Porto ohne zwei Verteidiger im Rückspiel

Nicht noch ein Verletzter! Götze angeschlagen

+
Mario Götze (r.) mit Kühl-Bandage am Knie nach seiner Auswechslung.

Porto - Der FC Bayern München hat nach der bitteren 1:3-Pleite beim FC Porto einen weiteren angeschlagenen Spieler zu beklagen.

Mario Götze bekam beim 1:3 im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League auswärts gegen den FC Porto einen Schlag auf ein Knie. Der Fußball-Weltmeister wurde in der 56. Minute gegen Sebastian Rode ausgetauscht. Eine genaue Diagnose bei Götze gab es zunächst nicht.

Klar ist dagegen schon jetzt, dass der FC Porto im Rückspiel am kommenden Dienstag in München auf seine beiden Außenverteidiger verzichten muss. Sowohl Alex Sandro als auch Danilo sahen am Mittwochabend im Hinspiel jeweils ihre dritte Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb und sind ein Spiel gesperrt. Dafür steht Innenverteidiger Ivan Marcano nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung. Beim FC Bayern fehlt im Rückspiel kein Spieler wegen einer Sperre.

Pressestimmen: "Portos Drachen schocken die Bayern"

Pressestimmen: "Bayern zerbrechlich, ideenlos, impotent"

Schafft der FC Bayern trotz der 1:3-Pleite im Hinspiel noch den Sprung ins Halbfinale der UEFA Champions League 2015? *

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Sammer: Anruf bei Hoeneß nach öffentlicher Kritik
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Wegen „Robbery“ und Alonso: Dem FC Bayern drohen Probleme
Wegen „Robbery“ und Alonso: Dem FC Bayern drohen Probleme

Kommentare