Pyro-Spinner unterwegs

FCB vs. PSV: Die Böller-Bilanz nach dem Spiel

+
Auch aus den Niederlanden kamen zahlreiche Fans zum Spiel in die Allianz Arena.

München - Holländische Fußballfans verwechselten ihren Aufenthalt in München scheinbar mit einer Silvesterfeier. Immer wieder kam es zu Pyro-Einsätzen.

Bereits am Vortag des Spiels des FC Bayern München gegen den PSV Eindhoven stieg immer wieder Rauch auf. Schon bei der Anfahrt nahm die Polizei sieben Holländern in einem Ford 56 Bengalos, Rauch- und Nebelkerzen ab. Stadionverbot! 

Um 20.15 Uhr wurden vor einem Hotel in der Schwanthalerstraße Bengalos gezündet. Um 2 Uhr knallte es in der Disco: Zwei holländische Fußballfans griffen drei Gäste mit Flaschen und Gläsern an. Zur gleichen Zeit warf ebenfalls wieder ein Holländer Böller aus dem vierten Stock seines Hotels auf die Sonnenstraße. Auch er war beim Spiel zur Strafe nicht dabei und musste außerdem eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Auch nahe der Frauenkirche flogen aus einer Gruppe von 40 Gastfans Böller, und am Platzl verbrannte sich ein Gast die Hand, als er eine brennende Fackel entfernen wollte. Das Fußballfeuerwerk endete mit der Festnahme weiterer vier Pyro-Spinner in der Allianz Arena. Einer hatte einen Böller in den Bayern-Block geworfen. Acht Menschen wurden verletzt. Insgesamt wurden elf Fans festgenommen. Die Ordner in der Arena fanden drei Messer und kassierten 850 Rucksäcke.

Auch interessant

Meistgelesen

Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Rummenigge nach CL-Aus sauer: „Gelb-Rote Karte hat uns gekillt“
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Aus nach Verlängerung: Ronaldo lässt Bayerns Traum platzen
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Wegen Bale-Ausfall: So könnte sich Reals Taktik jetzt ändern
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 
Vidal in Rage wegen „Clown“ Kassai und „geraubtem“ Sieg 

Kommentare