Alle mal wieder runterkommen!

Grantler, aufgepasst! Wie Bayern die Meisterschaft vergeigt

+
Matthias Sammer (l.) schwamm nach der Pleite gegen Gladbach gegen den Strom: "ich mache heute nicht den Mahner."

München - Die Pleite gegen Gladbach war nur der Anfang: Der FC Bayern verliert im Saisonendspurt sang- und klanglos den sicher geglaubten Titel. Echt jetzt? Ein nicht ganz ernst gemeintes Alptraum-Szenario zum Runterkommen für alle Grantler.

Am Sonntag ist es also passiert: Der ruhmreiche FC Bayern musste gegen Borussia Mönchengladbach seine erste Heimpleite der Bundesliga-Saison hinnehmen. Der Nimbus der Unbesiegbarkeit in der Allianz Arena - dahin. Sofort wähnten sich Kritiker und Gegner des FC Bayern im Aufwind, sahen eine Götterdämmerung heraufziehen und schwere Zeiten für den deutschen Rekordmeister auf dem Weg zum nächsten Bundesliga-Titel. Geht's noch, ihr Grantler?

Denn was ist eigentlich genau passiert? Nach dem 1:1 des ersten Verfolgers VfL Wolfsburg in Mainz hatten die Bayern am Sonntag gegen Gladbach die große Chance, ihren Vorsprung auf 14 Punkte zu vergrößern - ein Polster, das wohl selbst Bayerns Amateurteam an den restlichen acht Bundesliga-Spieltagen nicht mehr vergeigt hätte. Durch das 0:2 gegen die Borussia sind es nun statt möglicher 14 "nur" noch zehn Zähler, die die Bayern mehr als Wolfsburg auf dem Konto haben - mei o mei, da riechen die Niedersachsen bestimmt nochmal Lunte und glauben wirklich an ihre Chance auf die Schale.

Horror-Szenario zum Runterkommen

Aber gut, wer ein Alptraum-Szenario will, bekommt ein Alptraum-Szenario! In einer nicht ganz ernst gemeinten Analyse nehmen wir das Restprogramm der Bayern und des VfL Wolfsburg unter die Lupe. Das Wichtigste vorweg: Peps Truppe gewinnt kein einziges Bundesliga-Duell mehr, der sicher geglaubte Titel ist futsch!

27. Spieltag: Borussia Dortmund - FC Bayern (4. April, 18:30 Uhr)

Welch' Schmach, welch' Peinlichkeit: In Dortmund gibt's für die Bayern auf die Socken - und in den Kasten. 4:0 fiedelt die Kloppo-Truppe die verunsicherten Bajuwaren ab, zudem fallen Mario Götze und Robert Lewandowski nach üblen Tritten ihrer früheren Mitspieler bis Januar 2016 aus. Wolfsburg triumphiert derweil gegen Stuttgart und verkürzt den Rückstand auf sieben Punkte.

28. Spieltag: FC Bayern - Eintracht Frankfurt (11. April, 15:30 Uhr)

Das erste Heimspiel nach der Stunde Null (bzw. nach dem 0:2 gegen Gladbach) gerät zur Farce. Sebastian Rode vergisst, dass er neuerdings Bayern-Spieler ist und schenkt Manuel Neuer in alter Verbundenheit zu dem Frankfurter Ex-Kollegen drei Eigentore ein. Alex Meier trifft zudem per Doppelpack und lässt den verletzten Arjen Robben im Kampf um die Torjägerkanone hinter sich. Im Sturm weht nicht mal mehr ein laues Lüftchen. Wolfsburg patzt zwar gegen den HSV - dank des 0:0 kommt der VfL aber immerhin auf sechs Punkte an die Bayern heran.

29. Spieltag: 1899 Hoffenheim - FC Bayern (18. April, 15:30 Uhr)

Roberto Firmino, der sich auf einer Pressekonferenz vor dem Spiel im Bayern-Trikot zeigt und stolz seinen Fünfjahresvertrag an der Säbener Straße präsentiert, will seinem neuen Arbeitgeber beweisen, welch guten Fang dieser da getätigt hat. Der Brasilianer holt drei Elfmeter und drei Rote Karten gegen Bayern heraus, die Kraichgauer gewinnen locker 3:0 gegen dezimierte Münchner. Wolfsburg siegt zeitgleich gegen Schalke. Bayerns Vorsprung schmilzt auf drei Punkte zusammen.

