Paukenschlag in Italien! Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt Regierung für beendet

Paukenschlag in Italien! Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt Regierung für beendet

Youngster im Fokus

FC Bayern scharf auf russischen Knipser? Er gilt als Megatalent

+
Der FC Bayern zeigt Interesse an Fedor Chalov. Der Youngster konnte sich bereits auf internationalem Parkett beweisen, wie hier im Duell mit Leverkusens Jonathan Tah.

Die Fans des FC Bayern München mussten bislang gerade in der Offensive auf Verstärkungen warten. Einer, an dem die Münchner Interesse zeigen sollen, ist Fedor Chalov. 

München - Der FC Bayern bereitet sich auf die neue Saison vor und sucht weiterhin händeringend nach Verstärkungen in der Offensive. Wen haben die Bayern noch auf der Liste, um die Abgänge von Arjen Robben und Franck Ribéry zu kompensieren? 

Um mögliche Transfers perfekt zu machen, verzichtet Sportdirektor Hasan Salihamidzic nun sogar auf die US-Reise des FCB, über die wir rund um die Uhr berichten. Mit wem beschäftigen sich die Klubbosse derzeit? Nun wird ein neuer Name mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

FC Bayern Transfer-News: Holt der FCB Russen-Knipser Chalov?

Wie die englische Tageszeitung Daily Mirror berichtet, soll der FCB ein Auge auf Fedor Chalov geworfen haben. Der 21-jährige Stürmer spielt derzeit in Moskau bei ZSKA und hat sich dank starker Leistungen in der vergangenen Saison ins Blickfeld einiger europäischer Klubs gespielt. 

In 30 Ligapartien der russischen Premier Liga erzielte Chalov 15 Treffer und steuerte sieben Assists bei. Zudem gelangen dem Youngster zwei Treffer in der Champions League - unter anderem gegen Real Madrid. Der 21-Jährige hat sich so auch in die russische Nationalmannschaft gespielt, dessen Trikot er bislang zweimal tragen durfte. 

FC Bayern Transfer-News: Als Alternative zu Timo Werner? Münchner wohl an Chalov interessiert

Chalov ist also allemal ein interessanter Mann, der den FC Bayern als Alternative zu Timo Werner in der Offensive verstärken könnte. Der Werner-Transfer schien zuletzt zu stocken, jetzt gibt es neue Details. Chalov könnte hinter Robert Lewandowski als Backup aufgebaut werden und womöglich sogar das Erbe des Polen antreten. Auch wenn sich Vorschusslorbeeren freilich nicht immer bewahrheiten, aber Chalov gilt in Russland als großes Talent. Sein aktueller Marktwert liegt laut transfermarkt.de bei 16 Millionen Euro. 

FC Bayern Transfer-News: Interesse an Fedor Chalov? Nahmhafte Konkurrenz

Im möglichen Werben um den Youngster scheint der FC Bayern allerdings nicht allein. An Chalov sollen gleich mehrere internationale Topklubs interessiert sein. Darunter soll es neben Monaco, dem FC Sevilla, Liverpool, Arsenal London, Tottenham und den beiden Vereinen aus Manchester Konkurrenz aus der Bundesliga geben. Laut Mirror zeigen auch Borussia Dortmund sowie RB Leipzig Interesse am Offensivspieler, der in Moskau einen Vertrag bis 2022 besitzt. 

Ob sich der FC Bayern mit Chalov verstärkt, bleibt abzuwarten. Fest steht jedoch, dass die Münchner gerade in der Offensive zwingend handeln müssen, um in der Zukunft auch in der Champions League erfolgreich zu sein. Rummenigge hat Coach Kovac diesbezüglich nun gewissermaßen in die Pflicht genommen. Wer spielt in der kommenden Saison im Trikot des FC Bayern? Wir haben für Sie eine Liste über die Transfergerüchte der Roten zusammengestellt.

as

Auch interessant

Meistgelesen

Philippe Coutinho: Ehefrau zeigt sich in München im Schlafzimmer - Ihr Nachthemd dürfte den Fans gefallen
Philippe Coutinho: Ehefrau zeigt sich in München im Schlafzimmer - Ihr Nachthemd dürfte den Fans gefallen
Bayern-Star Serge Gnabry: Irrer Transfer-Hammer? Foto erschreckt Fans
Bayern-Star Serge Gnabry: Irrer Transfer-Hammer? Foto erschreckt Fans
Leroy Sané: Neuer Wirbel um Transfer-Infos - Trainer-Legende kritisiert FC Bayern
Leroy Sané: Neuer Wirbel um Transfer-Infos - Trainer-Legende kritisiert FC Bayern
Franck Ribéry: Transfer fix? Medizincheck steht wohl bevor - Franzose mit eindeutiger Botschaft
Franck Ribéry: Transfer fix? Medizincheck steht wohl bevor - Franzose mit eindeutiger Botschaft

Kommentare