Gilardino: Wir dürfen uns nicht täuschen lassen

+
Gilardino (r.) im Zweikampf mit Nicola Legrottaglie von Juventus Turin

Der Stürmerstar des AC Florenz, auf den der FC Bayern München heute abend trifft, im tz-Interview.

Vor der Saison wechselte Alberto Gilardino für 14 Millionen Euro vom AC Mailand zum AC Florenz. Mit sechs Toren in der Liga und zwei in der Champions-League ist er der Toptorjäger in Italien. Vor dem Spiel der Bayern gegen den Ex-Klub von Luca Toni, sprach der Weltmeister mit der tz.

Herr Gilardino, Sie sind der beste Torschütze ihres Teams. Bayern hat in der Liga schon 13 Gegentore kassiert. Ein guter Moment, um die Bayern-Abwehr zu knacken?

Gilardino:Bayern ist eine der stärksten Mannschaften in Europa und einer der renommiertesten Klubs der Welt. Es ist also nie leicht, gegen sie zu treffen. Wir dürfen uns nicht von ein paar Spielen blenden lassen, sondern müssen die stets vorhandene Gefährlichkeit der Bayern vor Augen haben. Sie sind sehr stark. Sowohl als Gruppe als auch individuell.

Florenz hat sich am letzten Spieltag vor dem AC Mailand für die Königsklasse qualifiziert. Ist dieser Verein auf Augenhöhe mit Inter, Juve und Milan.

Gilardino:Die Fiorentina hat es innerhalb weniger Jahre geschafft, zur italienischen Spitze zu gehören. Das ist das Ergebnis extrem harter Arbeit von etlichen Profis, die mit ihrem Herzen und ihrem Engagement dieses Projekt vorantreiben. Die starke Führung hat auch dazu beigetragen, sportlich voranzukommen.

