Fast Meister – aber der Kaiser schimpft

Franz watscht die Bayern ab: Ist FCB wirklich eine „Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft?“

+
Helmut Schmidt, Ehrenpräsident Franz Beckenbauer (FC Bayern München) und Rainer Ohlhauser bei der Ehrung der  Double-Sieger von 1969. Der Kaiser redete der aktuellen Bayern-Elf bei dem Auftritt ins Gewissen.

Bayern-Ikone Franz Beckenbauer hat der Kovac-Elf bei einer Ehrung der Meistermannschaft von 1969 die Leviten gelesen. Ist die kaiserliche Knallhart-Kritik berechtigt? Die tz macht den Check!

Mia san fast Meister! Durch das 3:1 gegen Hannover und den erneuten Ausrutscher der Dortmunder mit dem 2:2 in Bremen kann der FC Bayern mit einem Sieg am Samstag in Leipzig die siebte Meisterschaft in Folge perfekt machen. Einer ist mit der Saison der Bayern aber trotzdem nicht zufrieden – FCB-Ikone Franz Beckenbauer!

Der Kaiser sagte im Rahmen einer Ehrung für die Double-Gewinner von 1969 in der Bayern-Erlebniswelt: „Wenn ich die Spiele in der Champions League und der Europa League sehe, wie da gefightet wird, da meine ich bei Bayern manchmal, die Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft zu sehen. Die Kritik müssen sie sich gefallen lassen, das ist einfach so.“ Franz watscht die Bayern ab –nimmt Trainer Niko Kovac aber gleichzeitig in Schutz: „Abgerechnet wird am Schluss. Niko Kovac kann noch allen die lange Nase zeigen. Aber er muss es halt auch schaffen.“ Beckenbauer meint den Gewinn des Doubles aus Meisterschaft und DFB-Pokal.

Beckenbauer schimpft auf Team - ist die Kritik berechtigt?

Sportdirektor Hasan Salihamidzic findet die Wortwahl trotzdem nicht angebracht: „Die Jungs haben große Teile der Saison gehabt, in denen wir sehr gut gespielt haben. Wir können noch zwei Titel gewinnen. Ich glaube nicht, dass der Franz die richtigen Worte gewählt hat.“ Zur Erinnerung: Brazzo traf die Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft-Kritik bereits als Spieler im Jahr 2001, als Franz den Begriff in einer Bankettrede nach einer 0:3-Pleite in der Champions League gegen Lyon prägte – und nun auch als Sportdirektor! ­Joshua Kimmich nimmt sich die Kritik zu Herzen: „Der Herr Beckenbauer war ein Riesen-Spieler und ein Riesen-Trainer. Wenn der das so sieht, ist das eindeutig. In sehr, sehr vielen Spielen war das zu wenig von uns, gemessen an unseren eigenen Ansprüchen.“ Ist die kaiserliche Knallhart-Kritik also berechtigt? Die tz macht den Check!

Stimmen Sie ab! Wer war der beste Bayern-Spieler gegen Hannover?

„Es ist nicht leicht, die Mannschaft zu trainieren.“ Davon kann Niko Kovac ein Lied singen. Vor einigen Wochen lieferten sich Robert Lewandowski und Kingsley Coman erst im Training eine Prügelei. In Krisenzeiten drangen immer wieder Kabinen-Interna an die Öffentlichkeit, die sich vor allem gegen den Trainer richteten. Spieler wie Rafinha („Der Trainer ist nicht korrekt zu mir“) oder Renato Sanches („Der Trainer erklärt mir nicht, warum ich nicht spiele“) haben keine Hemmungen, Kovac öffentlich zu kritisieren. Das macht die Trainingsarbeit für den Kroaten schwer.

„Es ist eine verwöhnte Truppe. Erfolgsverwöhnt.“ Alleine die Fakten geben dem Kaiser Recht. Abgesehen von Serge Gnabry und Leon Goretzka hat schon jeder Münchner mindestens einen Meistertitel gewonnen. „Es mangelt an der nötigen Einstellung für das große Ziel, das Double. Wenn es denn wirklich das Ziel vieler Spieler ist. Von außen hat es den Anschein, als wäre Gnabry fast der Einzige, der wirklich Meister werden will. Wenn die Mannschaft das Ziel Double hätte, würden sie ganz anders auftreten“, bestätigt auch Motivationsexperte Matthias Herzog den Eindruck Beckenbauers.

Lesen Sie auch: Kommt Eberl als neuer Sportchef? „Natürlich reizt mich das, aber ...“

„Sie hätten den Sack schon längst zumachen können. Das sind Nachlässigkeiten.“ Stimmt! Bereits mehrmals verspielten die Bayern in dieser Saison eine Führung und den sicher geglaubten Sieg. Alleine gegen vermeintlich kleine Gegner ließ der FCB zehn Punkte liegen – das hätte schon lange für die Meisterschaft gereicht. Das weiß auch der Kaiser.

Auch interessant

Meistgelesen

Beckenbauer-Enkel Luca: Siegreiches Debüt bei Hannover 96
Beckenbauer-Enkel Luca: Siegreiches Debüt bei Hannover 96
Alaba und Co. vertrauen ihm: Ein Hamburger plant die Urlaubstrips der Stars
Alaba und Co. vertrauen ihm: Ein Hamburger plant die Urlaubstrips der Stars
Hummels zum BVB: Zwei Wetten, die schiefgehen könnten
Hummels zum BVB: Zwei Wetten, die schiefgehen könnten
Transfer-Poker um Matthijs de Ligt: Darum soll Barcelona ihn nicht mehr wollen - und Bayern?
Transfer-Poker um Matthijs de Ligt: Darum soll Barcelona ihn nicht mehr wollen - und Bayern?

Kommentare