Weltweite Premiere

Mit Gesichtserkennung: Rode bringt eigene App heraus

+
Sebastian Rode.

München - Als weltweit erster Fußballspieler bringt Sebastian Rode vom FC Bayern München eine eigene crossmediale Fußballer-App auf den Markt.

Das Besondere: Fans können mit ihrem Smartphone oder iPhone weltweit jederzeit Neuigkeiten rund um seine Person abrufen - und das dank Gesichtserkennung durch bloßes Fokussieren eines Fotos. „Da Sebastian die App persönlich pflegen möchte, entsteht so eine ganz besondere, intensive Nähe zu seinen Fans“, bemerkt Roland Bischof, der Rode mit seiner Agentur presented by... im Marketing betreut.

Entwickelt wurde die Rode-App, die im Apple-Ranking der kostenfreien Apps direkt in die Top25 eingestiegen ist, in Zusammenarbeit mit snap2life aus Berlin. „Alleinstellungsmerkmal sind die Gesichtserkennung, die Trikoterkennung, die Autogrammkartenerkennung und die Erkennung von Sebastians Umfeld“, erklärt Projektleiter Volker Brendel. Sein Unternehmen beschäftigt sich seit Jahren mit den neuesten Technologien zur Bilderkennung.

Auch für den Verein birgt diese Technologie offenbar interessante Ansätze. Der FC Bayern München unterstützt Rode bei der Einführung der App in China. Neben der chinesischen Version (Mandarin) ist die APP außerdem in Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Japanisch verfügbar. Weltweit können so Fans von Sebastian an regelmäßigen crossmedialen (von der Aufnahme eines realen Objektes bis zu digitalen Inhalten reichenden) Gewinnspielen teilnehmen und sich spannende Inhalte in der APP freischalten lassen. Sebastian Rode: „Ich bin fasziniert von der Technik und will damit meinen Fans jederzeit etwas Besonderes bieten.“ Weitere Features sind bereits in Vorbereitung.

Die App ist für Android und Apple Smartphones erhältlich.

pm

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Bayern empfängt Celtic: So knackt Jupp die Schotten
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“
Calmund kritisiert Bayern-Offensive: „Das ist zu wenig“

Kommentare