Aubameyang lauert

Fernduell um Torjägerkrone: Lewandowski im Vorteil

+
Robert Lewandowski hat 30, sein Konkurrent Aubameyang 29 Treffer auf dem Konto.

Berlin - Im Wettballern um die Torjägerkrone geht Robert Lewandowski mit einem knappen Vorteil ins Saisonfinale.

Mit seinem Doppelpack beim 5:4 in Leipzig knackte der Bayern-Star wie schon im Vorjahr die magische 30-Treffer-Marke und liegt damit ein Tor vor seinem Rivalen Pierre-Emerick Aubameyang. Der Dortmunder musste es beim 1:1 in Augsburg bei einem Treffer bewenden lassen, hat aber schon vier mehr als in der vergangenen Bundesliga-Spielzeit erzielt.

Gelingt dem Stürmer aus Gabun im Heimspiel gegen Werder Bremen am kommenden Samstag zumindest noch ein Tor, würden wie nur 1973/1974 zwei Spieler auf mindestens 30 Tore in einer Saison bringen. Damals waren es Gerd Müller und Jupp Heynckes.

Lewandowski zumindest ist bereit für das finale Fernduell, das ihm nach 2014 und 2016 seine dritte Torjägerkanone bringen soll. „Ich hoffe auf ein offensives Spiel“, sagte der Pole vor dem Schlussakt der Münchner gegen den SC Freiburg. Die bereits als Meister feststehenden Bayern können dann alles auf diesen Titel für Lewandowski ausrichten, für die Dortmunder dagegen geht es vor allem noch um Platz drei und die direkte Champions-League-Qualifikation. „Ohne Auba können wir unsere Saisonziele nicht erreichen“, sagte Trainer Thomas Tuchel bereits.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Franck Ribéry in FIFA 20 mit Grusel-Optik: Jetzt schießt er gegen EA Sports - „Wer ist ...“
Franck Ribéry in FIFA 20 mit Grusel-Optik: Jetzt schießt er gegen EA Sports - „Wer ist ...“
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung

Kommentare