Mann (23) will sich übergeben und wird von S-Bahn erfasst - tot

Mann (23) will sich übergeben und wird von S-Bahn erfasst - tot

CL-Kracher an der Anfield Road

Gutes Omen für Liverpool? Schiri mit außergewöhnlicher Bayern-Bilanz

+
Wenn die Münchner bei den "Reds" gastieren, dürfte es wieder hart zur Sache gehen. Im Bild: Matip und Lewandowski.

FC Liverpool und FC Bayern duellieren sich im Achtelfinale der Champions League - ein heiß erwartetes Spiel. Wir haben alle Infos im Countdown-Ticker zusammengefasst.

  • Am 19. Februar treffen der FC Liverpool und der FC Bayern im Hinspiel des Achtelfinales der Champions League aufeinander
  • Der FC Liverpool reiste vor dem Spiel ins Kurztrainingslager nach Spanien 
  • Die Vereine schieben sich gegenseitig die Favoritenrolle zu
  • Gepfiffen wird das Duell an der Anfield Road von Gianluca Rocchi (ITA)

Update vom 17. Februar, 12.12 Uhr:

Der Italiener Gianluca Rocchi leitet das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag (Anstoß: 21.00 Uhr) zwischen dem FC Liverpool und dem Bayern. Für den deutschen Rekordmeister ist dies ein gutes Omen: Der 45-Jährige aus Florenz pfiff in der Königsklasse bisher drei Gruppenspiele mit Beteiligung der Münchner und alle drei Partien gewannen die Münchner!

Rocchi leitete am 17. September 2013 das 3:0 der Bayern gegen ZSKA Moskau und am 4. November 2015 das 5:1 gegen den FC Arsenal, zudem das 2:1 in Eindhoven am 1. November 2016. In dieser Saison war Rocchi in der Gruppenphase der Königsklasse bereits dreimal im Einsatz gewesen, genauso oft wie bei der Weltmeisterschaft 2018. In Russland trug er unter anderem die Verantwortung beim Achtelfinale zwischen Brasilien und Mexiko (2:0).

Vor dem Kracher gegen Bayern: Wie entstand eigentlich Liverpools Kult-Hymne?

“Wackelabwehr“ mit Hummels und Boateng? Das sagt Jürgen Klopp

Update vom 15. Februar, 12.28 Uhr: Teammanager Jürgen Klopp vom FC Liverpool sieht seine Mannschaft im Champions-League-Achtelfinale gegen Bayern München nicht in der Favoritenrolle. "Es wird so getan, als wären wir der Favorit. Ich sehe zwei starke Mannschaften, wir sind noch nicht durch. Bayern mit aller Kraft, Erfahrung und Klasse, wird schwer. Wir treffen auf eine brettstarke Mannschaft", sagte Klopp im exklusiven Interview bei Sky Sport News HD.

Jerome Boateng und Mats Hummels wurden zuletzt heftig kritisiert. Jürgen Klopp verteidigt die Abwehr-Routiniers.

"Wir haben den Vorteil, erst zuhause zu spielen. Es wird schwierig für uns, aber auch nicht einfach für Bayern", prognostizierte der 51-Jährige, der zudem die häufig kritisierte Abwehr der Münchner lobte: "Die Qualität ist nach wie vor da. Wie kann man bei Hummels, Süle und Boateng über eine Wackelabwehr reden?" Am 13. März kommt es zum Rückspiel in München.

Neuer Flirt mit Klopp? Hoeneß mit auffälligem Statement vor dem Champions-League-Kracher

14.23 Uhr: Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß wollte sich vor der Kraftprobe mit Jürgen Klopps FC Liverpool in der Champions League nicht konkret auf Fragen zu einer möglichen künftigen Liaison mit dem deutschen Fußball-Trainer einlassen. „Darüber denken wir heute nicht nach. Wir haben einen Trainer, mit dem wir sehr zufrieden sind“, sagte Hoeneß am Donnerstag in München mit dem Verweis auf Niko Kovac (47). „Die Mannschaft entwickelt sich im Moment sehr gut. Wir leben im Hier und Heute und damit sollten wir es belassen.“

Hoeneß berichtete bei einem Termin selbst, dass er den 51 Jahre alten Klopp sehr schätze. Er wollte ihn im vergangenen Jahrzehnt sogar aus Mainz nach München holen. „Ich hatte mit ihm schon vor vielen Jahren einmal eine Zusammenarbeit vereinbart, bis wir dann Jürgen Klinsmann verpflichtet haben“, erzählte Hoeneß mal wieder die bekannte, aber für viele inzwischen vergessene Episode aus der Vergangenheit.

