Gerücht um Linksverteidiger

Dieser Nationalspieler soll bei Bayern im Gespräch sein

+
Jonas Hector gab in dieser Saison sein Debüt in der Nationalmannschaft.

München - Der FC Bayern soll angeblich mal wieder bei der Bundesliga-Konkurrenz wildern. Im Visier der Roten ist laut einem Medienbericht ein Linksverteidiger aus Köln.

Man lehnt sich wohl nicht zu weit aus dem Fenster wenn man behauptet: Der FC Bayern bastelt an seinem Kader für die Zukunft. Ob das jetzt die kurzfristige (sprich: kommende Saison), die mittelfristige (die übernächste Saison) oder die langfristige (in drei bis vier Jahren) Planung ist, die FCB-Bosse werden verschiedene Szenarien im Kopf durchgehen. Und angeblich ist ein junger Linksverteidiger vom 1. FC Köln ein Teil dieser Planungen.

Wie der Express erfahren haben will, haben die Münchner ein Auge auf Jonas Hector geworfen. Der 24-Jährige gab in dieser Saison sein Debüt in der Nationalmannschaft und macht durch seine grundsolide und schnörkellose Art zu spielen auf sich aufmerksam. In jeder der Kölner Erstligapartien in dieser Saison stand er auf dem Platz und traf sogar zwei Mal. 

3,5 Millionen Euro beträgt der Marktwert von Jonas Hector laut Transfermarkt.de. Für den FCB also durchaus eine machbare Summe. Wie der Express erfahren haben will, soll der Technische Direktor des FCB, Michael Reschke, mehrmals bei Köln-Spielen zu Gast gewesen sein.

Ob dies aber auch bedeutet, dass er Hector beobachtet hat? Schließlich arbeitete Reschke vor seiner Zeit bei den Münchnern bei Bayer Leverkusen und möglicherweise hat er ja auch noch eine Wohnung in Köln?

Zudem: Auf der Position, auf der Hector spielt, hat der FC Bayern an sich keine Probleme: Mit Juan Bernat holte man vor dieser Saison einen eher unbekannten Mann aus Valencia, der aber über die ganze Saison gute bis starke Leistungen zeigte. Einzig im Halbfinal-Hinspiel der Champions League sah der Spanier etwas blasser aus. Und David Alaba ist wohl einer der besten Linksverteidiger der Welt. Allerdings: Der Österreicher sieht seine Zukunft eher als Sechser vor der Abwehr.

Möglicherweise sehen das die FCB-Verantwortlichen um Guardiola, Sammer und Co. genauso. Für die Kölner wäre der Verkauf von Hector in jedem Fall sportlich schmerzhaft. Mit Kevin Wimmer und Anthony Ujah verlassen zwei Leistungsträger die Domstädter schon sicher. Die FC-Bosse werden vermutlich versuchen, dass sie die einzigen bleiben.

bix

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen

Kommentare