Bayern hofft auf das Rückspiel

Neuer: "Es gibt keine Erklärung dafür"

+
Manuel Neuer ist enttäuscht und ratlos.

München - Ein Spiel zum Vergessen: Der FC Bayern verliert gegen den FC Porto im Champions-League-Viertelfinale verdient mit 1:3. Wir haben die Stimmen zur Partie zusammengefasst.

Die Bayern gehen nach einem katastrophalen Fehlstart mit 1:3 beim FC Porto unter. Besonders die Defensive zeigte sich sehr wackelig und schenkte dem FC Porto alle drei Treffer. Nur das Tor von Thiago lässt die Münchner noch auf das Rückspiel hoffen. Die Spieler des FC Bayern sind dennoch optimistisch, dass man den Rückstand noch drehen wird. Wir haben alle Stimmen zum Champions-League-Viertelfinalspiel gegen Porto zusammengefasst:

Matthias Sammer (Sportvorstand Bayern München): "Das sind Rückschläge, keine Frage. Aber wenn man eine große Mannschaft sein will, muss man in der Lage sein, das wegzustecken. Jetzt liegen wir ein bisschen am Boden und werden zu Recht kritisiert, aber da gibt es noch ein Rückspiel. Wir müssen ruhig bleiben und uns unserer Mittel sicher sein, dann ist ein 2:0 zu Hause immer möglich."

Thomas Müller (Offensivspieler Bayern München): "Wir wussten, dass Porto nicht leicht wird, aber nach dem Start war das ein Spiel, das mit 0:2 angefangen hat. In der Regel spiegelt das Ergebnis die Leistung wider. Unser Start war denkbar schlecht, dann hat Porto sich hinten reingestellt. Wenn du hinten einen Fehler machst, hat das andere Auswirkungen als vorne. Da gibt es aber keine Schuldzuweisungen.“

Pressestimmen: "Portos Drachen schocken die Bayern"

Pressestimmen: "Bayern zerbrechlich, ideenlos, impotent"

Philipp Lahm (Kapitän Bayern München): "Mit einem 2:1 hätte wir leben können, das 3:1 war ein bitteres Gegentor. So ist es schwierig, aber wir haben noch die Hoffnung. Es hilft nicht zu lamentieren, wir müssen nach vorne schauen. Es ist möglich, 2:0 zu gewinnen."

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Das sind Menschen, das gehört zum Spiel. Auf diesem Niveau wirst du dafür bestraft. Wir haben früh 0:2 zurückgelegen. Dann ist es nie leicht. Nach dem Anschlusstreffer haben wir das Spiel kontrolliert. Wenn man alles zusammenzählt, war Porto aber die bessere Mannschaft. Das 1:3 ist für das Rückspiel ein schwieriges Ergebnis. Wir werden aber alles versuchen und haben sechs Tage, um das zu analysieren."

Die Partie im Ticker zum Nachlesen!

Manuel Neuer (Torhüter Bayern München): "Es gibt keine Erklärung dafür. Heute hat uns das drei Mal erwischt, da tragen wir alle die Schuld dafür. Wir müssen dafür gerade stehen und wissen, dass wir es verbockt haben. Wir haben uns heute etwas anderes vorgestellt, waren nicht so sicher im Passspiel und haben uns nicht so viele Torchancen rausgespielt. Für die Fehler, die wir gemacht haben, wirst du in der Champions League bestraft und dann ist es natürlich schwer zurückzukommen."

Robert Lewandowski (Stürmer Bayern München): "Es kann nicht so gut funktionieren wie immer. Wir glauben, dass wir das zu Hause schaffen können. Wir müssen aufpassen und trotzdem dem Kopf oben halten."

Holger Badstuber (Verteidiger Bayern München): "Wir sind sehr enttäuscht. Jetzt heißt es Kräfte sammeln für die kommenden Aufgaben. Wir können es definitiv schaffen."

Fünf Fünfer! Bilder & Noten zu Bayerns Pleite in Porto

Fünf Fünfer! Bilder & Noten zu Bayerns Pleite in Porto

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Rummenigge: Nur so locken wir absolute Topstars zum FC Bayern
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab
Comeback-Pläne: Ribéry gibt Versprechen ab

Kommentare