Klopp gegen Bayern von Bond-Darsteller Daniel Craig unterstützt: „Wenn er beim Spiel ist...“

08.16 Uhr: Wenn Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool im Einsatz ist, drückt Daniel Craig alias James Bond die Daumen. Der Schauspieler ist Fan des englischen Traditionsclubs und bei Partien mitunter selbst vor Ort. „Wenn er beim Spiel ist, möchte er mich anschließend treffen“, berichtete Klopp am Mittwochabend im Interview des TV-Senders Sky. Im Boot Room, einer Art Trainerkabine, habe er Craig getroffen. „Ich würde ja Schauspieler nie treffen. Und ich mag Filme. Und James Bond - das ist ja überragend.“

Viele Schauspieler seien Fans des FC Liverpool, Achtelfinal-Gegner des FC Bayern München in der Champions League, sagte Klopp. Schade sei es aber, dass Julia Roberts mit Liverpool-Rivale Manchester United sympathisiere.

Klopp sieht Liverpool nicht in der Favoritenrolle gegen Bayern

Update vom 13. Februar, 22.35 Uhr: Wenige Tage vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Bayern München will Liverpools Trainer Jürgen Klopp von einer Favoritenrolle nichts wissen. „Es wird immer so getan, als wären wir der haushohe Favorit. Das finde ich extrem witzig. Ich sehe zwei extrem starke Mannschaften, die aufeinander treffen, wo ich nicht weiß, wer da weiterkommt“, sagte der Erfolgscoach am Mittwoch im Interview des TV-Senders Sky und fügte hinzu: „Ich habe nicht das Gefühl, wir wären schon durch. Es wird richtig schwierig für uns, aber auch nicht einfach für Bayern.“

Dass die Münchner mal ein schlechteres Jahr haben, findet Klopp „nicht verwunderlich“. Solche Jahre habe es immer wieder gegeben. Es sei logisch, dass irgendwann ein Umbruch stattfinden müsse. „Das ist eine normale Entwicklung. Da Ruhe zu bewahren, ist vielleicht nicht das allergrößte Talent des ganzen Umfelds in München“, ergänzte Klopp.

12.15 Uhr: Vor dem CL-Duell am kommenden Dienstag treiben LFC-Coach Jürgen Klopp große Personalsorgen um. In der Innenverteidigung muss er den gelbgesperrten Leitwolf Virgil van Dijk ersetzen. Nun droht auch dessen Nebenmann auszufallen.

Dejan Lovren hat die Reise zum Kurztrainingslager in Marbella nicht mit angetreten. „Das ist nie ein gutes Zeichen, würde ich sagen. Aber wir werden alles versuchen, damit Dejan gegen München verfügbar ist. Es wird sehr knapp“, bewertet Klopp die Chancen auf einen Einsatz des Kroaten. 

Mit Joe Gomez (Beinbruch) fällt ein weiterer Defensiv-Spezialist bereits seit Dezember verletzt aus. Der letzte verbliebene Innenverteidiger in Klopps Aufgebot ist der Ex-Schalker Joel Matip, der in der laufenden Spielzeit bislang jedoch kaum eingesetzt wurde. Denkbar wäre, dass der zentrale Mittelfeldmann Fabinho im Hinspiel gegen die Bayern eine Position nach hinten beordert wird.

Gündogan über das CL-Achtelfinale des FC Bayern: Deshalb ist der FC Liverpool Favorit

Update vom 13. Februar, 10 Uhr: Wer ist der Favorit beim Achtelfinale FC Liverpool gegen den FC Bayern? Ilkay Gündogan spielt derzeit bei Manchester City und dürfte die Leistungsstärke der Liverpooler ganz gut einschätzen können. Der Deutsche hat in der Sport Bild die Frage nach dem Favoriten beantwortet. 

„Ich weiß, wie schwer es ist, in Liverpool zu spielen. Von daher sehe ich ganz ehrlich Liverpool einen Tick vor Bayern. Sie können an der Anfield Road ein Feuer entfachen, eine Dynamik entwickeln, die ihresgleichen sucht“, sagt der 28-Jährige. 

Gündogan warnt den FC Bayern und erzählt gleichzeitig aber auch, was für die Münchner spricht: „In 15 Minuten kannst du drei Gegentore kassieren. Wenn die Bayern in Liverpool bestehen, sind sie zu Hause in der Lage, jeden Gegner zu schlagen.“

Nachteil für die Bayern? Gegner Liverpool dank Spielplan schon jetzt im CL-Modus

Erstmeldung vom 11. Februar: Der Countdown zum Champions-League-Achtelfinale läuft! Am Dienstag, den 19. Februar, kommt es zum Hinspiel an der Anfield Road (Anstoß: 21.00 Uhr), wenn der FC Liverpool den FC Bayern zum Tanz bittet. Doch während die Münchner am kommenden Wochenende noch ein Auswärtsspiel gegen den FC Augsburg vor der Brust haben, kann sich der britische Gegner mit Trainer Jürgen Klopp schon jetzt ganz auf das Duell mit dem deutschen Rekordmeister fokussieren. 

