1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Gravenberch-Transfer zum FC Bayern: Ablöse so hoch wie einst bei Robben und Thiago

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Ryan Gravenberch steht unmittelbar vor seinem Wechsel zum FC Bayern München. Der Deutsche Meister investiert - offenbar mehr als 25 Millionen Euro.

München - Der erste Transfer ist fix: Noussair Mazraoui wechselt ablösefrei nach München, der FC Bayern hat den marokkanischen Nationalspieler am Dienstag vorgestellt. Dass der Rechtsverteidiger von Ajax Amsterdam zum Rekordmeister gehen wird, war seit Wochen ein offenes Geheimnis. Nun ist also endlich alles klar. Und womöglich folgt in Kürze schon der nächste Neuzugang?

Ryan Gravenberch
Geboren: 16. Mai 2002 (Alter: 20 Jahre), Amsterdam, Niederlande
Position: Zentrales Mittelfeld
Vertrag bei Ajax Amsterdam bis: 30.06.2023
Marktwert: 35 Millionen Euro

Ryan Gravenberch: Wechsel zum FC Bayern München steht unmittelbar bevor

Denn auch bei Mazraouis bisherigem Teamkollegen Ryan Gravenberch gehen die Experten von einem Wechsel an die Isar aus. Der Mittelfeldmann gilt als Versprechen für die Zukunft, ihm wird eine große Karriere vorausgesagt. Die nächsten Schritte soll er nun eben in München machen.

Es dürfte wohl nicht mehr lange dauern, ehe der Deutsche Meister nun auch Gravenberch präsentiert. Transfer-Insider Fabrizio Romano enthüllte jüngst in seinem Podcast, dass der Deal fix ist und der Wechsel unmittelbar bevorsteht. Angeblich wurden auch schon die letzten Details in Sachen Ablösesumme geklärt: Mehr als 25 Millionen Euro investieren die Roten offenbar in den 20-Jährigen.

Die Farben stimmen schon: Tauscht Ryan Gravenberch das Ajax-Rot gegen das des FC Bayern?
Die Farben stimmen schon: Tauscht Ryan Gravenberch das Ajax-Rot gegen das des FC Bayern? © Sven Simon / Imago

Gravenberch-Transfer zum FC Bayern: Ablöse so hoch wie einst bei Robben und Thiago

Die Summe bewegt sich damit beispielsweise in den Sphären von Arjen Robben und Thiago. Die Bayern zahlten 2009 und 2013 jeweils 25 Millionen an Real Madrid und den FC Barcelona. Es sollte sich lohnen, beide Spieler leisteten ihren Beitrag zu einer erfolgreichen Bayern-Ära. Robben und Thiago gewannen unter anderem je einmal die Champions League mit dem FCB.

Gravenberch ist schon lange im Fokus der Bayern, er gilt als Wunschspieler. Zwar sind die Münchner mit Joshua Kimmich und Leon Goretzka im zentralen Mittelfeld bereits gut besetzt, aber die vergangene Saison hat bewiesen: Gerade Goretzka schlägt sich immer wieder mit Verletzungen herum. Bisher war die Alternative immer Corentin Tolisso, allerdings wird auch der Franzose seit Jahren vom Pech verfolgt. Mit Gravenberch hätten die Bayern dann eine frische und vielversprechende Alternative für die Mittelfeld-Zentrale.

Mazraoui, Gravenberch - und dann auch noch Haller? FC Bayern München bedient sich bei Ajax Amsterdam

Sein bisheriger und mutmaßlich auch künftiger Teamkollege Mazraoui soll dagegen die rechte Abwehrseite beackern. Somit würde der bisherige Rechtsverteidiger Benjamin Pavard in die Innenverteidigung rücken und den Abgang von Niklas Süle zu Borussia Dortmund kompensieren. Kommt möglicherweise sogar noch ein dritter Spieler aus Amsterdam? Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte um Mittelstürmer Sébastien Haller. Er könnte Robert Lewandowski, der weiterhin mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wird, beerben. (akl)

Auch interessant

Kommentare