1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

"Wenn der FC Buy'em ruft, wird gewechselt"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Friedemann Karig
Friedemann Karig, Moderator bei „ranON“ © ranON

München - Seine tz-Experten-Kolumne widmet Friedemann Karig, Moderator bei "ranON" den turbulenten Tagen im europäischen Fußball. Er schreibt über Uli Hoeneß, Mario Götze und den Europacup.

Was für eine Woche: Uli Hoeneß gerät in ­Erklärungsnot und kriegt sogar von Mama Merkel auf die Finger, bis ihn endlich Götzes Wechsel aus den Schlagzeilen verdrängt. ­Nebenher wird Barcelona abgefertigt und, ach ja, Dortmund spielt ja auch noch ein ­Halbfinale.

Im Netz sind sich die Fans ­jedenfalls einig über den spektakulärsten Deal der noch nicht begonnenen Transferperiode: Bekenntnisse wie „Ich lebe in Dortmund meinen Traum“ (Götze) oder „40 Millionen für Götze würden wir nie machen“ (Hoeneß) sind verbale Schwalben, gehören zum Geschäft dazu. Wenn der FC Buy’em ruft, wird gewechselt. Zwar kassierte Götze einen ordentlichen Shitstorm auf ­Facebook und musste seine Seite schließen. Aber sobald der Ball rollte, zählten wieder spanische Gegner statt schottischer Verhältnisse.

Dennoch bleiben eine Menge Fragen: Wenn Mario Götze unbedingt unter Guardiola ­spielen will, warum hat Klopp sich die Haare transplantiert? Wen holt Bayern als Nächstes: Messi, Zidane oder doch Michael Jordan? Zahlt Götze (und sein Berater) auch brav alle Steuern für diesen Transfer? Falls Dortmund gegen Real rausfliegt, ist Götze dann im Finale für Bayern spielberechtigt?

Und was macht Donnerstag Abend eigentlich Titelverteidiger Chelsea beim „kleinen FCB“ in Basel? Die Meisterschaft ist nach ­Manchester Uniteds Alleingang weg, der Pokal nach dem verlorenen „El Cashico“ gegen Manchester City – rettet Chelsea die Saison jetzt in der Europa League?

Fragen über Fragen. Antworten Donnerstag Abend bei „ranON“ – ab 20.15 Uhr auf ran.de sowie bei Kabel 1 ab 20.45 Uhr.

Von Friedemann Karig, Moderator bei „ranON“

"Hoeneß foppt die Liga" - Pressestimmen zum Götze-Deal

Auch interessant

Kommentare