Franz: "Schweini kann nicht mit links"

+
Franz Beckenbauer ist davon überzeugt, dass sich Jürgen Klinsmann beim FC Bayern durchsetzen wird.

Jürgen Klinsmann hat schon jetzt so einiges verändert beim FC Bayern. Wie findet das eigentlich Franz Beckenbauer?

„Die Art und Weise, wie er seinen Dienst angetreten hat, sowie das Konzept, das er uns vorgestellt hat, waren sehr sehr gut“, meint der Kaiser. „Wir kannten das ja schon vorher. Ich hoffe nur, dass er es auch umsetzen kann. Denn zum Umsetzen braucht er die Mannschaft. Ich hoffe, sie wird ihm folgen.“

Lesen Sie auch:

Beckenbauer fordert 6+5-Regel

Kopfwäsche für Schweinsteiger

Damit sie genau das tut, fördert Klinsi jeden Spieler individuell. Und davon ist der Präsident schon jetzt total begeistert. Denn: Das sei bisher nicht geschehen. „Ansonsten würden Lahm und Schweinsteiger mit dem linken Fuß flanken können. Und das können sie seit fünf Jahren nicht. Da muss ich sagen: Sorry, da stimmt irgendetwas nicht“, poltert Beckenbauer. „Wenn ein Spieler schon links spielt, muss man ihn zwingen, sich nicht immer den Ball auf den rechten Fuß zu legen.“ Und genau hier erhofft sich Beckenbauer eine Verbesserung – eben mit Klinsis Hilfe. „Er ist dafür genau der Richtige und wird diese jungen Spieler individuell besser ausbilden.“

Dass allerdings mit dem neuen Trainer nicht alles besser wird beim FC Bayern, das weiß auch Kaiser Franz. „Es wird Rückschläge geben“, meint er. „Wir dürfen dann nur nicht die Nerven verlieren und irgendwelche Auswechslungen fordern.“Trotzdem – Kaiser Franz ist überzeugt von Klinsmanns Fähigkeiten. „Er hat unser vollstes Vertrauen, er wird das durchziehen“, ist er überzeugt. „Er wird die Mannschaft hervorragend einstellen und selbst mit wahnsinnig viel Engagement dabei sein.“

Doch Beckenbauer sieht auch Probleme auf Klinsmann zukommen. „Er hat wegen der EM und der Abstellungen für die Qualifikation zum Südamerika-Cup eine sehr schwierige Vorbereitung vor sich“, meint er. „Es ist sicherlich ein Nachteil, dass keine gemeinsame Vorbereitung möglich ist.“ Aber das sieht Franz Beckenbauer nicht als spezielles Problem des FC Bayern. Der Grund: „Die anderen Bundesligisten haben ähnliche Probleme.“

Volle Rückendeckung also für Klinsi? Franz: „Alle, die beim FC Bayern in der Verantwortung stehen, werden ihn hundertprozentig unterstützen und versuchen, ihm zu helfen.“ Dennoch ist Unterstützung von außen nicht immer genug, das weiß auch der FCB-Präsident. „Ich hoffe, dass er auch das nötige Glück dabei hat, denn das braucht man.“Dass Klinsi mit seinen Neuerungen dem Glück ein wenig auf die Sprünge helfen will, findet Franz Beckenbauer gut. „Klinsmanns Änderungen sind zum Wohle der Spieler und der Mannschaft. Ich hoffe, sie danken es ihm auch.“

Dennoch – auch Franz Beckenbauer ist sich im Klaren: „Die Wohlfühloase ist wunderschön, aber letztlich sind die Spiele und der Erfolg entscheidend…“

Gerd Saxenhammer

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
Stimmen Sie ab! Wer war der beste FCB-Star beim Sieg über den BVB?
Stimmen Sie ab! Wer war der beste FCB-Star beim Sieg über den BVB?
FC Bayern spendet erneut 350.000 Euro
FC Bayern spendet erneut 350.000 Euro

Kommentare