Tauschgeschäft mit AS Rom?

Mehrere Topklubs reißen sich um Shaqiri

+
Xherdan Shaqiri stieß mit der Schweiz bis ins WM-Achtelfinale vor.

München - Mit seinen Leistungen bei der WM hat Xherdan Shaqiri sich für diverse Topvereine in ganz Europa noch attraktiver gemacht. Vor allem ein italienischer und ein spanischer Klub machen offenbar ernst.

Mit seiner Leistungen bei der WM im schweizer Nationaltrikot hat sich Xherdan Shaqiri für diverse Klubs in Europa noch interessanter gemacht, als er es ohnehin war. Zwar hat der 22-Jährige bei den Bayern noch einen Vertrag bis 2016, doch in den vergangenen Wochen deutete er mehrmals an, sich auch einen Abschied vom Rekordmeister vorstellen zu können. Im Prinzip fühlt sich Shaqiri in München zwar wohl, Knackpunkt ist aber die fehlende Einsatzzeit.

Trainer Pep Guardiola hält große Stücke auf den Schweizer, den Sprung in die Stammelf hat er ihm aber dennoch bislang verwehrt. Auch deshalb kokettiert Shaqiri mit dem Interesse aus dem Ausland. "Klar ist, dass ich so nicht weitermachen will. Wenn sich nicht viel ändert, werde ich etwas ändern müssen", sagte er bereits am Ende der Bundesliga-Saison, und deutete an, dass ein Wechsel nach England interessant sein könnte. Der FC Liverpool galt als heißer Kandidat.

Valencia angeblich an Shaqiri dran

Inzwischen sind aber zwei weitere Topklubs in den Transferpoker eingestiegen. Wie die spanische Internetseite "plazadeportiva.com" berichtet, bemüht sich der FC Valencia um eine Ausleihe des Kraftpakets.

Der Verein aus der Primera Division fahnde nach einem Kreativspieler, der den Unterschied ausmachen kann, ist auf dem Internetauftritt mit Sitz in Valencia zu lesen. Sportdirektor Rufete suche einen Spieler, der eine Partie alleine entscheiden kann, der aber auch läuferisch stark ist und ins Dribbling gehen kann. Nachdem Nani von Manchester United offenbar zu teuer ist, fokussiere sich Valencia nun auf Cristian Tello vom FC Barcelona, Matthieu Valbuena von Olympique Marseille und eben Xherdan Shaqiri. Der Schweizer soll allerdings nur ausgeliehen werden.

Roma bietet offenbar Tauschgeschäft an

Darüberhinaus ist auch ein Wechsel Shaqiris in die Serie A im Gespräch. Wie Sky Sport Italia berichtet, hat der AS Rom sein Interesse am Schweizer bekundet. Angeblich verhandele Roma-Sportdirektor Walter Sabatini mit Shaqiris Berater über einen Wechsel.

Laut "Corriere dello Sport" verhandelt der italienische Vizemeister mit über ein Tauschgeschäft. Für Shaqiri bieten die Römer angeblich ihren marokkanischen Abwehrspieler Mehdi Benatia an. Der 27 Jahre alte Abwehrspieler steht seit dem vergangenen Jahr bei den Römern unter Vertrag. Der Klub habe bereits Verhandlungen mit FC Bayern und dem Bruder des Spielers, der auch sein Manager ist, aufgenommen, berichtete das Blatt.

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Alle Bayern-Gerüchte des Transfer-Sommers

Der Marktwert des Mittelfeldmannes wird derzeit auf rund 20 Millionen Euro taxiert. Etwas mehr als diese Summe müsste der FC Bayern vermutlich investieren, um einen Ersatz für Shaqiri zu beschaffen - etwa den Argentinier Juan Iturbe von Hellas Verona.

auch interessant

Meistgelesen

Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit

Kommentare