Verletzungssorgen beim FCB

Bayern wohl ohne Ribéry gegen Wolfsburg

+
Franck Ribéry wird wohl nicht rechtzeitig fit zum Saisonstart gegen den VfL Wolfsburg.

München - Die Verletztenliste beim FC Bayern vor dem Saisonauftakt gegen den VfL Wolfsburg ist lang. Nun könnte ein weiterer prominenter Spieler auf der Tribüne Platz nehmen.

Franck Ribéry dürfte das Spiel am Freitag gegen den VfL Wolfsburg aufgrund einer Knie-Blessur verpassen. Beim Supercup in Dortmund musste der Franzose bereits aussetzen, der Einsatz beim Saisonauftakt schien nicht gefährdet. Nun dürfte der 31-jährige doch die prominente Verletztenriege auf der Tribüne vergrößern. Ein Einsatz ist unwahrscheinlich, wie der Kicker berichtet.

Neben Javi Martinez (Kreuzbandriss), Bastian Schweinsteiger (Patellasehne im linken Knie), Thiago (Innenbandriss im Knie), Rafinha (Außenbandriss im Sprunggelenk), Mitchell Weiser (Syndesmose-Riss) wird auch Weltmeister Jerome Boateng fehlen. Er sah am 33. Spieltag der vergangen Saison in Hamburg die rote Karte und muss wegen seiner Sperre noch ein Spiel pausieren.

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge versucht trotz der vielen Ausfälle die Lage zu beruhigen. "Es sieht alles nicht so schlecht aus", sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge dem Kicker. "Wir kommen mit der Situation klar. Wir sind nicht geneigt in Panik zu verfallen."

Die Statistik vor dem Auftaktspiel gegen Wolfsburg lässt die Bayern aber mit Zuversicht auf das erste Liga-Spiel der Saison blicken. Seit 2002 wird die Bundesliga-Saison mit einem Heimspiel des amtierenden deutschen Meisters eröffnet. Noch kein Titelverteidiger musste seitdem zum Auftakt eine Niederlage hinnehmen. Zudem hat der FC Bayern gegen keinen anderen Verein, auf den man öfter als zwölf Mal getroffen ist, mehr Punkte (2,44 im Durchschnitt) geholt als gegen den VfL Wolfsburg.

tz/SID

Auch interessant

Meistgelesen

Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare