Heynckes-Nachfolger gesucht

Trainer beim FC Bayern? Das sagt Joachim Löw 

+
Joachim Löw kann sich zumindest vorstellen, irgendwann wieder einen Verein zu trainieren.

Unter Heynckes eilt der FC Bayern wieder von Erfolg zu Erfolg. Doch wer folgt dem Triple-Trainer im Sommer nach? Einer der gehandelten Kandidaten ist Bundestrainer Joachim Löw. Der hat sich nun zu einem möglichen Engagement geäußert.

Bundestrainer Joachim Löw hat Spekulationen um ein künftiges Engagement bei Rekordmeister Bayern München zum jetzigen Zeitpunkt zurückgewiesen. "Das ist für mich jetzt überhaupt keine Überlegung wert. Natürlich kann ich mir vorstellen, irgendwann einen Verein zu trainieren. Aber es steht die WM bevor und ich habe einen Vertrag beim DFB bis 2020. Im Moment mache ich mir über gar nichts anderes Gedanken als über unsere WM", sagte Löw im ZDF-Sportstudio.

Interimslösung Heynckes eilt von Sieg zu Sieg

Bei den Bayern muss im Sommer ein Nachfolger für Zwischenlösung Jupp Heynckes her. Der Trainingsbetrieb für die Saison 2018/19 beginnt um den 1. Juli, Löw spielt allerdings im Erfolgsfall am 15. Juli noch das WM-Finale. Zudem gönnt er sich nach Turnieren für gewöhnlich eine Auszeit von mehreren Wochen.

Der italienische Erfolgscoach Carlo Ancelotti hatte nach einer 0:3-Pleite in der Champions League bei Paris St. Germain seinen Stuhl an der Säbener Straße räumen müssen. Kurze Zeit später stellte der Rekordmeister Triple-Trainer Heynckes als Interimslösung vor. Unter dem 72-Jährigen fand der FC Bayern sofort wieder in die Erfolgsspur zurück und gewann fünf von fünf Spielen unter dem Rückkehrer - zuletzt gegen Verfolger RB Leipzig.

Bayern besiegt RB auch in der Liga - einer bekommt die Note 1

Die Spekulationen, wer ab kommenden Sommer das Zepter übernimmt, schießen ins Kraut. Gehandelt werden unter anderem der derzeit vertragslose Thomas Tuchel, dessen Amtszeit bei Borussia Dortmund im vergangenen Sommer nach dem Gewinn des DFB-Pokals endete. Auch Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim gilt als potenzieller Kandidat.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dh mit Material vom sid

Auch interessant

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang

Kommentare