Frankfurts Coach rührt den Mörtel an

Kovac verrät vorab die Taktik: So will er die Bayern ärgern

+
Grübeln über die Taktik: Was hat Kovac mit der Eintracht heute in der Allianz Arena vor?

München - Im Abstiegskampf zählt für Frankfurt jeder Punkt - und davon lassen die Bayern nur wenige liegen. Deshalb gibt Niko Kovac vor dem Spiel gegen den FCB die Parole aus, ein 0:0 zu verteidigen.

Das ist ja mal eine Kampfansage ... Vor dem Spiel gegen den FC Bayern verriet Eintracht-Trainer Niko Kovac der Bild seine Taktik, um den Rekordmeister einen Punkt abzuluchsen. „Wir werden sicher nicht 90 Prozent Ballbesitz haben. Aber am Anfang steht es ja 0:0. Da haben wir erst mal einen Punkt. Den müssen wir zunächst mal verteidigen", so Kovac.

Offenbar hat Kovac genau das vor, was Frankfurt im Hinspiel gegen die Bayern bereits unter dem damaligen Trainer Armin Veh gelang: Keinen Treffer kassieren und ein Pünktchen für den Klassenerhalt erhamstern. Dafür rührt Kovac schon vor dem Spiel in der Allianz Arena den Mörtel an und plant eine Fünfer-Abwehrreihe: "Eine gute Absicherung muss sein, gerade bei den Außenverteidigern. Da müssen wir doppeln! Alles andere wäre fahrlässig."

Pranjic, Braafheid, Lucio: Das machen Ex-FCB-Spieler heute

Am Tag zuvor hatte das noch alles ganz anders geklungen. Denn da hatte Kovac noch davon gesprochen, dass sich die Eintracht nicht am eigenen Sechzehner verkriechen wolle. Jetzt also offenbar doch der Rückzieher auf die Taktik seines Vorgängers Armin Veh. Aber vielleicht ändert Kovac seine Taktik ja vor dem Anpfiff schnell noch mal ...

mb

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts
Nagelsmann folgt Hummels: Hoffenheim-Coach spendet ein Prozent seines Gehalts

Kommentare