Komfort pur: Der Mannschaftsbus des FC Bayern - und wer wo sitzen darf

Komfort pur: Der Mannschaftsbus des FC Bayern - und wer wo sitzen darf © 
Das ist der neue Stolz des FC Bayern! © dpa
Außen das Bayern-Logo und innen größtmöglicher Komfort: Der neue Mannschaftsbus soll den FC Bayern noch sicherer und entspannter zu den Spielen bringen - damit sie sich auch bei Auswärtsauftritten fühlen wie zu Hause. © dpa
Uli Hoeneß gefällt das neue Gefährt so gut, ... © dpa
... dass er am liebsten gar nicht mehr aussteigen möchte. Doch auch die Busfahrer Michael Lauerbach (l) und Sandra König (M) möchten mal ran. © dpa
Der Vorstandsvorsitzende der MAN Nutzfahrzeuge Gruppe, Anton Weinmann (r.) ist merklich stolz auf sein Werk. © dpa
Der Reisebus ist Typ MAN Lions Coach L Supreme. © MAN
So sieht er ohne Bayern-Druck aus. © MAN
Und so im Bayern-"Trikot". Der Bus verfügt über verschiedene Sonderausstattungen. Zum Beispiel Ledersitze, Küche und einer Deckenbeleuchtung, die einem Sternenhimmel ähnelt. © MAN
Dank 480 PS unter der Haube dürfte das Team nie mehr zu spät zum Anpfiff kommen. Und mit den ganzen Multimedia­einrichtungen, wie zum Beispiel einem Premium-Soundsystem von Bang & Olufsen, vier 19 Zoll TFT-Bildschirmen, DVD-Anlage und W-LAN Vorbereitung wird den Profis auch nie langweilig. © MAN
So sieht der Bus von innen aus. Auch einen Sitzplan gibt es schon. Wir zeigen Ihnen in der Folge, wer wo Platz nehmen darf. © MAN
ERSTE REIHE LINKS: Christian Nerlinger (Platznummer 01) und Uli Hoeneß (02). Teammanager Christian Nerlinger (Foto) hat sich also nicht nur die Nummer 1, sondern auch einen echten Ehrenplatz ... © sampics
... neben Uli Hoeneß (02) ergattert. © sampics
ERSTE REIHE RECHTS: Martin Vasquez (03) kann sich auf dem Weg zu den Spielen mit seinem Chef ... © sampics
... Jürgen Klinsmann (04) noch über die Aufstellungen oder taktische Finessen unterhalten. © sampics
ZWEITE REIHE LINKS: Die niedrigste Nummer unter den Spielern hat sich der italienische Neuzugang Massimo Oddo (05) ergattert. Er nimmt neben ... © sampics
... Hamit Altintop (06) Platz. © dpa
ZWEITE REIHE RECHTS: Hier ist Platz für einen Teil von Klinsmanns Trainerstab: Scout Nick Theslof (07, Foto) und Fitnesscoach Marcelo Martins (08). © dpa
DRITTE REIHE LINKS: Der Sturm in einer gemeinsamen Sitzreihe. Luca Toni (09) hockt nicht nur seinem Landsmann Massimo Oddo gegenüber, sondern kann sich schon mal drauf einstellen, von seinem Nebensitzer ... © dpa
... Lukas Podolski (10) das eine oder andere Mal angejuxt zu werden. © dpa
DRITTE REIHE RECHTS: Hier sitzen die Mediziner: Fitnesscoach Oliver Schmidtlein (11, Foto) und Dr. Rüdiger Degwert (12) können sich auf den Busreisen über die Werte der Spieler unterhalten. © dpa
VIERTE REIHE LINKS: Der Hüne Daniel van Buyten (13) dürfte seine Kopflehne auf eine ganz andere Höhe einstellen als sein Sitznachbar, ... © sampics
... der deutlich kleinere Franck Ribéry (14). © dpa
FÜNFTE REIHE LINKS: Die Samba-Bank. Die Brasilianer Breno (15) und ... © dpa
... Lucio (16) können hier in aller Ruhe auf Portugiesisch plaudern. © dpa
FÜNFTE REIHE RECHTS: Die neue Nummer 1 im Bayern-Tor Michael Rensing (17) verbringt die Reisen ... © dpa
... neben Christian Lell (18). © dpa
Und das ist der hintere Teil des Busses. Wer dort hockt, sehen Sie in der Folge, mit den Platznummern jeweils in Klammern. © MAN
SECHSTE REIHE: Zwei Bayern-Routiniers nebeneinander. Martin Demichelis (19) und ... © dpa
... Willy Sagnol (20) können hier gemeinsam in alten Zeiten schwelgen. © dpa
SIEBTE REIHE LINKS: Bayern Kapitän Mark van Bommel (21) kümmert sich dort rührend um ... © dpa
... José Ernesto Sosa (22), der immer noch nicht so richtig Fuß gefasst hat beim FCB. © sampics
SIEBTE REIHE RECHTS. Die beiden bayerischen Buben Philipp Lahm (23) ... © sampics
... und Andreas Ottl (24) teilen sich eine Sitzreihe. © sampics
ACHTE REIHE LINKS: Hier sitzt die Nationalelf! Miroslav Klose (25) ... © sampics
... und Tim Borowski (26) kennen sich aus dem DFB-Team schon eine halbe Ewigkeit. "Weißt Du noch, Miro, die WM 2006 ...?" © dpa
Erfahrungsaustausch im Mittelfeld - Zé Roberto (27) kann mit seiner Routine dem ... © dpa
... Juwel des FC Bayern, Toni Kroos (28), sicher noch einige Tipps geben. © dpa
Die Lümmel von der letzten Bank sitzen hier. Wobei es eigentlich nur einer ist. Der jeweilige Ersatztorwart Thomas Kraft (auf dem Foto ganz rechts) oder Hans-Jörg Butt (ganz links) sitzt auf Platz Nummer 29 und spielt den Aufpasser ... © dpa
... für Bastian Schweinsteiger. Ob die Platzeinteiler nach alter Lehrermanier vorgegangen sind und den oft etwas überdrehten Schweini absichtlich ganz in die Ecke gesetzt haben? © dpa
Hier noch einmal der Sitzplan im Überblick, falls Sie die Nummern nachschlagen möchten: Der vordere Teil des Busses... © MAN
... und der hintere Teil. © dpa

In den ersten zwei Champions-League-Spielen gab es für sie zwei Unentschieden (2:2 gegen Lyon, 0:0 gegen Bukarest). Was ist in München drin?

