Gesundheit des Sportvorstands

Wie geht's Sammer? Rummenigge nennt neue Details

München - Matthias Sammer gehe es schon sehr gut, erklärte Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug der Bayern nach Madrid. Der Klub-Boss nannte auch einen Zeitplan für das Comeback des Sportvorstands.

Update II vom 10. Juli: Insider wundern sich nicht: Darum ist das Aus von Matthias Sammer beim FC Bayern München ein logischer Schritt.

Update vom 10. Juli 2016: Der Sammer-Hammer: Der FC Bayern München und Sportvorstand Matthias Sammer gehen ab sofort getrennte Wege. Mittlerweile hat der Verein auch eine Pressemitteilung veröffentlicht.

Als der Tross des FC Bayern sich zum Champions-League-Achtelfinale Richtung Madrid aufmachte, war Matthias Sammer nicht dabei. Der Sportvorstand fehlte wegen einer Durchblutungsstörung des Gehirns am Dienstagnachmittag auf dem Sonderflug LH 2570.

Doch keine Sorge: "Matthias geht es wieder sehr gut", erklärte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge: "Er treibt Sport. Es braucht sich keiner Gedanken machen. Es ist eine Sache von Wochen, nicht mal Monaten." Will heißen: Sammer wird wohl schon bald wieder auf der Bildfläche auftauchen. "Er ist hoffentlich wieder dabei, wenn die Mannschaft die Schale bekommt", erklärte Rummenigge.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern gegen FC Arsenal: So sehen Sie das Testspiel in Shanghai heute live im TV und im Live-Stream
FC Bayern gegen FC Arsenal: So sehen Sie das Testspiel in Shanghai heute live im TV und im Live-Stream
ICC: So endete FC Bayern gegen den FC Chelsea
ICC: So endete FC Bayern gegen den FC Chelsea
Nachgetreten: Jetzt lästert der Berater von Toni Kroos über Philipp Lahm
Nachgetreten: Jetzt lästert der Berater von Toni Kroos über Philipp Lahm
Müller oder James? Matthäus zeigt klare Kante 
Müller oder James? Matthäus zeigt klare Kante 

Kommentare