Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

"Triple-Träume platzen wie sonst nur Peps Hose"

Gescheitert! Kolumnist rechnet mit Bayern-Fans ab

+
Enttäuschte Bayern-Spieler nach dem Champions-League-Aus gegen den FC Barcelona.

München - Wie viele Erfolgsfans hat der FC Bayern? Diese Frage ist nach dem Verpassen des Triples wieder aktuell geworden. Kolumnist Micky Beisenherz rechnet mit einem Großteil der FCB-Anhängerschaft ab.

"Nur das Triple ist genug!" Diese Aussage tätigte Bayern-Trainer Pep Guardiola vor gut einem Monat vor dem Champions-League-Rückspiel im Viertelfinale gegen den FC Porto. Knapp vier Wochen später sehen sich die erfolgsverwöhnten Bayern der bitteren Realität gegenübergestellt, dass es in dieser Saison nicht mehrere Titel zu bejubeln gibt. "Nur" die Deutsche Meisterschaft ist herausgesprungen - dementsprechend müssen die Bayern viel Spott und Häme über sich ergehen lassen.

Stern-Kolumnist Micky Beisenherz geht in seinem neuesten Beitrag auf die erfolgsverwöhnten Fans des Rekordmeisters los. Er habe "das meisterschale Gefühl", dass es die Bayern-Fans nicht mehr unter dem Triple machen würden, schreibt der Autor, der unter anderem auch für das Dschungelcamp oder die heute Show im Einsatz ist und zuletzt mit seiner vernichtenden Kritik an der Restaurantkette "Vapiano" für Aufsehen gesorgt hatte .

Micky Beisenherz.

Seine beißende Satire leitet Beisenherz mit den Worten ein: "Die größte Herausforderung an diesen Text wird es sein, es nicht nach Häme klingen zu lassen. Ich denke, ich werde scheitern." Tatsächlich zieht der Westfale ordentlich vom Leder. Die Triple-Träume der Bayern seien geplatzt wie sonst nur Peps Hose, den Meistertitel hätten die Anhänger mit einem Gesicht gefeiert, das man nach 25 Ehejahren aufsetzt. "Ihr habt die Schale hingenommen wie das gratis Duschgel, das man bekommt, wenn man in der Apotheke etwas größer einkauft", ätzt Beisenherz.

Immerhin äußert sich das Lästermaul auch respektvoll über die Arbeit, die an der Säbener Straße seit Jahrzehnten geleistet und die Art und Weise, wie spektakulär bei den Bayern Fußball gespielt wird. "Man kann nicht einmal mehr über die Duselbayern meckern", nörgelt er. Aber die Fans? "Ihr müsst doch mittlerweile völlig taub sein. Abgestumpft. So wie Abramowitsch, von dem überliefert ist, dass er Rotwein für 5000 Euro direkt aus der Pulle trinkt. Was eine traurige Type." Ein fieser Vergleich mit dem russischen Oligarchen, der bald zwei Milliarden Euro in seinen Verein, den FC Chelsea, investiert haben soll.

Auch Pep Guardiola und Boss Karl-Heinz Rummenigge bekommen ihr Fett weg. Beim Spanier spricht Beisenherz von einem "antiseptischen Genie mit einer Aura von Waschzwang", und das vor demokratischen Werten nicht gerade überbordende Russland würde genauso schlecht mit Siegen umgehen wie Rummenigge. Die Allianz Arena? "Ein 75.000-köpfiges Schweigegelübde."

Besonders abgesehen hat es Beisenherz aber auf jene Bayern-Fans, die nicht aus München oder der Region stammen. An sie gerichtet appelliert der - Achtung - BVB-Fan: "Ihr aus Bochum, Bünde, Bitterfeld... warum seid ihr Bayern Fans? Wovor habt ihr eigentlich Angst? Stellt Euch doch den Härten des Lebens. Traut Euch! Nehmt Euch einen Verein aus Eurer Gegend. Irgendwas Fehlbares. Lasst Niederlagen, lasst das Scheitern zu. Freut Euch über einen Aufstieg. Über den Nichtabstieg. Platz 6."

Er selbst könne als Fan von Borussia Dortmund aus Erfahrung sprechen. "Ich weiß, was abrupte Erdung bedeutet. Himmel, was hatten wir plötzlich einen Anspruch", beschreibt er die Ausgangslage nach den erfolgreichen Jahren - bis sich seine Mannschaft in dieser Saison plötzlich auf Platz 18 wiederfand. "Was haben wir plötzlich auf die Fresse bekommen."

Seitdem sein Klub aber wieder die Kurve gekriegt hat, seien die Erfolgserlebnisse jetzt umso schöner: "Wir Dortmunder Fans fühlen wieder was! Spiele gegen Hoffenheim oder Paderborn sind wieder echte Höhepunkte. Wir freuen uns wie die Affen, wenn wir die Europa League erreichen. Oder den DFB-Pokal gewinnen."

Wenn ... Noch haben die Dortmunder aber weder das eine noch das andere Ziel erreicht. Sollten sie scheitern, bliebe für Beisenherz wahrscheinlich nur ein schales Gefühl. Ganz ohne Meister.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen

Kommentare