tz-Interview mit Großaspach-Stadionsprecher

"Wir hatten gehofft, dass Gomez kommt"

+
Tankred „Tai“ Volkmer

München - Am Samstag tritt der FC Bayern bei Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach an. Die tz sprach mit Stadionsprecher Tankred "Tai" Volkmer. Er zeigt sich traurig, dass Mario Gomez nicht mit dabei ist.

Von Italien ins Schwabenland, vom Schwabenland an die Ostsee. Der FC Bayern tingelt an diesem Wochenende durch Deutschland und die Ligen – am Samstag spielt der Rekordmeister bei Regionalligist SG Sonnenhof Großaspach (19 Uhr), am Sonntag bei Drittligist Hansa Rostock (16.50 Uhr, NDR). In den jeweiligen Orten herrscht bereits die pure Vorfreude, die tz horchte vorab mal rein: das Interview mit SG-Stadionsprecher Tankred „Tai“ Volkmer.

Herr Volkmer, jetzt dürfen Sie neben Hägele, Kienast oder Schuster auch Namen wie Ribéry, Lahm, Neuer rufen. Schon nervös?

Volkmer: Sagen wir so, eine gewisse Vorfreude ist da. Aber wir hatten auch schon den VfB Stuttgart oder Schalke da, deswegen geht das. Und es ist ja nur ein Fußballspiel. Wenn auch mit besonderen Namen…

Wie traurig sind Sie, dass der Name Mario Gomez fehlt?

Volkmer: Sehr traurig! Wir hatten alle gehofft, dass er hier zu uns in sein Stadion kommt. Leider kam dann die Nachricht von seinem Wechsel.

 

 

Dennoch: Nach Stuttgart und Schalke ist Bayern zweifellos der Höhepunkt.

Volkmer: Absolut! Und es ist schon der dritte Anlauf! Der FCB sollte schon 2011 zur Eröffnung der neuen Arena kommen, und dann eben letztes Jahr. Doch da kam drei Tage vorher die Absage, das war eine große Ernüchterung.

Dafür kommt Bayern nun als Triple-Sieger. Wie elektrisiert sind denn die Groß- und Kleinaspacher?

Volkmer: Wir hatten am letzten Dienstag unser großes Saison-Opening, da gab es natürlich kein anderes Thema. Ich selbst arbeite mit zwei von unseren Spielern zusammen, für die ist es das absolute Highlight.

Was machen Sie beruflich?

Volkmer: Ich bin Angestellter im Hotel Sonnenhof, die beiden arbeiten auch bei uns.

Gibt es überhaupt Vollprofis bei der SG?

Volkmer: Bei den Neuzugängen kann ich es nicht genau sagen. Ansonsten ist es unsere Philosophie, dass die Jungs neben dem Spielbetrieb an einen Beruf herangeführt werden. Denn sind wir ehrlich: Als Regionalliga-Spieler überlebt man nicht lange – da muss etwas kommen nach der Karriere.

Bringen Sie uns den Verein mal näher.

Volkmer: Das ist ganz klassisch, wir haben es von der Kneipenmannschaft zum Regionalligisten gebracht. Gegründet wurde der Verein in den 70ern, damals hieß er FC Sonnenhof Kleinaspach, 1994 kam es dann zur Fusion mit der SpVgg Großaspach. Und nach ein paar Anläufen kamen die Aufstiege, 2005 in die Oberliga, 2009 in die Regionalliga.

 

Dynamo Tresen - Juventus Urin: Die besten Namen für Thekentruppen

Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty
Die besten Namen für Thekentruppen
Die besten Namen für Thekentruppen © Getty

 

Klingt nach einem Plan.

Volkmer: Ja, wobei man klar sagen muss: Der Zwang des Aufsteigens ist nicht vorhanden – das ist das Schöne bei uns. Der Aufstieg kam sogar so schnell, dass wir gar kein Stadion hatten für die Regionalliga, also mussten wir zwei Jahre lang in Heilbronn antreten. Durch die Investorengruppe, unter anderem mit Mario Gomez, haben wir eben dieses tolle Stadion bekommen!

Wo nun der FC Bayern spielt. Was wünschen Sie sich von der Partie?

Volkmer: Ich fände schön, wenn unser Team ein bisschen mitspielt. Wir wollen uns teuer verkaufen und uns nicht abschlachten lassen.

Interview :mic

 

Auch interessant

Meistgelesen

Bequeme Rolle als BVB-Jäger? Lewandowski gibt überraschende Einschätzung ab
Bequeme Rolle als BVB-Jäger? Lewandowski gibt überraschende Einschätzung ab
tz-Kommentar zu Hasan Salihamidzic: Reden ist Silber…
tz-Kommentar zu Hasan Salihamidzic: Reden ist Silber…
Kimmich nach Derby-Sieg forsch: „Jetzt zeigt sich, ob wir Typen in der Mannschaft haben“
Kimmich nach Derby-Sieg forsch: „Jetzt zeigt sich, ob wir Typen in der Mannschaft haben“
Fan-Kritik bei JHV: So verhinderte Rummenigge einen Hoeneß-Ausbruch - Präsident vermutet Verschwörung
Fan-Kritik bei JHV: So verhinderte Rummenigge einen Hoeneß-Ausbruch - Präsident vermutet Verschwörung

Kommentare