Hartenbach staunt

"Hei-jei-jei": Robben macht Freiburger sprachlos

+
Macht sprachlos: Arjen Robben.

München - Arjen Robben kann's nicht nur mit dem Ball am Fuß - er traf am Dienstag per Kopf. Einen der beiden Freiburger Sportdirektoren macht der Oranje-Star sprachlos.

Am Dienstag beim 2:0-Sieg machte Arjen Robben sein 100. Pflichtspieltor für die Bayern, und zwar mit dem Kopf. Einer der beiden Freiburger Sportdirektoren, Klemens Hartenbach, meinte staunend: „Es ist ja schon alles gesagt in der Öffentlichkeit über Arjen Robben. Ich bin oft nicht damit einverstanden, auf welche Sockel einzelne Spieler gehoben werden. Aber bei ihm, hei-jei-jei, das ist schon… ja…“ Toll, wollte er wohl sagen, aber bei Arjen Robben fehlen einem eben manchmal die Worte, das wird hiermit entschuldigt.

Ganz grundsätzlich aber mussten die Freiburger konstatieren, was auch andere Teams schon erleben mussten: „Man braucht eine besonders gute Leistung des Torwarts, eine besonders gute Leistung des Teams und dann vielleicht auch etwas Glück“, wie es Trainer Christian Streich formulierte. Das klappte im Grunde auch in allen Belangen, Keeper Roman Bürki war der beste Freiburger, das Team machte es auch ganz gut, und sogar der Pfosten half – aber das interessiert die siegeswütigen Bayern nicht. Und so sagte Sky-Experte Stefan Effenberg nach dem souveränen 2:0: „Freiburg hat alles gegeben, aber das reicht eben nicht mehr. Und irgendwann wird’s dann auch mal langweilig.“ Ach ja, der zweite Freiburger Sportdirektor heißt übrigens Jochen Saier – falls Sie sich das gefragt haben…

tz

Bayern besiegt Freiburg: Bilder und Noten

Bayern besiegt Freiburg: Bilder und Noten

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse

Kommentare