Bayern erfüllt Guardiola einen Wunsch

Nächste millionenschwere "Verstärkung" für Pep

+
Pep Guardiola bekommt vom FC Bayern seinen Wunsch nach einem MRT erfüllt.

München - Es war ein ausdrücklicher Wunsch von Pep Guardiola - und nun hat der FC Bayern beschlossen, seinem Trainer diesen zu erfüllen. Demnächst steht in der Arzt-Praxis an der Säbener Straße ein MRT-Gerät.

MRT - die Abkürzung steht für Magnetresonanz-Tomographie. Mit diesem medizinischen Gerät lässt sich der menschliche Körper genau durchleuchten - in diesem Fall die Körper der Fußballprofis des FC Bayern München.

Keine Fahrten in die Innenstadt mehr nötig

Pep Guardiola hatte sich von den Bayern-Bossen gewünscht, ein solches Gerät in Nähe des Trainingsgeländes anzuschaffen. Und wie die "Bild" erfahren hat, wird dem spanischen Coach dieser Wunsch nach dieser "Verstärkung" nun auch erfüllt. Mit dem Magnetresonanz-Tomografen werden Schnittbilder erzeugt, die eine Beurteilung der Organe und vieler krankhafter Organveränderungen erlauben. Damit kann also ganz schnell festgestellt werden, ob sich ein Spieler aus dem Münchner Starensemble beispielsweise eine eher schwere oder eher leichte Knieverletzung zugezogen hat.

Im MRT wird der menschliche Körper genau durchleuchtet.

Hintergrund der Anschaffung: Guardiola hatte in der Vergangenheit kritisiert, dass seine Spieler mit ihren Verletzungen immer erst in die Münchner Innenstadt fahren mussten, um sich bei Doktor Hans-Wilhelm Müller-Wohlfarth oder einem anderen Spezialisten durchchecken zu lassen. Das könnte nun mit dem neuen medizinischen Hightech-Gerät Geschichte werden.
So richtig günstig kommt den FC Bayern die neue Investition natürlich nicht. Wie die "Bild" schreibt, kostet alleine das Gerät knapp eine Million Euro. Dazu muss ein MRT-Raum eingerichtet werden, was rund 50.000 Euro kostet. Dazu kommt noch ein 100.000 Euro teurer Käfig, der vor dem starken Magnetfeld schützt. Als ein wahrer Stromfresser verschlingt das MRT rund 30.000 Euro pro Jahr an Energiekosten, hinzu kommen Aufwendungen von rund 100.000 Euro jährlich für die Wartung des wissenschaftlichen Apparates. Im Vergleich zu den sonstigen auf dem Transfermarkt gehandelten Summen für Neuzugänge läuft die Anschaffung bei den Bayern aber wohl eher unter "Peanuts".

Die Neuanschaffung dürfte auch ein Zeichen der Bayern in Sachen Vertragsverlängerung mit Pep sein. Dessen Kernforderungen beinhalteten unter anderem eine gut ausgestattete medizinische Abteilung direkt an der Säbener Straße. Und die bekommt er nun.

auch interessant

Meistgelesen

Abwerbeversuch durch FC Bayern: Darum blieb Neuhaus bei 1860
Abwerbeversuch durch FC Bayern: Darum blieb Neuhaus bei 1860
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Medien: Alonso will seine Karriere im Sommer beenden
Medien: Alonso will seine Karriere im Sommer beenden
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder rot
<center>Deko-Anhänger "Bayern" 3tlg. mundgeblasen</center>

Deko-Anhänger "Bayern" 3tlg. mundgeblasen

33,90 €
Deko-Anhänger "Bayern" 3tlg. mundgeblasen

Kommentare