Gilardino:Jedes Spiel in diesem Wettbewerb hat seine eigene Geschichte. Wir wissen um die Qualität unseres Gegners, wollen aber versuchen, mit der nötigen Durchschlagskraft aufs Feld zu gehen. Ein gesundes Selbstbewusstsein sollte uns dabei helfen, nicht zu vergessen, was unsere Stärke ist.

Florenz, Bayern und Lyon sind die Favoriten in dieser Gruppe. Wer kommt weiter?

Gilardino:Wir werde sehen. Das ist ja das Schöne in diesem Sport. Auf diesem Niveau ist jedes Spiel immer offen bis zum Schluss.

Wie sehen Sie Ihre Landsmänner Luca Toni und Massimo Oddo?

Gilardino:Luca und Massimo sind zwei große Champions mit denen ich das Erlebnis teilen durfte, Weltmeister zu werden. Und das ausgerechnet in Deutschland. Ihr Wert ist unbeschreiblich.

Toni war einer der größten Florenz-Stars aller Zeiten. Was denken Sie, wie man ihn beim Rückspiel empfängt?

Gilardino:Luca hat Florenz mit 49 Toren in zwei Saisons verlassen und hat sich immer korrekt verhalten. Sowohl mit der Stadt als auch mit den Fans. Ich wünsche mir, dass er mit der verdienten Wärme empfangen wird.

Im Länderpiel Italiens gegen Bulgarien hat Marcello Lippi Ihnen den Vortritt vor Toni gegeben. Die letzten Monate waren für Toni im Nationaltrikot ziemlich schwierig. Sie sind direkte Konkurrenten. Braucht Italien weiterhin einen starken Luca Toni?

Gilardino:Mit Sicherheit. Alle Mannschaften brauchen Champions.

Glauben Sie, er kehrt irgendwann einmal nach Florenz zurück?

Gilardino:Das dürfen sie mich nicht fragen.

Was bedeutet Luca Toni für die Geschichte der Fiorentina?

Gilardino:Er hat eines der schönsten Kapitel der jüngsten Vergangenheit dieses Vereins geschrieben.

Für die Partie am Dienstagabend scheint er fraglich…

Gilardino:Ich bin mir sicher, dass Luca spielt und ich wünsche ihm sogar ein Tor. Allerdings hoffe ich, dass ich eins mehr mache…

Marta Cecchetto beim Umkleiden - Luca Tonis Freundin macht sich fein

Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto, Freundin von Bayerns Starkicker Luca Toni, macht in jedem Outfit eine gute Figur. Im Luis-Trenker-Geschäft in der Hohenzollernstraße hat sie sich durchs alpine Sortiment probiert. © Sigi Jantz
Marta Cecchetto beim Umkleiden - Luca Tonis Freundin macht sich fein © Sigi Jantz

Was halten Sie von den Bayern-Stürmern Klose und Podolski?

Gilardino:Zwei große ihres Faches, die in ganz Europa verehrt werden.

Wo sind die Schwachstellen der Bayern-Mannschaft?

Gilardino:Wir dürfen nicht an eventuelle Schwachpunkte denken. Wir müssen nach München fahren, um unser Spiel zu spielen. Ernsthaft und durchschlagskräftig.

Hatten Sie in der Vergangenheit eigentlich Angebote aus der Bundesliga?

Gilardino:Das müssen Sie meinen Berater fragen. Aber ich glaube nicht.

Wie denken Sie über Jürgen Klinsmann?

Gilardino:Er war ein großartiger Spieler und wird ein großartiger Trainer werden.

Haben Sie eine Wette mit ihren Landsmännern Oddo oder Toni laufen?

Gilardino:Wir haben uns noch nicht gesprochen. Aber es wäre eine Überlegung wert.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Nach Wirbel um Job beim FC Bayern: Star-Trainer mit neuer Aufgabe
Studie verzückt FC-Bayern-Fans: Rekordmeister wertvoller als Champions-League-Sieger FC Liverpool
Studie verzückt FC-Bayern-Fans: Rekordmeister wertvoller als Champions-League-Sieger FC Liverpool
FCB vs. DFB! Salihamidzic mit besonderer Aktion - Kommt es jetzt zur großen Aussprache?
FCB vs. DFB! Salihamidzic mit besonderer Aktion - Kommt es jetzt zur großen Aussprache?
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw
Nach Kreuzbandriss von Niklas Süle: Schock-Prognose für FC Bayern und Jogi Löw

Kommentare