tz-Interview mit dem Ex-Sportdirektor des VfB

Bobic: "Selbst Manuel Neuer kann Tore schießen"

+
Fredi Bobic.

München - Vor etwas mehr als einem Jahr wurde Fredi Bobic als Sportvorstand in Stuttgart entlassen. Doch der 44-Jährige verfolgt den VfB nach wie vor intensiv und spricht im tz-Interview über die Entwicklung der Schwaben, die Dominanz des FC Bayern und ein neues „magisches Dreieck“.

Herr Bobic, sportlich lief es beim VfB nicht rund, als Sie entlassen wurden. Mit Blick auf die Tabelle hat sich daran bis heute aber noch nichts geändert.

Bobic: Es ist klar, dass der VfB andere Ansprüche hat, als gegen den Abstieg zu spielen. Gerade im letzten Drittel der Vorsaison hat er gezeigt, wozu er fähig ist – vor allem im Offensivbereich. Da ist Stuttgart sehr gut aufgestellt.

Die Abwehr ist mit 23 Gegentoren aber die schwächste der Liga…

Bobic: Man wusste, dass man auf die Defensive schauen muss. Im Rahmen seiner Möglichkeiten hat der VfB Transfers getätigt, aber die haben noch nicht so eingeschlagen. Der Saisonstart war natürlich mehr als ernüchternd.

Auch auf dem Trainerposten geht der VfB mit Alexander Zorniger einen neuen Weg. Ist die sehr offensive Spielweise gut für die Mannschaft?

Bobic: Ich finde es gut, dass er dem Team eine klare, offensive Philosophie vermittelt. Was man sicher bemängeln muss, ist, dass dem VfB noch die Balance fehlt. Die hat er noch nicht gefunden, dabei ist sie vor allem defensiv unheimlich wichtig.

Können mutige Stuttgarter am Samstag mithalten oder droht ihnen eine Klatsche?

Bobic: Wenn es gut läuft, können sie mitspielen. Aber man muss ganz klar sagen: Die Bayern bestimmen, wie der VfB spielen wird. Durch ihre Klasse und ihren Rhythmus geben sie jedes Mal vor, wie eine Partie läuft.

Also bleibt den Gegnern gar nichts anderes übrig, als sich vor dem eigenen Strafraum zu verschanzen?

Bobic: Die Bayern haben mittlerweile eben eine Qualität, die sie vor zehn Jahren so noch nicht hatten. Da waren sie zwar auch schon besser als alle anderen, aber noch nicht so weit weg. Was bleibt den Mannschaften manchmal anderes übrig, als sich hinten reinzustellen und auf einen schlechten Tag des FCB zu hoffen? Das Problem ist, dass du den Ball kaum hast. Den haben ja fast immer die Bayern.

Müsste Pep Guardiola den Verein verlassen, damit wieder mehr Spannung herrscht?

Bobic (lacht): Ja! Aber im Ernst: Pep Guardiola ist ein ganz wichtiger Faktor für den FC Bayern. Aber er bereichert auch die Bundesliga. Er hat unheimlich vieles reingebracht, wovon auch andere Trainer auf Dauer profitieren. Doch das Entscheidende ist für mich die Einkaufspolitik beim FCB. Da haben sie in der Vergangenheit sicher noch den ein oder anderen Fehler gemacht, als sie noch nicht diese Breite wie jetzt im Kader hatten. Das ist heute passé. Wenn sie weiter so clever einkaufen, werden die Verhältnisse auch in den nächsten Jahren so bleiben. Denn mit Blick auf die Budgets spielen die Bayern in einer ganz anderen Liga als der Rest. Auf 34 Spieltage gesehen kann ihnen keiner Paroli bieten.

Sie bildeten in den 90er-Jahren in Stuttgart mit Giovane Elber und Krassimir Balakov das „magische Dreieck“. Lewandowski, Müller und Costa machen Ihnen ganz schön Konkurrenz.

Bobic: Sie sind drei völlig verschiedene Spielertypen, und das macht sie auch so unberechenbar. Wenn der eine mal nicht trifft, übernimmt das ein anderer. Das macht es so schwierig, den FC Bayern in Schach zu halten. Eigentlich trifft das auf die komplette Mannschaft zu. Gefühlt kann jeder Spieler ein Tor schießen. Selbst Manuel Neuer, wenn er weiter vorne spielen würde. Aktuell haben die Bayern keinen Schwachpunkt. Das macht es fast unmöglich, sie zu besiegen.

auch interessant

Meistgelesen

Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Wolff Fuss macht den Liga-Check: Darum wird Bayern Meister
Wolff Fuss macht den Liga-Check: Darum wird Bayern Meister
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

10,90 €
Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Kommentare