Bayern-Talent trifft auf Ex-Amateur-Coach Vogel

Unmut bei Fans: Franck Evina wechselt zu Konkurrenten in die 3. Liga

+
Franck Evina wird in der kommenden Saison für den KFC Uerdingen auf Torejagd gehen. 

Franck Evina verlässt den FC Bayern München erneut und wechselt zum KFC Uerdingen in die 3. Liga. Das sorgt bei vielen Fans der Amateure für Unmut. 

Bereits am vergangenen Montag haben die FC Bayern Amateure die Vorbereitungen auf die erste Drittliga-Saison seit acht Jahren aufgenommen. Nicht mit dabei waren unter anderem Meritan Shabani und Franck Evina. Die beiden Offensiv-Juwele weilten noch im Sonderurlaub. Während Shabani mit in das Trainingslager nach Österreich gereist ist, wird Evina nicht mehr zum Team stoßen. Erst vor wenigen Wochen macht der FC Bayern bekannt, dass die Leihe zum Zweitligisten Holstein Kiel nach nur einem halben Jahr bereits vorzeitig beendet wird. Der Wechsel zahlte sich für keine der drei Parteien aus. Evina wurde nur sporadisch eingesetzt. Nun wird der 18-Jährige erneut verliehen.

Der neue Verein stößt allerdings bei den Bayern-Fans auf Unverständnis. Denn Evina wechselt zum Ligakonkurrenten KFC Uerdingen. Damit schwächt der FCB sich selbst im Bezug auf das ausgerufene Ziel Klassenerhalt und stärkt damit gleichzeitig einen direkten Kontrahenten. Besonders, da Sebastian Hoeneß nach dem Abgang von Woojeong Jeong bereits mehrmals einen „jungen Stürmer“, der „uns in der 3. Liga Tore garantiert“, forderte. Diese Option hätte Evina sein können. Mit Timothy Tillman fällt eine weitere Alternative länger aus. Mit Oliver Batista Meier hat der FC Bayern zwar eines der größten deutschen Offensivtalente in seinen Reihen, der 18-Jährige muss sich allerdings wohl erstmal an die Umstellung von U19 zum Profifußball gewöhnen, genauso wie Joshua Zirzkee. Dem 18-Jährigen traut man intern den Sprung zu den Profis zu. 

Stattdessen ist der FC Bayern im Ausland fündig geworden. Der 20-jährige Neuseeländer Sarpreet Singh soll von Wellington Phoenix an die Isar wechseln und die erhoffte Sturmlösung sein.  

Im Sommer 2017 feierte Evina sein Profidebüt in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt. Im darauffolgenden Spiel gegen den 1. FC Köln stand der Deutsch-Kameruner erneut in der Startelf. Um ihm weiterhin Spielzeit auf höchstem Niveau zu garantieren, folgte der Schritt nach Kiel zu seinem Ex-Trainer Tim Walter. Dort kam der Flügelflitzer allerdings nur auf acht Kurzeinsätze. Nun soll ihm in Uerdingen der große Durchbruch gelingen. Beim KFC trifft Evina auf den ehemaligen Trainer der Bayern Amateure, Heiko Vogel. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erfreuliche News um Leroy Sané: Neue Entwicklungen sind auch für den FC Bayern wichtig
Erfreuliche News um Leroy Sané: Neue Entwicklungen sind auch für den FC Bayern wichtig
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Bundesliga: So endete Hertha BSC gegen FC Bayern München 
Bundesliga: So endete Hertha BSC gegen FC Bayern München 

Kommentare