30. Spieltag: FC Bayern - Hertha BSC (25. April, 18:30 Uhr)

Na also, geht doch: Sportvorstand Matthias Sammer, wegen der akuten Stürmernot nochmal mit einem Spielerpass ausgestattet, ("Wer soll es denn sonst machen, der Kalle etwa?!"), köpft mit getackerter Stirn in der 93. Minute den 1:1-Ausgleich für die Roten - das erste Bayern-Tor seit Wochen! Guardiola sieht einen "sehr, sehr, starken Gegner mit einem Super-Kader", der Rekordmeister hat aber nur noch einen Punkt Vorsprung, da Wolfsburg gegen Gladbach 5:1 gewinnt.

31. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen - FC Bayern (2. April, 18:30 Uhr)

Vizekusen war gestern, der Gigant aus dem Rheinland schmirgelt den Rekordmeister so richtig ab. Nach dem 1:3 in der Bayarena und dem erstmaligen Verlust der Tabellenführung (Wolfsburg schlägt Hannover) stellt Guardiola seinen Trainerposten zur Verfügung, Sammer allerdings lehnt ab mit der Begründung: "Wer soll es denn sonst machen, der Kalle etwa?!"

32. Spieltag: FC Bayern - FC Augsburg (9. Mai, 15:30 Uhr)

Als Jäger findet der FC Bayern zu alter Stärke zurück. Gegen den bayerisch-schwäbischen Rivalen, der für diese Partie extra den vorgezogenen Mannschaftsurlaub auf Mallorca abgebrochen hatte, gibt es im Derby vor heimischem Publikum ein hochverdientes 1:1. Wolfsburg patzt zuhause gegen Paderborn und hat nun nur noch einen Punkt mehr als die Münchner.

33. Spieltag SC Freiburg - FC Bayern (16. Mai, 15:30 Uhr)

Manuel Neuer bekommt im Breisgau zwar keine Golfbälle an den Kopf wie einst Oliver Kahn, dafür aber zwei klare Abseitsbuden eingeschenkt. "Jetzt haben wir nicht mal mehr einen Bayern-Bonus bei den Schiedsrichtern", jammert Sammer nach dem 0:2 und setzt vor dem Saisonfinale nochmal ein fünftägiges Trainingslager an der Sportschule Oberhaching an. Die Wölfe spielen gegen Dortmund unentschieden und liegt damit einen Spieltag vor Schluss mit zwei Zählern vorne.

34. Spieltag: FC Bayern - 1. FSV Mainz 05 (23. Mai, 15:30 Uhr)

Thomas Tuchel, seit März wohnhaft in München, gibt Guardiola von der Tribüne aus Tipps, aber selbst mit Tuchels Matchplan schafft Bayern im alles entscheidenden Spiel nur ein 1:1. Wolfsburg kriegt zwar Haue in Köln (4:0 für die "Geißböcke"), doch mit einem Zähler Vorsprung sichert sich der VfL seinen zweiten Meistertitel nach 2009. Schweinsteiger, Lahm, Alonso, Robben und Ribéry erklären ihr sofortiges Karriereende, Alaba wechselt zu Red Bull Salzburg, Sammer präsentiert Torsten Fröhling von den Löwen als neuen Trainer, Uli Hoeneß wird noch im Stadion von den 75.000 Zuschauern wieder zum Präsidenten gewählt.

Wer im FC-Bayern-Bus jetzt wo sitzt

Wer im FC-Bayern-Bus jetzt wo sitzt

Klingt alles unwahrscheinlich? Ist es auch! An alle Grantler: Ihr seid herzlich eingeladen zur Meisterfeier auf dem Marienplatz!

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Vidal: „Ich muss noch mal zum Doktor“
Vidal: „Ich muss noch mal zum Doktor“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz

Kommentare