
Neue Zahl aufgetaucht: So viele Millionen Euro zahlte Uli Hoeneß an den Staat zurück 
Neue Zahl aufgetaucht: So viele Millionen Euro zahlte Uli Hoeneß an den Staat zurück