Angebot soll bald kommen

Finanzkräftiger Klub an Dante interessiert

+
Zinedine Zidane (r.) schaute zwar am Dienstag beim Bayern-Training zu, ein Angebot von real Madrid hat Dante (l.) aber nicht vorliegen.

München - Einen Stammplatz hat Bayerns Dante derzeit nur auf der Ersatzbank. Es mehren sich die Anzeichen, dass der Brasilianer im Sommer den Verein verlässt. Ein finanzkräftiger Interessent steht offenbar bereit.

Klar, befriedigend ist die Situation für Dante nicht. Der Brasilianer ist derzeit in Bayern Münchens Startelf nicht gesetzt, auch am vergangenen Sonntag gegen seinen Ex-Verein Borussia Mönchengladbach ließ Pep Guardiola den 31-Jährigen über die komplette Spielzeit auf der Bank schmoren.

Zenit St. Petersburg will Angebot abgeben

Meckern will der lebenslustige Spaßvogel aber nicht. "Ich will jetzt keinen Stress machen", zitiert ihn die "Sport Bild". Doch die Anzeichen für eine Trennung im Sommer mehren sich. Dante steht an der Säbener Straße allerdings noch bis 2017 unter Vertrag, auch sein Gehalt könnte beziehungsweise will wohl kein anderer Bundesligist stemmen. Erst vergangene Woche hatte Gladbach einer Rückkehr des Innenverteidigers an den Niederrhein eine Absage erteilt.

Wie die "Sport Bild" berichtet, hat aber ein höchst zahlungskräftiger Verein Interesse an den Diensten Dantes: Zenit St. Petersburg möchte dem FC Bayern offenbar ein Angebot machen. Die finanzstarken Russen könnten sowohl das üppige Salär als auch eine einstellige Millionensumme als Ablöse zahlen.

Und was sagt Dante zu einem möglichen Wechsel in Richtung Osten? "Ich sehe meine Zukunft nicht in Russland", stellt der Brasilianer klar. Im Wintertrainingslager der Bayern in Katar traf Dante auf seine "Freunde" von Zenit St. Petersburg - die Russen bereiteten sich ebenfalls in dem Emirat auf ihre Saison vor - und twitterte sogar ein gemeinsames Foto:

Falls Dante also nicht nach Russland will, könnte er auch seinen Vertrag bei den Bayern erfüllen. Schließlich möchte der Abwehrmann gerne die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben. Dafür muss er aber noch mindestens bis zum Ende des Jahres in Deutschland bleiben, um die erforderliche Frist von sieben Jahren zu erfüllen (Wer als Ausländer die deutsche Staatsbürgerschaft erwerben will, muss mindestens acht Jahre in Folge hier leben, bei einem erfolgreichen Integrationskurs verkürzt sich die Dauer auf sieben Jahre).

Bayern-Training: Promi-Auflauf an der Säbener Straße

Bayern-Training: Promi-Auflauf an der Säbener Straße

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Vidal: „Ich muss pausieren, zwei bis drei Wochen“
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Nach FCB-Stotterstart: Mister, wir hätten da ein paar Fragen ...
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Lewandowski: Ein Tor wie aus einem Zeichentrick - „Wer kann des?“
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg

Kommentare