Im Gegensatz zum FCB hat Liverpool bis zum Europacup-Duell nämlich kein Spiel mehr zu absolvieren. Der Grund: Nächstes Wochenende steht in England wieder ein Pokal-Wettbewerb auf dem Programm - und im FA-Cup haben die „Reds“ bereits Anfang 2019 die Segel gestrichen. Doch das war es noch nicht: Der englische Tabellenführer verlässt die heimatliche Insel und wird sich im warmen Süden auf das Duell mit dem FC Bayern vorbereiten. 

FC Bayern gegen Liverpool: „Reds“ bereiten sich an der Costa del Sol vor

Am Montagnachmittag reiste der Tross des Premier-League-Klubs vom John Lennon Airport nach Marbella. An der Costa del Sol bereitet sich die Mannschaft mit ihrem deutschen Trainer auf das Match vor. 

Ob die Ausgeruhtheit im Spiel gegen die Münchner ein gutes Omen sein wird, darauf darf man gespannt sein. Es gibt jedoch eine Notiz, die den Anhängern des FC Bayern nicht unbedingt Mut macht: Bereits in der vergangenen Spielzeit bereitete sich der FC Liverpool auf die K.o.-Phase der Champions League in dem Domizil in Spanien vor. Und daraufhin gelang dem Team immerhin der Einzug ins Endspiel, wo man dann gegen Real Madrid den Kürzeren zog (1:3).

Im letzten Ligaspiel vor dem Aufeinandertreffen gegen die Bayern konnte sich der FC Liverpool vor heimischem Publikumwarm schießen.

PF/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Zukunft von Martinez offenbar geklärt, doch ein Klub lässt einfach nicht locker
Bayern-Zukunft von Martinez offenbar geklärt, doch ein Klub lässt einfach nicht locker
tz-Kommentar: Si tacuisses*, Brazzo…
tz-Kommentar: Si tacuisses*, Brazzo…
An 26 Toren beteiligt: FC Bayern intensiviert offenbar Bemühungen um Frankreichs Top-Scorer
An 26 Toren beteiligt: FC Bayern intensiviert offenbar Bemühungen um Frankreichs Top-Scorer
Gescholtener Bayern-Star im knallharten Zahlen-Check: Wie wertvoll ist Lewy wirklich?
Gescholtener Bayern-Star im knallharten Zahlen-Check: Wie wertvoll ist Lewy wirklich?

Kommentare

Mir san mir - FCB
(0)(0)

Es muss sich nach Augsburg unbedingt was ändern am Dienstag. Kovac darf auf keinen Fall so offensiv auflaufen lassen , Thiago , Goretzka , Martinez und James , das würde ich versuchen. Lewandowski und (Coman) wenn nicht verletzt ,oder Gnabry vorne und in der Verteidigung Kimmich , Alaba Süle und Hummels . Martinez , Goretzka und Thiago weiter zurückgezogen und James hinter Lewa auf der 10. " Zwei vom Mittelfeld würde ich nicht nach vorne lassen damit wir hinten immer eine Überzahl haben, Goretzka und Thiago müßten im Wechsel nach vorne gehen , niemals beide gleichzeitig. Ich bin kein Trainer , aber wenn man sieht wie wir hinten teilweise schwimmen ,der Wahnsinn. Wenn man so spielt wie die letzten Wochen, gibt es 100% ein Schützenfest, weil Klopp seine Stürmer nicht lange fackeln und bei der kleinsten Möglichkeit abzieh'n, die sind brandgefährlich und zudem blitzschnell. Zum Glück für uns ist van Dijk gesperrt , sonst hätten wir bei Ecken noch ein Problem mehr , denn der ist anders Kopfball stark. Wie gesagt , Kovac darf nicht nur mahnen und reden , er muß endlich agieren und das Team richtig einstellen. Wir hatten mal eine TOP Abwehr , jetzt ist es ein aufgescheuchter Hühnerhaufen , alle laufen planlos auf dem Platz rum , gegen Augsburg greifen 3 Bayernspieler gleichzeitig einen Augsburger an , der spielte den Ball an den Dreien vorbei und schon ging es ab nach vorne.

Mir san mir - FCBAntwort
(0)(0)

Welche Quelle??? Wäre Phantastisch , das wäre 100% der richtige.

918Antwort
(0)(0)

Hast recht
Um den richtigen Vergleich zu haben muss man HF rechnen.
Dazu kommen aber viele Sponsoren Sonderzahlungrn die an das CL abschneiden gekoppelt sind...