Wer geht? Götze-Deal heizt Spekulationen an

+
Mario Götze wird ein Bayer

München - Muss nach der Verpflichtung von Mario Götze ein Bayern-Star gehen? Das ist auch am Tag nach der Verpflichtung noch Gesprächsthema. Trifft es Arjen Robben?

Drohender Ausverkauf bei Borussia Dortmund - Flucht von Stars bei Bayern München. Der Supertransfer von Mario Götze löst bei den beiden Bundesliga-Spitzenclubs Spekulationen über das Personal der Zukunft aus. „Was nun?“, lautet die Frage beim BVB, „Wer geht?“ die beim FC Bayern.

Der mit 37 Millionen Euro versüßte Wechsel von Götze zum 1. Juli setzt die Dortmunder Vereinsführung unter Zugzwang. Schon einen Tag nach der schmerzlichen Nachricht gibt es Mutmaßungen, wie das Fußball-Juwel ersetzt werden kann. Zudem geht die Sorge um, dass der Weggang des Nationalspielers andere BVB-Profis animieren könnte, dem Ruf des Geldes zu folgen. In München könnte es dagegen bei den vielen Stars in der Offensive ziemlich eng auf der Bayern-Bank werden.

Dass Ehrgeizling Arjen Robben mit seiner wiederholten Reservistenrolle nicht einverstanden war, ist bekannt. Auch für den derzeit verletzten Spielgestalter Toni Kroos ist Götze nun ein starker Konkurrent. Und da der Dortmunder Zauber-Fußballer schon in der Spitze auflief, könnte es auch einen in vorderster Front treffen. Mario Gomez ist in Europa heiß begehrt und unzufrieden mit seiner Position hinter Mario Mandzukic. Auch Gerüchte um eine Verpflichtung von BVB-Angreifer Robert Lewandowski durch die Bayern reißen nicht ab.

Die Entscheidung über das Personal wird maßgeblich von den Plänen des neuen Bayern-Trainers Pep Guardiola abhängen. „Ich glaube, dass Robben eher nicht reinpasst“, meinte der frühere Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld kürzlich in der Schweizer Zeitung „Blick am Sonntag“.

FC-Bayern-Transfergerüchte: Draxler-Gerücht wieder heiß

Thiago kommt! Und noch einer? Alle FC-Bayern-Transfergerüchte

Während sich der BVB und seine Fans mit der Verarbeitung des Überraschungscoups des Rivalen von der Isar schwertun, nahmen die Bayern nach dem 4:0 im Champions-League-Halbfinale am Dienstagabend gegen den FC Barcelona gern Gratulationen zum Götze-Engagement an. „Es ist ja bekannt, dass wir bei Bayern München eine Basis haben aus deutschen Nationalspielern“, sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge stolz. „Da passt Mario Götze wunderbar rein.“

Dass der Wechsel einen Tag vor dem Halbfinal-Hit des BVB gegen Real Madrid publik wurde, bedauert der Bayern-Boss. „Ich wünsche Borussia Dortmund, dass sie damit genauso gut umgehen wie wir. Denn wir haben uns überhaupt nicht davon beeinflussen lassen“, sagte Rummenigge. „Dass es am Dienstag bekanntgeworden ist, war auch nicht in unserem Interesse. Wir wollten das ursprünglich erst am Donnerstag bekanntgeben, aber das kann man nicht ändern.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach OP: So lange fällt Neuer wirklich aus
Nach OP: So lange fällt Neuer wirklich aus
Ancelotti lobt James - Schalke hadert mit Videobeweis
Ancelotti lobt James - Schalke hadert mit Videobeweis
"Leidenschaft verloren" - Alarmierende Worte von Ancelottis Mentor
"Leidenschaft verloren" - Alarmierende Worte von Ancelottis Mentor
PK-Ticker: Ancelotti über Wolfsburg, den Buli-Titelkampf und Neuer
PK-Ticker: Ancelotti über Wolfsburg, den Buli-Titelkampf und Neuer

Kommentare