Wie er den Neuzugang sieht

Elber im tz-Interview: "Lewandowski wird noch stärker"

+
Giovane Elber.

New York - Im tz-Interview spricht Giovane Elber über Neuzugang Robert Lewandowski und schildert auch noch seine Zeit nach der WM-Pleite Brasiliens.

Robert Lewandowski (25) ist die neue Nummer eins im Bayern-Sturm. Bei seinen ersten Testspieleinsätzen begeisterte er die Fans bereits mit Toren. Aber was sagt Ex-FCB-Torjäger Giovane Elber (42) zum Neueinkauf? Die tz hat den Brasilianer in New York gesprochen.

Herr Elber, eine Frage schon mal vorweg: Haben Sie das WM-Debakel der Selecao gegen die deutsche Mannschaft mittlerweile verdaut?

Elber: Einigermaßen. Nach ein paar Tagen hat man langsam aber sicher vergessen, dass man sieben Tore gefangen hat. Jetzt geht es darum alles in die Wege zu leiten, damit so etwas in Zukunft nicht noch einmal passiert. WM-Trainer Felipe Scolari wurde entlassen, und mit Carlos Dunga hat jetzt genau der richtige Coach unsere Mannschaft übernommen. Er kennt die deutsche Mentalität wie kein Zweiter, schließlich ist er ja auch Deutscher. Jetzt kommt es darauf an, intelligent und vor allem seriös zu arbeiten, sonst werden wir 2016 in Russland wieder schlecht aussehen.

Wie haben die deutschen Fans denn reagiert, als sie Sie auf der Straße gesehen haben?

Elber: Das Schlimmste war, dass sie mich gesehen haben und permanent gesagt haben: Herr Elber, es tut mir so leid. Dabei war ich auch auf dem deutschen Fanfest und habe der deutschen Elf die Daumen gedrückt. Und wenn ich ehrlich sein soll: So richtig überrascht hat mich die Klatsche nicht. Gleich vom ersten Spiel an habe ich gesehen, wie stark die Deutschen sind. Auf der anderen Seite haben sich die Brasilianer gleich zu Beginn gegen die Kroaten abgemüht, um das Ding am Ende durch diesen zweifelhaften Elfer noch zu gewinnen. Technisch und taktisch waren wir aber sehr schlecht.

In Deutschland macht man sich derweil um den Fitnessstand der WM-Fahrer Sorgen. Sind die bis Saisonstart fit?

Elber: Berechtigt sind diese Sorgen allemal. Denn es kann schwieriger werden als sonst. Es hängt davon ab, wann und wie diese Spieler zurückkommen. Man muss wieder bei null anfangen – und nach so einem großen Erfolg ist das beileibe nicht einfach. Das ist menschlich, auch wenn beim FC Bayern so professionell gearbeitet wird. Da kommt es jetzt auf das Geschick des Trainers an, um die Spieler wieder heiß zu machen und für neue Ziele zu motivieren, damit sie nicht in ein Loch fallen.

Mit Robert Lewandowski ist der der erste Schritt in die richtige Richtung immerhin schon mal erledigt. Wie fällt Ihre Meinung zum neuen Knipser der Münchner aus?

Elber: Vergangenes Jahr habe ich noch gesagt, dass Bayern keinen Lewandowski braucht. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir ja auch noch Mandzukic. Aber was hat sich der Pole gemacht! Jetzt kann man es sehen: Er hat sich bei Bayern fast schon perfekt integriert, das konnte man schon in den ersten Spielen sehen. Da kann man sich auf die neue Saison freuen. Und soll ich Ihnen mal etwas sagen?

Bitte!

Elber: Ich könnte mir schon vorstellen, dass er beim FCB noch eine Stück stärker wird als bei Dortmund. Hier hat er ganz andere Mitspieler zur Verfügung, die ihn anders in Szene setzen können. Aber wir sind schon froh, wenn er das macht, was er in den vergangegen Jahren für den BVB geleistet hat.

Und Sie verbringen jetzt noch ein paar schöne Tage in New York City?

Elber: Eine atemberaubende Stadt. Am Mittwoch haben wir am Hafen gespielt, direkt umgeben von den ganzen Hochhäusern. Das war ein Traum. Der Ausblick war einmalig. Es ist mein zweites Mal in New York, aber wenn ich ehrlich bin, fliege ich lieber nach Europa. Oder an den Strand. Da ist nicht ganz so viel los.

Interview: J. Carlos Menzel Lopez

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

Auch interessant

Meistgelesen

So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
So kommen Sie noch an Tickets für den FC Bayern
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Transfergerücht: Bayern an Napoli-Superstar dran
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Klare Ansage im Kampf um Goretzka: Bayern bekommt Konkurrenz aus Italien
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?

Kommentare